15.03.11 08:45 Uhr
 620
 

NPD-Kandidat stellte wohl Bombenbau-Anleitung ins Internet

Matthias Heyder tritt als NPD-Spitzenkandidat für die Wahl am 20. März 2011 in Sachsen-Anhalt an. Nun wurde bekannt, dass er wohl hinter den Pseudonym "Junker Jörg" steckt, mit dem detaillierte Anleitungen zum Bombenbau veröffentlicht wurden. Laut Experten sind die Anleitungen strafrechtlich relevant.

Betrieben wird das Forum von Holger Apfel, dem NPD-Fraktionschef im Sächsischen Landtag. Er ist Wahlkampf-Leiter und enger Vertrauter von Matthias Heyder. Zurückverfolgt werden kann die wahre Identität von "Junker Jörg" durch hunderte von Einträgen seit 2004, inklusive Fotos.

Strategien der NPD, Entwürfe von Broschüren und Flugblätter wurden zur Diskussion gestellt, sie liegen auf dem persönlichen Server von Matthias Heyder, wo sich auch persönliche Dokumente von Verwandten finden. Es wurde NPD-Internes veröffentlicht und über Kameraden gelästert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: U.R.Wankers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, NPD, Kandidat, Anleitung, Bombenbau
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wie Wilde: Ein erst 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt...
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 08:45 Uhr von U.R.Wankers
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Zur Krönung des ganzen hat "Junker Jörg" im Forum "tapfere Nationalisten" zur Schändung von Frauen von Linken aufgerufen. Hayder leugnet trotz der massiven Indizien bislang, jemals in diesem Forum geschrieben zu haben. Interessanterweise wurde dennoch das Forum inzwischen aus dem Internet entfernt. Es gibt anscheinend doch etwas zu verbergen.
Kommentar ansehen
15.03.2011 08:58 Uhr von Animus2012
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ich: weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll, über diese exorbitante dummheit von einigen menschen auf diesen planeten...
Kommentar ansehen
15.03.2011 09:09 Uhr von rubberduck09
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Bombenbauanleitungen und deren Zensur: So schlimm Bomben sein mögen: Warum wird hier Zensur ausgeübt und bei ´Tuning´ Tips von Autos nicht? Letztere sind aber teils nicht weniger gefährlich.

Warum wird hier mit zweierlei Maß gemessen?

Warum ist die Rezeptur der Agrarbombe denn geheim? Nur weil man sich die mit 2 Zutaten, die jeder Bauer besitzt leicht zammerühren kann? Selbst wenn die Rezeptur allgemein veröffentlicht wird, ist der Zünder doch noch lange nicht in jedem Baumarkt zu kriegen.

Ich bin und bleibe bei der Meinung: Durch Zensur erreicht man schlußendlich nichts. Wenn, dann muß das durch echte BILDUNG ausgeglichen werden.
Nur so kann man wirklich was ausrichten.

Wie oft schon haben sich Kids durch unbedachten Umgang mit Sprengstoff schwerst verletzt? Wäre da nicht etwas Aufklärung hilfreich? Aber nein - schön den Teppich drüber.
Kommentar ansehen
15.03.2011 09:09 Uhr von usambara
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
zur Info: Junker Jörg, das war Martin Luther inkognito.
Kommentar ansehen
15.03.2011 09:43 Uhr von Bender-1729
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Ein extrem gewaltbereites NPD Mitglied?! Das hätt ich nie von denen gedacht!

[/Sarkasmus off]
Kommentar ansehen
15.03.2011 09:47 Uhr von Ned_Flanders
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
der Typ sollte sich nen Chinaböller in den A... stecken, anzünden und warten, ob er bei der Explosion menschliche Gefühle empfindet.

Wenn Ja, dann besteht noch die Hoffnung auf eine Resozialisierung.
Kommentar ansehen
15.03.2011 11:38 Uhr von sabun
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Doie sollen die: Bomben bauen und in einer Veranstaltung diese Boben ausprobieren. Somit können wir erfahren, ob die Bauanleitungen korrekt waren oder nicht.

Man möchte Ja nicht Pfutsch erstellen.
Kommentar ansehen
15.03.2011 13:47 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ist Terrorist sein jetzt der neue Hype? Kommen sie, bauen sie Bomben, werden sie noch heute Terrorist. Nur für 2 Taler mehr und sie erhalten die ultimative Anleitung "Wie werde ich Top Terrorist"

Von Links nach Rechts, von Westen nach Osten, ob fern ob nah, wer sind denn jetzt die Bösen?

Und wenn ich jetzt Unkraut EX und Puderzucker in einem Satz erwähne, ist das dann auch eine Anleitung zum Bombenbau?
Kommentar ansehen
16.03.2011 05:46 Uhr von U.R.Wankers
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
abgesehen davon das Unkraut-ex nichts mehr bringt: ist die Aktion mit den leeren Koffern im schlimmsten Fall grober Unfug.

Aber es macht einen grossen Unterschied ob man so etwas erwähnt oder in einem Forum "Waffen" die genaue Anleitung in sieben Schritten mit Mischungsverhältnissen ins Netz stellt und sich darüber auslässt, wo man Anschläge verüben könnte.

Zur Schändung von Frauen von Andersdenkenden aufzurufen ist auch nicht die feine Art.


Gestänkert hat er nicht nur über die eigenen Wähler:

"Heyder hat der Partei allerdings ein moderates Image im Wahlkampf vorgeschrieben, in dem internen Forum feixen die Rechtsextremisten offen über das bürgerliche Auftreten. Doch "Junker Jörg" verteidigt die Strategie: "Wir haben gemerkt, daß die HARTZIVler uns zwar wählen würden, aber nicht wählen gehen. Wir müssen also in die Schichten, die Angst haben, knapp dran sind und dennoch noch so aktiv, daß sie wählen gehen."

An eine Identität der Bürger in dem Bundesland glaubt er ohnehin nicht, es handele sich bei Sachsen-Anhalt um ein "Kunstland"."


sondern auch über seine Parteikollegen:

"Zudem verbreitete "Junker Jörg" immer wieder Insider-Wissen aus der NPD-Spitze - oft wenig Schmeichelhaftes allerdings. So lästerte er mehrmals über seine Kameraden, besonders Parteichef Udo Voigt bekommt sein Fett weg. Dieser habe "nicht mehr alle Latten am Zaun", schrieb "Junker Jörg" im Februar 2009. Zudem habe Voigt seine Geliebte als "Pressehostess einstellen lassen" - trotz der desolaten finanziellen Situation der NPD. Der Partei drohen nämlich wegen Fehlern in einem Rechenschaftsbericht erhebliche Strafzahlungen, ein Berliner Gericht entscheidet in diesem Jahr darüber.

Möglicherweise könnten noch weitere Konsequenzen folgen: Denn "Junker Jörg" behauptet, nach Angaben von Parteichef Voigt waren noch weitere Berichte fehlerhaft. Voigt habe daher, so schrieb es "Junker Jörg" zumindest, über Strafzahlungen in Höhe von bis zu zehn Millionen Euro spekuliert - was gleichbedeutend mit dem Ende der Partei wäre.

Überhaupt hält "Junker Jörg" das Führungspersonal der NPD nur für bedingt qualifiziert: "Pastörs, Voigt, Apfel" und weitere seien "für sich überzeugend und ehrlich". Allerdings seien sie "nicht teamfähig", urteilte er, daher bräuchten sie "einen Führer der sie richtig diszipliniert"."

Da hilft auch kein Relativierungsgelaber und Meinungsfreiheit-Geplärre, so etwas kann man nicht bringen, wenn man sich andererseits als demokratische Partei verkaufen will.
Persilscheine gibt es keine ;)
Kommentar ansehen
16.03.2011 08:41 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ned_Flanders: Aber nicht dass er, wegen endlich mal ein giles Gefühl, auf den Geschmack kommt.
Sich selbst Junker Jörg zu nennen, naja
Kommentar ansehen
19.03.2011 21:07 Uhr von 1113
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
So langsam: kommt die Wahrheit ans Licht. [...]
Irgendwie typisch für die Linken.
Kommentar ansehen
21.03.2011 14:17 Uhr von Vandemar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oder es war der Mossad ^^ die "Linkspartei" ist für mich persönlich zwar genau so unwählbar wie die NPD, aber dass Sven Schumann mal ganz schnell von der "Schlesischen Jugend" zur "Die Linke" wechselt, ist wohl kaum anzunehmen:

http://npd-blog.info/...

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Inzest: Deutscher wurde wuschig, als ihn seine Tochter streichelte
Bushido ist kein King


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?