15.03.11 09:23 Uhr
 2.106
 

Geschlechterselektion: Bald bis zu 20 Prozent mehr Männer als Frauen?

In den beiden bevölkerungsreichsten Ländern der Erde, Indien und China, droht ein enormer Männerüberschuss. Durch die selektive Abtreibung des weiblichen Nachwuchses gibt es in 20 Jahren zehn bis 20 Prozent mehr Männer als Frauen.

Studien warnen vor den gesellschaftlichen Katastrophen, die auf beide Länder zutreffe. Auf Grund des enormen Frauenmangels können große Teile der Bevölkerung keine Partnerin finden und damit auch für keinen Nachwuchs sorgen. Das mehrt die psychischen Probleme der Männer und führe zu mehr Gewalt und Verbrechen.

Das Verhältnis bei den Neugeborenen in China lag 2008 bei 119 Jungen auf 100 neugeborene Mädchen. In Indien ist es 113 zu 100. Traditionell wünschen sich die Eltern in beiden Staaten lieber männlichen Nachwuchs. Dafür spricht unter anderem das hohe Mitgift der Eltern von Mädchen bei einer Hochzeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Frau, Baby, Geburt
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 09:23 Uhr von syndikatM
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Weiter ist in China nur der männliche Nachwuchs für die Altersversorgung der Eltern verpflichtet, was ebenso den Wunsch männlicher Kinder verstärkt.
Durch das enorme Verhältnis haben Frauen jedoch nun leicht die Möglichkeit sich "hochzuheiraten".
Kommentar ansehen
15.03.2011 09:50 Uhr von jodta
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Das wird dann wie immer: und schon seit Urzeiten geregelt.
Es gibt einen kleinen, oder auch größeren Krieg, und schon ist alles wieder im Lot. Jüngere Männer lassen sich immer nutzbringend verheizen.

</ironie>
Kommentar ansehen
15.03.2011 09:54 Uhr von syndikatM
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ein kriegsszenario: ja habe ich mir auch schon gedacht. china ist derzeit enorm am aufrüsten und indien ist (so die news gestern irgendwo bei shortnews) derzeit der größte einkäufer bei waffen.
dazu die enorme männerüberproduktion; ein gefährlicher mix.
Kommentar ansehen
15.03.2011 10:45 Uhr von kirgie
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die Frage ist nur führen sie den Krieg gegen einander oder gegen den Rest der Welt?
Kommentar ansehen
15.03.2011 10:48 Uhr von sabun
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt werden dann die Frauen: etwas selektiver, hochnäsiger, fordernder.
Arme Männer.
Kommentar ansehen
15.03.2011 10:55 Uhr von a.berwanger
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Na und? die kommen dann eh alle hierher und verbreiten sich dann hier wie die Karnickel!
Kommentar ansehen
15.03.2011 11:09 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Um die Selbstauflösung der Westler zu beenden: weil auf eine Frau nur noch 1,3-1,4 Kinder kommen müßten 4 Frauen zu 1 Mann geboren werden.
Das geht nur wenn man die Abtreibung bei einem Jungen auf 6 Monate erhöht und das Kindergeld bei einem Mädchen wesentlich höher ist als bei einem Jungen.
Desweiteren kann man ja heute schon künstlich bestimmen ob man einen Jungen oder ein Mädchen im Mutterlaub haben will.
Wäre das jedem bekannt würden das sicher auch viele Paare bei einem Arzt machen (sofern das Kindergeld höher ist bei Mädchen) und die Geschlechtsbestimmung selber kostenlos ist.
Bei China ist das Problem angesichts 1,3 Milliarden Chinesen wegen der Ernährung umgekehrt, aber dort könnte man durch die gleiche Maßnahme die Korrelation 4 Jungs zu 1 Mädchen gebrauchen.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:02 Uhr von sicness66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Rechthaberei: Das ist der größte Unsinn, den ich je gelesen habe!
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:10 Uhr von Rechthaberei
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sicness: Kostengünstiger gehts nicht, aber ist natürlich auch undurchführbar: Christliche Ethik.

Andere Methode wäre die Kinderzahl pro Frau zu steigern, aber dann müßte man für Kinder reich werden wie als hätte man einen bezahlten Beruf und das kann sich kein Staat, der ja von den Bürgern selbst finanziert wird, leisten.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:50 Uhr von Randall_Flagg
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Jawoll, Zeit für nen Krieg Dank Testosteron-Überschuss. Warum führen die nicht die Polygamie ein? Dann sind alle glücklich :P
Kommentar ansehen
16.03.2011 01:28 Uhr von ausnahmefall
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mir nach 3 Jungs so sehr ein Mädchen wünschen und die schmeißen die Mädchen einfach weg :-( Es ist so zum heulen :-(

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Motorradfahrer mit Tempo 223 statt 70 geblitzt
Nordirak: 36 Jesiden vom IS befreit
Tecklenburg: Autofahrer schlief betrunken am Steuer ein - Polizisten weckten ihn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?