14.03.11 13:59 Uhr
 227
 

Studie: Laute Musik verursacht Nervenschäden

Ein deutsch-japanisches Forscherteam hat herausgefunden, dass lautes Musikhören zu Schäden am Nervensystem führen kann.

"Die Gehirne derjenigen Probanden, die regelmäßig laute Musik hören, hatten Schwierigkeiten, Testtöne aus Hintergrundrauschen "herauszufiltern", wenn die Probanden während der Messung von den Tönen abgelenkt wurden", so ein Psychologe.

Langfristig führt extrem lautes Musikhören auch zu alltragsrelevanten Hörschädigungen.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Musik, Schädigung, Nervensystem
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben
Studie: Hundebesitzer haben seltener einen Herzinfarkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 16:58 Uhr von Maku28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
also: ganz ehrlich ?...Ist mir scheissegal xD

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Kasachstan: "Borat"-Erfinder zahlt Strafe für Touristen in knappen Mankinis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?