14.03.11 14:20 Uhr
 106
 

Afghanistan: 33 Tote bei Selbstmordanschlag auf Rekrutierungsbüro

Nach Angaben der örtlichen Behörden sind im Norden Afghanistans bei einem Selbstmordanschlag mindestens 33 Menschen ums Leben gekommen, weitere 42 wurden zum Teil schwer verletzt.

Der Anschlag, der einem Rekrutierungsbüro galt, wurde in der Nähe von Kundus verübt. Getötet wurden überwiegend Männer, die sich freiwillig zum Dienst bei der Armee melden wollten.

Radikalislamische Taliban verüben in Afghanistan immer wieder blutige Anschläge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Terror, Afghanistan, Tote, Anschlag, Selbstmordanschlag
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deggendorf: Frau findet Leiche ihres Mannes und eines Bekannten in Sauna
Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 18:09 Uhr von ElChefo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Thema Heldenhaft und Tapfer, die Herren Taliban.

...aber es gilt ja, diesen ganzen Verrätern und Mitläufern der Kreuzritter für die Zeit nach dem Abzug klarzumachen, wo der Hammer hängt. Kann ja nicht angehen, das die Afghanen irgendwann selbst für sich und ihre Sicherheit sorgen können.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?