15.03.11 08:14 Uhr
 636
 

Frühzeit: Die ersten Menschen kamen ohne Feuer nach Europa

Die Verbreitung der Menschheit über die heutigen Kontinente fand in das kalte Europa offenbar ohne Feuer statt. Das behauptet zumindest ein Forscherteam. Das Feuer wurde erst viel später "erfunden", als die Wissenschaft bisher vermutete.

Das Feuer sollen die ersten Frühmenschen und Neandertaler erst vor 400.000 Jahren bewusst benutzt haben. Ältere Funde würden eine Nutzung von gezielt genutzten Feuern nicht belegen.

Die ersten Menschen in Europa haben demnach über die Jahrtausende hinweg ohne die wärmespendende Kraft des Feuers überlebt. Bisher nahm die Wissenschaft an, die Übersiedlung nach Europa und andere Kontinente konnte nur mit Hilfe des Feuers gelangen - offenbar eine Fehleinschätzung.


WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Europa, Feuer, Übersiedlung
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?