15.03.11 08:14 Uhr
 633
 

Frühzeit: Die ersten Menschen kamen ohne Feuer nach Europa

Die Verbreitung der Menschheit über die heutigen Kontinente fand in das kalte Europa offenbar ohne Feuer statt. Das behauptet zumindest ein Forscherteam. Das Feuer wurde erst viel später "erfunden", als die Wissenschaft bisher vermutete.

Das Feuer sollen die ersten Frühmenschen und Neandertaler erst vor 400.000 Jahren bewusst benutzt haben. Ältere Funde würden eine Nutzung von gezielt genutzten Feuern nicht belegen.

Die ersten Menschen in Europa haben demnach über die Jahrtausende hinweg ohne die wärmespendende Kraft des Feuers überlebt. Bisher nahm die Wissenschaft an, die Übersiedlung nach Europa und andere Kontinente konnte nur mit Hilfe des Feuers gelangen - offenbar eine Fehleinschätzung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Europa, Feuer, Übersiedlung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Entführer fordern Lösegeld für deutsche Archäologen
Britische Forscher haben Hummeln dazu gebracht, Fußball zu spielen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie
Der BND hört Auslandsjournalisten ab und bricht damit die Verfassung, so die ROG


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?