15.03.11 06:46 Uhr
 687
 

So ist der Zustand der anderen vier beschädigten Atomanlagen in Japan

In Fukushima II sind alle vier Reaktoren der Anlage zur Zeit am Abkühlen, davon habe sich Reaktor Nummer 3 bereits stark abgekühlt. In der Anlage Onagawa, die infolge eines Brandes im Turbinengehäuse mit Notstrom läuft, haben sich schon alle drei Reaktoren bereits stark abgekühlt.

In Tokai, das mit 120 Kilometern Tokyo am nächsten liegt, ist kein weiterer Unglücksbericht bei der japanischen Atomaufsicht NISA eingetroffen, was positiv zu bewerten ist, da dort eine von zwei Notpumpen noch arbeiten kann.

Von Rokkasho ganz im Norden von Honsu, wo 3.000 Tonnen abgebrannter hochradioaktiver Brennstoff gelagert ist, der auch gekühlt werden muss, ist außer von einem womöglichen Leck noch keine gesicherte Erkenntnis vorhanden. Allerdings muss dort auch mit Diesel-Notstrom gearbeitet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechthaberei
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Fukushima, Atomkraftwerk, Zustand
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.03.2011 06:46 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der zweite Reaktor in Tokai wurde 1998 abgeschaltet, das Uran dort konnte plangemäß 10 Jahre lang abgekühlt werden.
Weitgehend unkritisch für einen Behälter wird es wenn die Wärme der Brennstäbe unter 100 Grad Hitze gefallen ist.
Hier noch zusätzliche Infos zum Zustand von Fukushima II:

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
28.03.2011 14:14 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben die Japaner nochmal Glück im Unglück: gehabt, das nur in Fukushima I ein Super-Gau passierte, aber was für einer:
In Fukushima I befand sich mit 1.760 Tonnen an
Kernbrennstoff ein Vielfaches der Menge, die in Tschernobyl gelagert wurde (180 Tonnen). Damit waren in Fukushima I die zehnfache Menge an frischen und verbrauchten Brennelementen wie in Tschernobyl vorhanden.



[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
Düsseldorf: Supermarkt-Räuber fällt während Überfall in Ohnmacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?