15.03.11 09:15 Uhr
 948
 

Messungen der Hubble-Konstante widerlegen eine Alternative zur Dunklen Energie

Die so genannte Dunkle Energie gehört zu den rätselhaftesten Beobachtungen im Universum. Sie soll für die beschleunigte Expansion des Universums verantwortlich sein, allerdings kennt man ihre Eigenschaften nicht genau. Eine konkurrierende alternative Theorie konnte durch das Hubble-Teleskop jetzt widerlegt werden.

Diese Theorie ging von der Annahme aus, dass wir uns im Zentrum einer riesigen leeren Blase im Weltraum befinden, die aufgrund ihrer geringeren Dichte schneller expandiert als das restliche Universum. Der dafür zwingend notwendige Wert der Hubble-Konstante lag zwischen 60 und 65 Kilometer pro Sekunde pro Megaparsec.

Die Hubble-Konstante setzt die Distanz einer Galaxie in Beziehung zu der Geschwindigkeit, mit der sie sich von der Erde entfernt. Sehr präzise Messungen mit dem Hubble-Teleskop konnten einen so geringen Wert für die Hubble-Konstante jetzt definitiv ausschließen, womit die Theorie widerlegt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Energie, Alternative, Hubble, Konstante, Dunkle Energie
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 09:15 Uhr von alphanova
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Das ist ein äußerst interessantes Thema, weil es die grundlegende Entwicklung des Universums betrifft. Je genauer man die Hubble-Konstante messen kann, desto genauer wird auch unser Bild vom Universum. Das geplante James Webb Space Teleskop soll diesbezüglich neue Maßstäbe setzen.
Ein Parsec ist eine astronomische Längeneinheit und entspricht der Entfernung von 3,26 Lichtjahren.
Kommentar ansehen
15.03.2011 11:29 Uhr von the-driver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Parsec: Um es genauer zu sagen: Ein Parsec gibt die Entfernung an bei der der Winkel zwischen Sonne und Erde 1 Bogensekunde entspricht.
Kommentar ansehen
15.03.2011 11:52 Uhr von alphanova
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
genau, deswegen steht Parsec auch für Parallaxen(bogen)sekunde (auf englisch)
Kommentar ansehen
15.03.2011 16:30 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@alphanova: Kann es sein das die News etwas älter ist? Man hat Hubble ja gebaut um die Konstante messen zu können. Aber da das so lang gedauert hat, hat man die Konstante anderweitig bestimmt. Zuletzt durch WMAP, auf 72 +- irgendwas. Das der Wert also nicht zwischen 60 und 65 liegt, war doch also schon länger klar.
Kommentar ansehen
15.03.2011 16:50 Uhr von alphanova
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Firstborg: hm die News ist aktuell von heute und stammt direkt von der Originalseite des Hubble-Projekts. Deswegen kann ich mich nur auf die Infos beziehen, die dort bereit gestellt werden. Es wird aber auch erwähnt, dass die Fehlertoleranz bei der Messung jetzt auf 3,3 Prozent gesenkt werden konnte und dadurch der definitive Beweis erbracht wurde, dass der Wert zwischen 60 und 65 nicht mehr möglich ist. Vorher bestand aufgrund der höheren Fehlertoleranz wohl noch eine rein rechnerische Möglichkeit dafür.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?