14.03.11 13:51 Uhr
 5.682
 

Atom-Angst: Warnung vor einer übereilten Jodeinnahme

Apotheker haben vor einer voreiligen Jodeinnahme aus Angst vor atomarer Strahlung gewarnt. Erst wenn Behörden dazu auffordern, soll man die Tabletten schlucken.

Seit den Katastrophen in Japan fragen immer mehr Menschen Jodtabletten nach, die sie auch gerne in die Krisengebiete zu Freunden schicken wollen. Jod verhindert die Entstehung von Schilddrüsenkrebs, allerdings kann zu viel Jod auch die Krebsgefahr bei Älteren steigern.

"Apotheker raten von der Einnahme von Jodtabletten auf eigene Faust ausdrücklich ab", so Erika Fink, Präsidentin der Bundesapothekerkammer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Angst, Warnung, Atom, Einnahme, Tablette, Jod
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 13:59 Uhr von syndikatM
 
+6 | -37
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:10 Uhr von Cyphox2
 
+9 | -15
 
ANZEIGEN
Schweinegrippe oder radioaktive Verstrahlung irgendne Placebomedizin muss eben immer her um die doofe Bevölkerung halbwegs zu beruhigen.
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:16 Uhr von Phoenix87
 
+23 | -5
 
ANZEIGEN
@Cyphox: falsch, bei radioaktiver Verstrahlung hilft das wirklich.
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:19 Uhr von kirgie
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Flaming: der menschliche Körper lagert aber kein Uran konzentriert in der Schilddrüse ab, weil er das Uran braucht.
Und wenn die frei verkäuflichen Tabletten hier eine zu geringe Dosierung haben kann man auch mehrere davon nehmen. Man muss nur etwas rechnen um auf die selbe Dosierung zu kommen.

Gut wir brauchen die eh nicht, und ob die Pakete die man Freunde in Japan schicken könnte rechtzeitig/überhaupt ankommen ist natürlich etwas anderes :)

[ nachträglich editiert von kirgie ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:26 Uhr von saber_
 
+12 | -7
 
ANZEIGEN
was ich nicht kapier ist die tatsache das in deutschland stress geschoben wird wegen einem problematischen reaktor in JAPAN?!



das hoert sich an als haette es eine kernschmelze wie in tschernobyl gegeben....


auf jeden fall ist die lage kritisch... aber die leute werden das schon in den griff kriegen...

ausserdem ueberspitzen die medien mit ihrer berichterstattung maßlos.... weil eins von millionen sicherheitssystemen ausfaellt wird direkt alarm geschlagen... weil es explosionen gibt (die in kauf genommen wurden, da mit meerwasser gekuehlt wurde und es somit zu gasbildung kam) wird direkt die apokalypse vorhergesagt etcetc...


und die strahlung die bis dato freigesetzt wurde ist einfach mehr oder weniger laecherlich ....

ausserdem sollten die medien ein klein wenig besser in physik aufpassen und ihre einheiten nach heutigen normen in ihre berichte packen....
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:30 Uhr von Maverick Zero
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Japan oder Deutschland? Beim Lesen der Überschrift, dachte ich zunächst, es ginge um Japan.

Dabei geht es hier um Deutschland!!
Sorry aber: Ach du Scheisse, wie blöd sind die Leute eigentlich?
Wissen die überhaupt wo Japan liegt? Haben die überhaupt eine Ahnung, was im allerschlimmsten Fall in diesem Atomkraftwerk passieren kann?

Da hat die Bildzeitung mal wieder ganze Arbeit geleistet...

Jetzt haben die Menschen Panik, dass bei uns gleich alles verstrahlt werden könnte.

Wenn man sich anschaut, wie Deutschland (wobei Deutschland im großen und ganzen nur durch Exportverluste betroffen ist) mit dieser ganzen Situation umgeht, dann ist wirklich Fremdschämen angesagt. Das ist wirklich peinlich...

Edit: Ich lese schon wieder von Tschernobyl-Vergleichen.. Das kann in Japan NIE UND NIMMER passieren. Die große Freisetzung und Verteilung von Radioaktivität wurde in Tschernobyl durch einen Graphitbrand ausgelöst. Der Reaktor in Japan hat dagegen gar kein Graphit! Das ist ein komplett anderer Reaktortyp!!

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:13 Uhr von U.R.Wankers
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Atom-Angst? was soll das sein? Eine Art Molekül-Phobie?
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:17 Uhr von SoRgen
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
ich habe: gehört, die Schweinegrippemedikamente sollen auch gegen Verstrahlung helfen... oder sind die schon alle abgelaufen ?


/ironie off
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:27 Uhr von __x
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ Phoenix87: Kann man nicht direkt so sagen. Meines Wissens nach zu urteilen hilft Jod einzig und allein nur _vor_ einer Verstrahlung. Dadurch werden die entsprechenden Zellen mit den Jodtabletten aufgesättigt, weshalb der Körper kein radioaktives Jod mehr aufnehmen kann. Kam es aber bereits schon zu einer Aufnahme radioaktiven Jods, so sind die Tabletten vollkommen nutzlos.
Kommentar ansehen
14.03.2011 20:53 Uhr von HansiHansenHans
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
glaube es hilft mehr wenn ich mir aus alufolie nen anzug bastle und ne atemmaske mit feinpartikelfilter trage

und die jodtabletten aus der apotheke sind doch viel zu gering dosiert? ich mein das wären spezielle hochdosierte die man nicht einfach mal um die ecke bekommt. der staat bunkert die irgendwo in nem lager bei nem gau pack der die dann aus und verteilt se.
Kommentar ansehen
15.03.2011 06:31 Uhr von Moriento
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man braucht in der Tat: bestimmte Kaliumjodidtabletten (ich glaube die beinhalten 65mg Kaliumjodid, und nicht nur 100-200µg, wenn ich mich recht erinnere), die normalen Tabletten, tun es natürlich nicht. Da sollte auch klar sein, dass man nicht einfach "ein paar mehr" nehmen kann. Ich gehe allerdings schon davon aus, dass die Leute nach den richtigen Tabletten fragen (die sollten auch überall bevorratet sein. Obwohl ... den Menschen ist alles zuzutrauen.

[ nachträglich editiert von Moriento ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 09:21 Uhr von Mario1985
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich glaube ich hätte weniger angst vor dem Isotopischen Jod 131, als vor das dem Calcium nachempfunden radioaktiven Bestandteil der Strahlung. Weiß jetzt nicht was das ist. Denn diese Strahlung wird von den Körper in in das Knochenmark integriert und löst damit Leukämie aus.
Kommentar ansehen
15.03.2011 21:39 Uhr von Moriento
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@globi: Ja, genau die Lannacher meinte ich, mir ist nur der Hersteller nicht mehr eingefallen.

Vielleicht hat der Politiker das auch gesagt, damit niemand auf die Wahnsinnige Idee kommt die Lannacher ohne Not zu futtern. Bei den normalen Jodtabletten sind die möglichen NW ja nicht so tragisch, bei einer Blockadedosis sieht das natürlich ganz anders aus. Ein Bolus von 130mg kann ja nur durch eine potentielle Aufnahme von Jod 131 gerechtfertigt werden.
Kommentar ansehen
15.03.2011 23:47 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@globi123: "Irgendso ein Irrer Politiker meinte gestern in einem Interview, dass die normalen Schilddrüsen-Medis ausreichen würden"

Für Deutschland in Reaktion auf das Unglück in Japan: Definitiv!
Wenn die Idioten dann Ruhe geben wenn sie nur irgendwelche Tabletten fressen können, richten sie damit wenigstens keinen Schaden an.
Kommentar ansehen
16.03.2011 00:27 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@globi123: "Die Empfehlung kam von einem japanischen Politiker für die Japaner in Tokio"

Ok... Keine weiteren Fragen über den geistigen Zustand dieses Mannes...

Wobei es hier zumindest Tabletten gibt von denen man "nur" 2 Packungen futtern müsste und keine 1000 Stück...

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lässt sich von Leonardo DiCaprio den Klimawandel erklären
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter
"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?