15.03.11 11:45 Uhr
 1.244
 

Überraschende Studie: Wer viel arbeitet, lebt länger

In der Gesellschaft gilt zu viel Arbeit als gesundheitsschädlich. Eine Langzeitstudie aus den USA hat jetzt aber genau das Gegenteil bewiesen. Psychologe Howard Friedman von der University of California setzte eine Studie seines 1956 verstorbenen Kollegen Lewis Terman fort.

Er begann bereits im Jahr 1921 mit der Analyse von 1.500 begabten Kindern, die damals rund zehn Jahre alt waren. Der weitere Lebensweg der Kinder wurde nun 20 Jahre lang erforscht. Es kam heraus, dass die besonders produktiven Männer und Frauen mit einem anspruchsvollen Arbeitsleben länger lebten.

Diejenigen, die es hingegen mit der Arbeit ruhiger angingen, lebten nicht so lange. Auch wurde herausgefunden, dass fröhliche, optimistische und humorvolle Menschen nicht so lange lebten wie vorsichtige und hartnäckige Leute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Leben, Erwartung, Altern
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit größte Gesundheitsstudie: Falsche Ernährung verkürzt das Leben
Gesundheitsstudie: Lebenserwartung erhöht sich
Fürth: Pferd darf zu sterbender Frau ins Krankenhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 12:13 Uhr von Klassenfeind
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
So einen Quatsch: habe ich lange nicht mehr gelesen...
Kommentar ansehen
15.03.2011 13:36 Uhr von BuddhaStyleZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vom prinzip richtig aber kommt immer auf den beruf an.

Ich denke es macht einen Unterschied ob man auf dem bau arbeitet oder als chef arzt.
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:54 Uhr von LenoX.Parker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zufällig kommt die Studie gerade, wo sich die Amis in einer Rezession befinden...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?