15.03.11 12:18 Uhr
 1.464
 

Sittenstrolch trieb mit heruntergelassener Hose auf Marktplatz sein Unwesen

In Haßfurt bei Unterfranken trieb ein Sittenstrolch auf einem Marktplatz sein Unwesen. Mit herunter gelassener Hose saß er auf einer Parkbank und spielte sich dabei an seinem Glied. Als erschrockene Frauen ihn erblickten, sprach er sie an und flüchtete daraufhin.

Die Fahndung der Polizei hatte zunächst Erfolg. Ein Fernfahrer aus Rheinland-Pfalz, der dieser unsittlichen Tat bezichtigt wurde, lief davon, konnte jedoch geschnappt werden. Nach der Vernehmung ließen sie den Fernfahrer wieder frei.

Die Kriminalpolizei in Schweinfurt bittet jetzt die Bevölkerung um Hinweise. Wer den Exhibitionisten mit der offenen Hose noch erkannte, soll sich als Zeuge melden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hose, Exhibitionist, Marktplatz, Unwesen, Sittenstrolch
Quelle: www.infranken.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 12:48 Uhr von Rainer_Langhans
 
+34 | -1
 
ANZEIGEN
Also solche: News darf definitiv nur Aguirre, der Zorn Gottes schreiben!!!

Auch das Wort Sittenstrolch darf nur er benutzen!!!

Schämen solltes Du Dich!!!
Kommentar ansehen
15.03.2011 13:00 Uhr von EvilMoe523
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@ Rainer würde Dir ja Recht geben, wenn es nicht so auffällig wäre, dass jeder 2 Jährige erkennen sollte wer dieser Autor ist.

Ich würde sogar noch einen Schritt weiter gehen und behaupten, dass gleich zwei Accounts in diesem Thread in engen Zusammenhang stehen. *hust*

Muss dir langweilig sein.
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:00 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich bin immer zu schnell, muss einach auf den Namen des Autors achten. Wenn ich Aguirre lesen news sofort schließen
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:04 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bei nackicken Männern hilft nur Je nach Figur und Ausstattung:

Herzhaft lachen oder erstaunt gucken.

Keinesfalls hilft da aber Entsetzen (es seidenn das Würstel ist arg klein geraten)
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:20 Uhr von farm666
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dazu sitzen: und mitspielen
Kommentar ansehen
15.03.2011 16:00 Uhr von Serverhorst32
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
denkt doch auch mal an die Kinder !!! Hier können zahllose Kinder schwer traumatisiert werden und euch geht es nur um irgendwelche Omas die stehenbleiben und gucken.

Dieser Mann hat mit voller Absicht das seelische Heil von Kindern riskiert und sollte dafür für sehr viele Jahre ins Gefängnis gehen. Bei sojemandem sollte man sofort ROT sehen und mal sagen "jetzt ist aber schluss mit lustig, jetzt gehen die lichter aus"

oder aber etwas wie "ende am gelände der Herr" oder "das wars jetzt wohl mein lieber schieber"

Aufjedenfall muss da HART gehandelt werden, sonst kommt der immer wieder!!!
Kommentar ansehen
15.03.2011 17:46 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
In Japan krepieren die Menschen und ein triebge-: störter Perverser macht solch einen abartigen Mist. was, wenn das Kinder gesehen haben? eine abartige Sünde vor Gott. HORROR!!!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?