14.03.11 14:53 Uhr
 20.027
 

Empörung in England: Autorin beschreibt Sexerfahrung mit verschiedenen Rassen

Die Autorin J.C. Davies hat ein Buch über ihre diversen Sexerfahrungen geschrieben und löst damit in England Empörung aus. Denn in dem Buch beschreibt sie diverse Mythen rund um die verschiedenen Rassen ihrer Liebhaber.

Das Buch "I Got The Fever: Love, What´s Race Gotta Do With It?" fragt ganz politisch inkorrekt danach, ob Schwarze wirklich so gut bestückt seien und ob alle jüdischen Männer billig wären.

Das Urteil der Autorin fällt folgendermaßen aus: Latinos sind Machos, Asiaten sind nicht gut im Bett. Einem iranisch-jüdischen Liebhaber attestiert sie einen "terroristischen Gesichtsausdruck" während des Liebesakts.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: England, Buch, Empörung, Rasse, J.C. Davies, I Got The Fever
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

52 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 15:12 Uhr von ElJay1983
 
+59 | -21
 
ANZEIGEN
Die Männer: mit welchen Sie schlief, werden wohl auch damit beschäftigt gewesen sein Ihre Würgekrämpfe zu unterdrücken..
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:17 Uhr von Gernot_Geyl
 
+47 | -8
 
ANZEIGEN
Warum so empört? Die Menschen, bzw. "Menschengruppen" dieser Welt sind vielfältig, unterschiedlich, und diese Frau - wie auch immer sie (im Bett) sein mag - hat Erfahrung gesammelt und diese evtl. "lesegerecht" zusammengefasst.
Was wäre das für eine langweilige Gesellschaft, in der von jedem und zu jeder Zeit erwartet würde, "politisch korrekt" zu sein?
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:26 Uhr von sharksen
 
+15 | -66
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:31 Uhr von miyoko
 
+20 | -14
 
ANZEIGEN
Das Englische Wort "Race" ist im Zusammenhang mit Menschen nicht mit "Rasse" zu übersetzen. Diese Unterteilung ist biologisch falsch, wie auch moralisch, weil Rasse abwertend, bzw. aufwertend von bestimmten Menschen benutzt wird.

Sorry für diese Besserwisserei. Aber auch wenn es kleinlich klingt, sind solche Sachen dann doch diskriminierend und sollten richtig gestellt werden.

Edit: Schreibfehler

[ nachträglich editiert von miyoko ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:39 Uhr von DeepForcer
 
+32 | -10
 
ANZEIGEN
@sharksen? und wieso nicht? nur weil das politisch abgeschafft wurde? In der Tierwelt ist der Begriff ganz normal. Aus Sicht der Natur sind wir auch nichts anderes als "Tiere". Da sich unser Aussehen je nach Herkunft stark unterscheiden kann, wäre hier sehr wohl eine Unterscheidung und somit die Bildung von Rassen möglich....
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:41 Uhr von Aggronaut
 
+8 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:46 Uhr von uhrknall
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt wird wieder so viel über Rassen geredet, dass man denken muss, man wäre auf einer Kaninchen-Ausstellung :D
Diese Frau ist keine Politikerin und meint den Begriff "Rasse" ganz bestimmt nicht böse.

Ich halte das Buch eigentlich für einen Gag. Es soll wohl eher unterhaltsam sein als informieren. Wenn die Frau mit nur wenigen oder sogar nur einen aus jedem Kulturkreis geschlafen hat, kann sie es noch nicht komplett verallgemeinern.
Beispielsweise "Asiaten sind nicht gut im Bett." - wenn sie für diese Erkenntnis genug Stichproben (sogar wörtlich gemeint) gehabt hätte, müsste sie jetzt sehr viel Hornhaut zwischen den Beinen haben :D
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:08 Uhr von U.R.Wankers
 
+9 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:15 Uhr von KamalaKurt
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:20 Uhr von bono2k1
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
Cheap Wohl ein Übersetzungsfehler - Cheap wäre hier als "geizig" zu übersetzen - dann machts auch mehr Sinn, oder?

Mit ´Race´ verhält es sich ähnlich...keine Ahnung warum es jetzt schon wieder Aufregung gibt...

PS: Höllenfahrerchen...dass Du auf alles stehst wo "Rasse" draufsteht weiss der geneigt SN-Leser schon lange. Bist doch Du es der sich entweder über die baldige Ankunft von Ausserirdischen oder auch wahlweise über Ausländer an sich echauffiert...

und liebe Kanzlerin...Du hast dafür mit Sichrheit dafür den kürzesten Verstand :-D

Aber natürlich gefällt es den Reichsstrichern nicht wenn man damit kommt: Rassen gibt es bei Menschen nicht. Ist so. Da hilft auch kein Minus-Klick.

Ob Schlomo, Önder oder Horst - die Rasse ist Mensch.

Auch wenn Höllenfahrerchen und die anderen Stirnbremser das nicht gerne hören und durchaus nochmal teilen..in Untermenschen, Herrenmenschen und Co...^^

Primitives Volk...yuck

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:23 Uhr von CoffeMaker
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@unique2910 das ist Blödsinn.
Pferde zb. gibt es in vielen Rassen die ohne weiteres untereinander sich vermehren können.

Der Begriff Rasse wird nur dann verwendet wenn sich eine Art von der anderen Art der gleichen Gattung stark unterscheidet. Deine Anspielung diese in "Typen" zu unterscheiden ist genau das gleiche nur mit einem anderen Wort.

Wer verleugnet das die Menschheit verschieden Rassen hervorgebracht hat der kann auch gleich mal verleugnen das wir vom Affen abstammen (ist ja auch beleidgend).

Das Abstreiten der verschiedenen Rassen wurde nur aus politischen Gründen ins Gespräch geführt und ist vergleichbar wie damals als die Kirche trotz Beweiß das die Erde nicht der Mittelpunkt ist das diese es zu sein hat.

Diese politischen Querschüsse zeigen das man Dummheit ohne weiteres befehlen kann nur damit es sich besser anhört.
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:30 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Bei Hunden: redet man auch vereinfachend von Rassen, auch die kann ich "mischen" -> Mischling.

Da kommt keiner auf die Idee, von Rassismus zu sprechen, zumindest nicht in dem negativen Sinn.

Wir können ja auch gerne von Gattung sprechen, wenns dadurch politisch korrekter wird. Weiter wäre, rein biologisch, noch Untergattung, Sektion, Untersektion, Serie und Unterserie möglich.


Naja, bleibt zu hoffen, dass sie ihre Erfahrungen nicht weiter unterteilt, sonst gibts bald nen Ehrenmord...

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:41 Uhr von Loxy
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Nicht nur nicht "Rassen" Soweit mir bekannt ist sind alle Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Menschentypen hauptsächlich durch die Umwelt bestimmt... bspw. die stärke der Sonneneinstrahlung (---> Pigmentierung der Haut).

Hinzu kommt, dass angeblich alle Menschen außerhalb Afrikas die selbe afrikanische Urmutter haben sollen, also im engeren Sinne sogar Brüder und Schwestern sind.
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:45 Uhr von Oberhenne1980
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
zumal Das Judentum ist keine Rasse, auch keine wie auch immer geartete, physiognomische Eigenart, sondern eine Religionszugehörigkeit.

Wie soll die Frau da Aussagen drüber machen können?
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:56 Uhr von bono2k1
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:29 Uhr von CoffeMaker
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Loxy das ist richtig und ist nichts anderes wie bei den Tieren auch. Bei den Tieren fällt es uns leicht sie zu klassifizieren aber beim Menschen werden wir plötzlich zu Heuchler.

Wenns danach geht sind wir alle aus der gleichen Ursuppe gekrochen.

@bono2k1 ich weiß garnicht wie du von der Rassenuntergliederung zu Gentheorien kommst.
Wer behauptet das Schwarz weiss ist obwohl es eindeutig schwarz ist der sollte sich mal untersuchen lassen oder die Finger von den Drogen lassen weil die sollen ja auch einem was vorgaukeln was nicht ist.
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:38 Uhr von miyoko
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"In der Biologie wird die Art Homo sapiens heute weder in Rassen noch in Unterarten unterteilt. Molekularbiologische und populationsgenetische Forschungen haben [...] gezeigt, dass eine systematische Unterteilung der Menschen in Unterarten ihrer enormen Vielfalt und den fließenden Übergängen zwischen geographischen Populationen nicht gerecht wird. Zudem wurde herausgefunden, dass der Großteil genetischer Unterschiede beim Menschen innerhalb einer geographischen Population zu finden ist"
[Quelle: http://de.wikipedia.org/...]
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@bono2k1: "der dumpfe SN-User möchte nicht wissen dass er mit "Negern" vielleicht auch noch gleiche Gene teilt..."

Also, wenn ich so in den Spiegel schaue, sehe ich nen ganz klaren Unterschied zu einem Gorilla, obwohl ich mir mit dem über 99% der Gene teile.
Ich weiß ja nicht, wie das bei dir so ist mit dem Unterschied....

Ich sehe auch nen Unterschied zwischen Labrador und einem Pudel, die haben sogar eigene Rasse-Namen bekommen. Und wenn ich die kreuze, kommt ein Labradoodle raus...
Oder zwischen einem grünen und einem weißen Schmetterling der selben Gattung (vor kurzem hier bei SN).

Haben nicht sogar die Juden mal behauptet, sie hätten ein gemeinsames Gen bzw. wären unter sich genetisch ähnlicher als gegenüber anderen Untergattungen des Homo sapiens?
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:49 Uhr von lupor
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Der Begriff Rasse: Es gibt Menschenrassen, wenn man nach dem korrekten biologischen Begriff urteilt. Unterschiedliche Rassen können sich immer miteinander fortpflanzen, nur bei Arten(!) ist dies nicht möglich.
Und die Rassendefinition an sich ist wertfrei (ich kenne jedenfalls keine Rasse die "gut" oder "toll" im Namen hat). Das bleibt jedem selbst überlassen, ob er die Rassen unterschiedlich bewertet.
Also nächstes mal bitte nicht so viel Halbwissen verbreiten, danke.

Mehr zu den Menschenrassen: http://charlesdarwinresearch.org/...

[ nachträglich editiert von lupor ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:53 Uhr von Chris9000
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
noch nie was von Tucker Max und ´ I hope they serve beer in Hell´ oder ´assholes finish first´ gehört?
Kommentar ansehen
14.03.2011 18:23 Uhr von shadow#
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Die alte Taktik Eine Frau die sich durch´s halbe Land vögelt, bleibt für die meisten eine Schlampe - egal ob sie darüber ein Buch schreibt oder nicht.
Kommentar ansehen
14.03.2011 18:43 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 18:45 Uhr von PhoenixW
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Lisa Lampanelli macht damit als "Insult comic" seit Jahren Karriere...was für eine künstliche Aufregung wieder mal...
Kommentar ansehen
14.03.2011 19:13 Uhr von Muu
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
omg: die alte bitch hat doch nich alle tassen bei der laterne ...

anatomische vergleiche in rassen kann sie machen ...

aber ob ich gut bin oder nich liegt sich nich an meiner heerkunft... naja ein buch von einer dummen frau frü dumme fraun^^
Kommentar ansehen
14.03.2011 19:22 Uhr von Registerbrowsen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: die sehen alle unsicher aus... bis auf den "Schwarzen" ;)

Refresh |<-- <-   1-25/52   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Lyon-Tormann wird von Böller getroffen und erleidet Hörverlust
Fußball: Mario Balotelli bekommt 1,2 Millionen Euro Bonus fürs "Bravsein"
Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?