14.03.11 12:08 Uhr
 968
 

Baden-Württemberg: AKW könnten noch vor der Wahl abgeschaltet werden

Die baden-württembergische Umweltministerin Tanja Gönner schließt eine Abschaltung von Atomkraftwerken noch vor der Landtagswahl Ende März nicht aus. "Wenn die Sicherheit nicht gewährleistet ist, wird es auch eine Abschaltung geben", sagte die CDU-Politikerin.

Das könne auch vor der Wahl am 27. März sein. In Baden-Württemberg würden ab diesem Montag Inspekteure die Atomanlagen prüfen. Deren Ergebnisse müssten abgewartet werden.

Die jetzt in die Atomkraftwerke geschickten Inspektoren sollen Gönner zufolge ausschließlich die Notstromversorgung überprüfen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: poepsi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wahl, Baden-Württemberg, Atomkraftwerk, Abschaltung
Quelle: www.themenportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wilde: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 12:45 Uhr von usambara
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
wer schielt da auf die Wahlen...?
Beim Atomkompromiss schwärmte Kanzlerin Merkel von der "Revolution", Minister Westerwelle von der "epochalen Bedeutung", Minister Röttgen vom "weltweit einzigartigen Konzept..."
Alle 17 deutschen Kernkraftwerke wären heute - nach dem aktuellen Stand von Wissenschaft und Technik - nicht mehr genehmigungsfähig. Wollte man sie auch nur annähernd auf den aktuellen Stand bringen, wären Investitionen in Höhe von 20 Milliarden Euro notwendig.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 12:53 Uhr von fytn
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
spd noch viel schlimmer (kwt): kwt
Kommentar ansehen
14.03.2011 12:55 Uhr von suschu
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Mal: ne ganz dumme Frage...könnte es sich deutschland eigentlich leisten die Kraftwerke abzuschalten ohne dass der Strom den wir alle verbrauchen unermesslich teuer werden würde? Ich weiß es wirklich nicht^^????
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:01 Uhr von Jaecko
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich trau mich wetten: Vor der Wahl werden alle AKW abgeschaltet. Dann wählt das Volk die "braven" Politiker. Halbes Jahr später heizen die Kraftwerke wieder.. "Hä? Welche Abschaltung?"
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:07 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Ich denke 6 Monate nach dem Abschalten aller Atomkraftwerke wird wohl die untere und mittlere Schicht des Volkes gar nix mehr sagen, da es entweder in der Steinzeit lebt oder bereits dank extremer Strompreise verhungert ist.
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:12 Uhr von usambara
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@suschu: der Abriss der Atomanlagen kostet etwa soviel wie die Ukraine
jährlich für den Sarkophag von Tschernobyl bezahlt.
Was nun die Kosten der Schäden in Japan angeht: unbezahlbar
- jedenfalls von keiner Versicherung der Betreiber.
Rückbau, Entlagerung, Verseuchungen- das alles zahlt eigentlich nur der Steuerzahler. Atomstrom ist nur billig für
Eon, Vattenfall etc.
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:20 Uhr von Rexmund
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
schon gewusst? Der TÜV der die Anlagen auf Sicherheit überprüft gehört zu 74% den Energiekonzernen in Deutschland Vattenfall, EON, ENRW...

Der Tüv verdient sehr viel Geld mit der "Überprüfung" dieser Anlagen. Eine Aktiengesellschaft ist immer auf Gewinn aus und wenn die AKWs alle ausgeschaltet sind gibt es keine Aufträge mehr
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:37 Uhr von usambara
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:46 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@usambara: Lebst du nach dem Motto eine überzeugende Behauptung ist besser als eine weniger überzeugende Tatsache oder wieso erzählst du zum Teil großen bullshit aber auf der anderen Seite wahre Fakten??

Unsere Atommeiler werden mehrfach im Jahr auf Mänge überprüft. Dazu gehören auch "zeitgemäße" Sicherungssysteme.Wer seinen Meiler nciht auf den aktuellsten Stand von Technik und Wissenschaft hält, wird abgeschaltet.
Lächerlich zu behaupten unsere Meiler wären abrißreif oder nicht mehr auf aktuellem Stand.

En Abriss kostet ca. 500 Mio €

[...]Rückbau, Entlagerung, Verseuchungen- das alles zahlt eigentlich nur der Steuerzahler. [...]
Der Rückbau wird einzug und allein vom Betreiber gezahlt. Extra dafür muss pro Meiler 2,5 Mrd € zur Seite gelegt werden, diese Summe wird bei einem Reaktorunfall auch herangezogen + sämtliches Vermögen des Unternehmens. Aber wie immer kann man ja die bösen Betreiber als die einzigen Gewinner nennen :) Schua mal weniger Verschwörungsblättchen sondern seriöse Dokumentationen
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:52 Uhr von ente214
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
hurra: man stelle sich vor der strom wird aufgrund von atommeilerschließungen sehr, sehr teuer:
die unterschicht und untere mittelschicht hätte keinen strom mehr, ergo würden 90% der kommentare bei shortnews ausfallen!!
Atomausstieg jetzt!!!!!!
Kommentar ansehen
14.03.2011 14:06 Uhr von usambara
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ente214: ist er nicht schon der teuerste Strom in Europa?

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 14:08 Uhr von tutnix
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: "En Abriss kostet ca. 500 Mio €"

erkundige dich mal, wie teuer derartige abrissaktionen wirklich sind. da kommst du mit deinen angeblichen 500 millionen nicht weit.
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:34 Uhr von maretz
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
oh mann: jetzt kommen sie wieder alle aus ihren Löchern...

Klar - eigentlich könnte man schon morgen alle AKWs abschalten. Kein Thema - und wenn alle Menschen zurück in die Höhlen ziehen dann brauchen wir auch gleich gar keine Kraftwerke mehr!

Bitte nicht falsch verstehen: Ich bin durchaus dafür die Dinger abzuschalten. Aber nur weil es jetzt in Japan Probleme gibt bringt es nichts wenn man jetzt hektisch den Ausschalter drückt. Hier muss man trotzdem besonnen vorgehen - und gucken das man das Ziel mittelfristig erreicht! D.h. es müssen (bezahlbare und effektive) Energieoptionen erschafft werden - und DANN kann man abschalten. Aber jetzt losrennen und schreien "sofort aus" - das ist nur "ich will in die Presse kommen" und "ich hab keine ahnung aber lauf schonmal los..."
Kommentar ansehen
14.03.2011 15:57 Uhr von usambara
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@aretz: den größten Wendehals hat zur Zeit doch die Regierung mit ihrer nun angekündigten Aussetzung des Ausstiegs aus dem Ausstieg.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:06 Uhr von maretz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Jap - ich bin auch mal gespannt wann die ihr Fähnchen das nächste mal neu ausrichten... Ob es noch vor der Wahl ne neuausrichtung gibt (wenn Japan mal so 2-3 Monate erledigt ist und die Leute ggf. was anderes haben was dann aktuell ist) oder ob man nach der Wahl erstmal seine Versprechen wieder bricht... Und falls gar nix geht - dann haut man halt die PKW-Maut wieder auf den Tisch - während sich die Leute dann darüber aufregen kann man durchs Hintertürchen ja schnell die Laufzeiten doch wieder verlängern....
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:08 Uhr von certicek
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Atom-Betreiber besitzen Anteile an TÜV-Süd AG. TÜV-Süd AG überprüft Atomkraftwerke.

Das Politmagazin Kontraste hat in seiner letzten Sendung am 15.07. über die Verbindung von TÜV Süd und der Atomindustrie berichtet. Demnach sind unter anderem die Energiekonzerne E.ON,Vattenfall und EnBW Mitglieder im TÜV Süd e.V., der über zwei Drittel der Aktien der TÜV-Süd AG besitzt.
Die Verbindung ist brisant, weil der TÜV Süd für die “Prüfung” der Atomkraftwerke zuständig ist..."

http://www.lobbycontrol.de/...

http://www.rbb-online.de/...
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:36 Uhr von HansiHansenHans
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
das ist das letzte: aus dem leiden japans noch kapital schlagen.

in japan ist ein atomreaktor dramatisch beschädigt.

omg wir sind der atomlobby ja in den arsch gekrochen und haben die wähler verarscht. und nun wenn ihr uns wählt schalten wir noch vor der wahl nen akw ab. alles heuschler!!!!

von mir gibs keine stimme, das ist sowas von unglaubwürdig. das stinkt zum himmel! vor der japan katastrophe wurde noch die akw laufzeit verlängerung durchgeboxt und die sicherheitsmaßstäbe/richtlinien GESENKT!!! Danke Schwarz gelb. Der mappus ist ja pro Atomenergie um jeden preis gewesen und nun schnell zurückrudern LÄCHERLICH...


Ist ja wohl egal wenn er die wahl verliert, der kriegt bestimmt einen lukrativen job im aufsichtsrat von RWE.

Hat Schwarz-Gelb kein Schiss dass die Atomlobby ihre schwarzen Koffer zurück verlangt, wenn se die Akwlaufzeitverlängerung kippen????


mimimimi

Ich weiß ja nicht es gibt sachen die regen einen auf. In japan ist eine katastrophe passiert und anstatt gedanken zu machen wie man helfen kann. so wird um folgendes gedanken gemacht...

- gewinnen wir die wiederwahl? wie können wir die wähler verarschen?
- was passiert mit den börsenkursen, akw aktien fallen in bodenlose, ... wo bleibt mein geld
- etc.
Kommentar ansehen
14.03.2011 16:57 Uhr von U.R.Wankers
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die Kosten für den Atommüll bezahlen wir alle. Da sämtliche Kosten der Beseitigung und die kompletten Folgekosten der Staat trägt.
Doch damit nicht genug:
Die Endlager gehören grösstenteils den Energiekonzernen - früher staatlich -
die Kosten dieser Endlager übernimmt allerdings nach wie vor der Staat.
Der garantiert sogar nach einem alten Vertrag aus den 70er Jahren eine Gewinnmarge
für die Entsorgung des Atommülls.

Und das ist nur ein Teil vom Märchen vom billigen Atomstrom.

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:05 Uhr von peterzwegert
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kann man abschalten einfach so?? JA MAN KANN:

http://www.spiegel.de/...
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:07 Uhr von Khayarouni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstverstaendlich werden die Experten: in Baden Wuerttemberg feststellen, dass die Sicherheit gewaehrleistet ist ... das Urteil der Experten ist TOTSICHER! Genauso totsicher wie es keinen Ausstieg aus dem Ausstieg geben wird. Hier wird doch nur gefakte Kompromissbereitschaft demonstriert, weil man sich ueber das Ergebnis der Inspektion absolut sicher ist. Macht euch keine Illusionen!

[ nachträglich editiert von Khayarouni ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:09 Uhr von suschu
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Hmm: ok...die dinger verursachen viele Kosten...aber ist es nicht so dass wenn man sie abschalten würde....wir sozusagen nur noch luxusstrom hätten?

Ich meine alle sagen sie sollen abgeschaltet werden..die Alternative ist anscheinend aber dass wir demnächst mit nem Lagerfeuer kochen.

Falls es doch alternativen gibt die kurzfristig eingesetzt werden können und die nicht die unter- und mittelschicht verhungert lässt....legt los^^ ich bin neugierig?
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:30 Uhr von Khayarouni
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland wurde im Jahr 2010: knapp 7 % mehr Strom erzeugt als verbraucht wurde, was ziemlich genau der Produktion der uralt Reaktoren Biblis-A und -B,Neckarwestheim I, Isar 1, Philippsburg 1 und Grafenrheinfeld entspricht. Die Gewinne aus dem Stromexport werden bei den Energiekonzernen privatisiert. Wer will denn hier noch behaupten, dass nach Abschaltung der Uraltreaktoren eine Stromversorgungsluecke und Preissteigerungen zu erwarten sind. Was tatsaechlich passieren wuerde, waeren Gewinnrueckgaenge bei den Energiegiganten.

[ nachträglich editiert von Khayarouni ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 17:36 Uhr von suschu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn dass so ist dann freut es mich :). Kenne mich mit der Materie ehrlich gesagt nicht wirklich aus^^ deswegen frage ich.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltmeister: Deutschland liebt Kindersex,..
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?