14.03.11 17:16 Uhr
 400
 

DAK: Weiterer Stellenabbau und eventuelle Schließung von Geschäftsstellen

Der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK) liefen im Vorjahr rund 500.000 Mitglieder davon. 200.000 Mitglieder konnte man jedoch hinzugewinnen. Trotzdem bleibt ein Mitgliederverlust in Höhe von 300.000. Deswegen ist nun ein weiterer Stellenabbau geplant.

"Wir haben seit 2004 rund 3.000 Stellen sozialverträglich abgebaut. Auch in diesem Jahr werden wir Personal abbauen", sagte DAK-Chef Herbert Rebscher. Außerdem sei es möglich, dass im Zuge des Personalabbaus gleichzeitig Geschäftsstellen geschlossen werden.

Nach dem letztjährigen Defizit sollen somit rund 200 Millionen Euro Überschuss am Jahresende angehäuft werden. Weiterhin wird das Inkassoverfahren gegen 220.000 Mitglieder, die ihre Zusatzbeiträge nicht bezahlt haben, wie geplant fortgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schließung, Beitrag, Stellenabbau, DAK, Inkassoforderung
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Kirchentag: Erika Steinbach nennt Margot Käßmann "Linksfaschistin"
Manchester: Britische EU-Abgeordnete will Todesstrafe für Selbstmord-Attentäter
Berlin: Großscheich Ahmad al-Tayyeb distanziert sich von islamischen Terror


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?