14.03.11 15:19 Uhr
 7.152
 

Rassistischer Professor: "Ich spreche kein Schwarzafrikanisch"

Mit der Aussage: "Ich spreche jetzt deutlicher, damit der Neger mich versteht" und dem Ausruf "Raus, raus aus Deutschland" soll Professor Erhard K. (58) einen Studenten im Mai 2010 beleidigt und aus einem Hörsaal der Uni Hamburg verwiesen haben.

Dafür drohten dem Pädagogen 2.500 Euro Bußgeld, wogegen er jedoch Widerrufung einlegte. Letzte Woche Freitag wurde der Fall vor dem Amtsgericht fortgeführt. Erhard K. ruft noch während der Anklageschrift hinein, dass er kein Nazi sei.

Während der gesamten Verhandlung macht der Professor einen ziemlich verwirrten Eindruck. Dies liege allerdings an seiner Krankheit. Erhard K. ist seit letztem Jahr nicht mehr an der Uni Hamburg tätig. Das Gericht prüft jetzt, ob er zum Zeitpunkt seiner rassistischen Ausfälle zurechnungsfähig war.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: V-Rodlesberger
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Student, Anklage, Rassismus, Professor, Uni Hamburg
Quelle: www.mopo.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

39 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 15:19 Uhr von V-Rodlesberger
 
+10 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:31 Uhr von Ned_Flanders
 
+37 | -74
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:39 Uhr von Schwanenkoenig
 
+46 | -47
 
ANZEIGEN
Na ja Ned: so einfach ist das wohl nicht.
Es kann doch nicht jeder, der eine eigene Meinung hat ein Neonazi sein!!!!!

In meiner Wohnung sage ich es auch wenn ich jemanden nicht mag und er bei mir, von mir, unerwünscht ist.

Normalerweise lasse ich ihn gar nicht erst rein.
In Deutschland ist man dann ein NEO-Nazi?????
Mein Gott!

Welche Eltern haben denn euch zur Welt gebracht?
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:47 Uhr von ollilein80
 
+53 | -17
 
ANZEIGEN
@Schwanenkoenig: Der war aber nicht zuhause und an einem Arbeitplatz mit Vorbildfunktion sind solche äußerungen völlig daneben, egal in welche Richtung.
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:52 Uhr von maretz
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
@Autor: Du weisst aber schon das es durchaus Krankheiten gibt bei denen die Kranken ohne es zu merken nur noch Beleidigungen von sich geben? Und da hilft kein anderer Job (nenne mir einen Job bei dem du niemals mit anderen Menschen in Kontakt kommst!).

Der Prof hat seine Krankheit bereits erkannt und ist seid einem Jahr nicht mehr an der Uni - was soll der jetzt noch machen? Und ich denke das man mit einer Geldstrafe bei solchen Krankheiten nicht viel erreichen wird. Klar fühlt sich der Beleidigte sicherlich auch unwohl wenn der vor der ganzen Zuhörerschaft da so beschimpft wird - keine Frage. Aber hier muss man dann einfach mal dem Kranken das nachsehen! Denn sorry für den Vergleich - aber es wird auch keiner Böse sein wenn z.B. ein Rollstuhlfahrer nicht beim Besuch zur Begrüßung aufsteht, oder? Und diese Menschen Beleidigen eben auch weil da eine Krankheit zuschlägt. Wenn die das erkannt haben und eben schon in Behandlung sind - dann ist eine Geldstrafe sicher der falsche Weg...
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:55 Uhr von ghostrider181
 
+33 | -29
 
ANZEIGEN
weiß gar nicht was ihr alle habt: finde sowas dermaßen überbewertet.

als ich ferienjobmäßig aufm bau gearbeitet habe, war solche ein gelaber an der tagesordnung, aufregen tut sich da keiner, die sprüche sind eher amüßant und,lacht darüber und zischt zum feierabend n bierchen, (auch mitm dem suaheli welcher einen nicht verstanden hat)

bei uns in der klasse, alle um die 25 und auf dem weg zum techniker, fallen jeden tag sprüche da müsste eig der staatschutz kommen und uns alle einkerkern. aber so lachen wir den ganzen tag und haben unseren spaß mit blöden sprüchen.

finde man kann es übertreiben mit dem blöden gehetze, bissl humor,auch schwarzer humer ( hahahaha) gehört doch einfach zum leben

[ nachträglich editiert von ghostrider181 ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:59 Uhr von U.R.Wankers
 
+9 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:00 Uhr von KamalaKurt
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
Als ich die news gelesen habe, wollte ich folgendes Kommentieren.

Proffesor K raus aus jeder Uni. Das hat ssich aber von alleine geklärt.

@Schwanenkoenig

ist das von dir nicht ein bischen sehr hoch gegriffen deine Wohnung mit einer Uni zu vergleichen?
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:09 Uhr von artefaktum
 
+9 | -13
 
ANZEIGEN
Der Herr Professor sollte mal an seinem Selbstbewußtsein arbeiten, dann hätte er so was nicht nötig.
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:19 Uhr von syndikatM
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
ich spreche kein deutsch: ist das auch rassistisch? frankfurt ist hier voll davon.
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:20 Uhr von sicness66
 
+8 | -8
 
ANZEIGEN
Was: ist eine Widerrufung ?

Ansonsten: Professor=Idiot!
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:41 Uhr von Oberhenne1980
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Widerrufung? Eher Einspruch.... oder im Falle eines Urteils Berufung.

[ nachträglich editiert von Oberhenne1980 ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:42 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Autor hat die falsche das falsche Wort gewählt. Er meinte ganz bestimmt der Prof hat Einspruch gegen das Urteil erhoben.
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:42 Uhr von LoneZealot
 
+12 | -11
 
ANZEIGEN
Stimmt: "Erhard K. ruft noch während der Anklageschrift hinein, dass er kein Nazi sei. "

Natürlich ist er das nicht, er ist ein ganz normaler Deutscher!
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:48 Uhr von brezelking
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Er kann ja recht haben: Nur weil man rassistisch ist, muss man noch kein Nazi sein.

Ansonsten...... weg mit dem Typ. So etwas wie der darf keine Junge Menschen unterrichten.
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:50 Uhr von ToH
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ah ja, das bekannte Rechtsmittel der "Widerrufung". Da berufen die sich immer drauf.
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:05 Uhr von vitamin-c
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:25 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ahaha: "Nicht nur, dass er die Staatsanwältin mit „Herr Staatsanwalt“ anspricht."

made my day :D ich glaub dass der typ einfach nur gern provoziert xD
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:30 Uhr von supermeier
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Was zum Henker ist Schwarzafrikanisch? Hat er eine neue Sprache entdeckt?

Da fragt man sich doch, wenn er doch so krank ist, warum er noch unterrichtete?
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:37 Uhr von shadow#
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Warum wurde der nicht eher rausgeworfen? Der Typ mag fremdenfeindlich eingestellt sein oder auch nicht, ist aber definitiv ein psychisch gestörtes Arschloch.
Wenn er selbst an guten Tagen Studenten beleidigt ist er als Professor nicht tragbar. Die Uni hat Jahre zu lange gewartet um etwas zu unternehmen.
Die Sprüche im Gerichtssaal sind nur der letzte Beweis dafür dass sich der Mann selbst unter Medikamenten nicht mehr unter Kontrolle hat.
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:38 Uhr von BuddhaStyleZ
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
wieso: sollte man sowas sagen wenn man kein nazi ist.
Und sowas nennt sich professor
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:54 Uhr von Schwanenkoenig
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Test: Das ist ein Test. Sorry!
Kommentar ansehen
14.03.2011 19:07 Uhr von cheetah181
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
kein Nazi: Für seine Krankheit kann der Mann vermutlich nichts.

Für einige Kommentare hier können die Schreiber aber vermutlich schon etwas und da fragt man sich, ob sie die News so schlecht verstehen (dann ebenfalls "raus aus Deutschland", oder?) oder einfach echte Rassisten sind.

Aber wenn manche den Unterschied zwischen psychopathischen Beschimpfungen und einer Meinung nicht erkennen, dann sagt das natürlich viel über "Meinungen" aus diesem politischen Spektrum aus.
Kommentar ansehen
14.03.2011 19:10 Uhr von Floxxor
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Garantiert ein Ösi, hatten auch so einen, aber nicht gegen Rassen oder so, sondern gegen meine Fachrichtung...Scheiss Chemiker ;-)

PS: Mein Avatar ist btw auch ein Österreicher, an sich mag ich unsere Nachbarn :-)

[ nachträglich editiert von Floxxor ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 19:26 Uhr von Scorpion2k4me
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
erstaunlich: wie wir es schaffen aus solchen nichtigen dingen, in Deutschland gleich ne riesen Sache zu machen und in anderen Ländern bekommen sie es nicht mal hin Berlusconi abzuschießen. Ich meine wir entlassen Politiker wegen geringfügigen vergehen der Vergangenheit usw.

Ich würde mir manchmal wünschen, dass wir Deutschen irgendwann weniger an das denken was andere über uns denken könnten und danach zu handeln und die dinge wieder mit mehr Abstand betrachten. Ich meine es kommt mir so vor als wäre die erste Reaktion von uns immer uns zu entschuldigen und schaden schon im Voraus zu vermeiden anstatt manchmal erstmal tief durch zu atmen und dann zu entscheiden.

Soll nicht heißen dass ich die Aktion in Ordnung finde, ich denke nur dass es ein gewisses Klischee bestätigt.

Refresh |<-- <-   1-25/39   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?