14.03.11 11:21 Uhr
 26.696
 

Der Fall Marco W.: So schlecht geht es der Familie heute

Knapp drei Jahre ist es jetzt her, dass der Fall Marco ganz Deutschland beschäftigte. Der damals 17-Jährige soll damals während eines Türkei-Urlaubes mit seinen Eltern eine 13-jährige Britin sexuell missbraucht haben.

Bis heute kämpft seine Familie nun darum, wieder Boden unter die Füße zu bekommen, teilweise erfolglos. Ein Interview-Treffen in einem Café in Uelzen fand nur mit den Eltern, ohne den heute 21-jährigen Marco statt. Die Mutter, Martina W., hielt sich sehr zurück, sie ist vorsichtig geworden.

Vater Ralf ist ebenso sehr nachdenklich, zudem schwer gezeichnet von Leukämie. Man habe damals ständig auf seine Äußerungen aufpassen und genau abwägen müssen, was man sagt, beklagte er sich. Sat.1 hat jetzt mit der Unterstützung von Familie W. das Drama verfilmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Familie, Fall, Uelzen, Marco W.
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Marco W.: So geht es ihm heute
Uelzen: Vater von Marco W. wütend auf türkisches Berufungsgericht
Fall Marco W.: Oberstes türkisches Gericht bestätigt Strafe wegen Kindesmissbrauchs

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

29 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 11:36 Uhr von wolfinger
 
+52 | -7
 
ANZEIGEN
lol: Tut mir sehr leid für den Vater, aber seine Krankheit hat ja wohl nichts mit den Vorfällen in den Gefängnissen zu tun gehabt.

Wenn es Ihnen finanziell sehr schlecht geht, verstehe ich dass es eine Buchveröffentlichung gab und auch eine Verfilmung. Wenn nicht, sollten Sie sich fragen ob durch den ständigen Medienrummel die Probleme nicht weiter gewachsen sind...
Kommentar ansehen
14.03.2011 11:43 Uhr von jpanse
 
+38 | -14
 
ANZEIGEN
Sorry, aber "Der damals 17-Jährige soll damals während eines Türkei-Urlaubes mit seinen Eltern eine 13-jährige Britin sexuell missbraucht haben."

Der Satz ist sowas von daneben.

Jetzt müssen sie mal wieder ein Interview geben, damit noch jeder weiß..."Da war doch mal was"
Kommentar ansehen
14.03.2011 11:52 Uhr von PeterLustig2009
 
+13 | -17
 
ANZEIGEN
Der Satz ist mal sehr scheisse geschrieben: Klingt demnach nach einer gemeinschaftlichen Vergewaltigung.

Letzten Endes sind sie zum Teil auch selbst schuld. Haben schon dafür gesorgt dass es in den Medien schön publik bleibt. Und dass es jetzt nochmal hochkocht liegt wohl eher daran dass demnächst der Film auf SAT1 läuft
Kommentar ansehen
14.03.2011 11:56 Uhr von HBeene
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Und wie ist die Gesichte ausgegangen? Oder muß ich erst den Film sehen?

@jpanse
Da sieht man was passiert wenn man ein Komma vergisst! Oder falsch setzt...
Kommentar ansehen
14.03.2011 12:00 Uhr von 123Wahrheit
 
+8 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 12:09 Uhr von partyboy771
 
+16 | -13
 
ANZEIGEN
ich sag immer wieder kack weiber
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:02 Uhr von Achtungsgebietender
 
+14 | -100
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:09 Uhr von Ausland
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: ist das so????
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:11 Uhr von chitah
 
+29 | -6
 
ANZEIGEN
Achtungsgebietender: Du hast von dem Fall bisher noch nicht allzu viel mitbekommen, kann das sein?
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:14 Uhr von BuddhaStyleZ
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:28 Uhr von Holy-Devil
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Oh man: Ich wollte erst flamen warum eine News mit dem Titel unter

" Entertainment / Prominente"

eingereicht wird. Aber ok - mediengeil sind sie ja.
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:33 Uhr von PeterLustig2009
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: Wo hast den Müll den du da so schreibst denn her??

1. Hat die Mutter nach dem sie Wind von dem Stelldichein ihrer Tochter bekommen hat 2 Tage später eine Anzeige erstattet. Ihre Tochter hat zu dem Zeitpunkt noch gar nicht von Vergewaltigung gesprochen.
2. Ist es bis heute nicht erwiesen, dass es tatsächlich gg ihren Willen geschehen ist, vielmehr darf man an der Version ihrer Mutter erhebliche Zweifel haben
3. Solche Beiträge wie von dihr helfen niemanden, weder fälschlich beschuldigten wie Marco W., noch angeblichen oder richtigen Opfern.
Man sollte nur das schreiben was man auch beweisen kann. Und Schmerzen und/oder Psychosen hat das Girl eher nicht und auch nie gehabt
Kommentar ansehen
14.03.2011 14:21 Uhr von Eddy_dr_Zivi
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Ein nichtssagender Artikel der rein der Werbung für den Sat.1 Film gilt.

Wie geht es denn der Familie nun, abgesehen das immernoch keinen Boden unter den Füßen hat ?

Nein ich werde mir den Film nicht anschauen, der Medienrummel damals war mir schon zu viel, man hat ja immer wieder dasselbe, nur aus anderen Blickwinkeln berichtet. Mich würde mal eine Fortsetzung interessieren. Was war das Urteil, zum Beispiel.
Kommentar ansehen
14.03.2011 14:53 Uhr von JustMe27
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Eddy: 2 Jahre, 2 Monate und 20 Tage auf Bewährung.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
14.03.2011 18:28 Uhr von Achtungsgebietender
 
+3 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 19:24 Uhr von Ali Bi
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsdingens: "Nur weil ich Kinderschändung verabscheue."

Wo ist denn ne Fummelei zwischen 13 und 17 Jährigen Kinderschändung? In der Türkei wäre das auch ok, sofern die 2 schon 2 Jahre verheiratet sind.

Bin sicher nicht für Kinderschändung, aber irgendwas bringst du hier durcheinander.
Kommentar ansehen
14.03.2011 20:16 Uhr von Rukoch
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender: 1. Du bist peinlich!!!
2. Ich habe KEINE Achtung vor dir und deinen Kommentaren.
Gegen den Strom schwimmen ist dann sinnvoll, wenn es auch angebracht ist. Aber du bist, wie ich das mitkriege, immer gegen alles und jeden.
Kommentar ansehen
14.03.2011 20:31 Uhr von JagdSieAlle
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
man stelle sich vor: hier würde ein Türke ohne Beweis so lange im Knast sitzen - das Gejaule diverser Partein würde Erdokan zur Mobilmachung veranlassen.
Kommentar ansehen
14.03.2011 20:53 Uhr von Broctarrh
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
14.03.2011 21:11 Uhr von sabun
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die: türkische Justiz schneller ihren Arsch bewegt hätte und den Fall schneller abgeschlossen hätte wäre es gar nich zu einem Medienspektakel gekommen.
Aber die Herren türkischen Richter wollten ja auch mal a bissel Kohle sehen.
Diese Ahmets und Abdullahs würde man in der BRD nicht mal ein Brief auf die Post bringen können. So unfähig sind Sie.

Schade um Marco.
Kommentar ansehen
14.03.2011 23:43 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.03.2011 00:37 Uhr von Ali Bi
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ Achtungsdingens: Das riecht nach ner Extra Stunde beim Psychologen!
Kommentar ansehen
15.03.2011 00:40 Uhr von Jonny-E
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
an alle: Dieser Achtungsgebietender ist doch ein genauso beschissener Fake-Account wie dieser Jesus-Trottel der hier mal rumgehopst is. Ich weiß nicht, was diese 12-jährigen Kiddies sich darunter versprechen hier als herausstechender Charakter dastehen zu wollen, aber anscheinend kommen sie sich dann beim masturbieren auf ihre WOW-Figuren cooler vor.

Beachtet ihn doch einfach gar nicht, dann vergeht ihm auch die Lust von Wikipedia Fachbegriffe abzuschreiben ;)
Kommentar ansehen
15.03.2011 03:43 Uhr von LocNar
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Leute hört doch mal auf, auf dem Achtungsdingenskirchen herumzuhacken.

Bei jedem Kommentar, den ihr hier gegen ihn geschrieben habt, lacht der Achtungsdingens sich doch über euch kaputt (wer weiss, vielleicht geht ihm ja einer ab ^^).

Also..... einfach ignorieren... irgendwann ist dann automatisch Ruhe.
Kommentar ansehen
15.03.2011 06:25 Uhr von Nathan01
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bewunderung für die Familie: Das was Marco und seine Familie durchgemacht hat, kann ein Außenstehender kaum nachvollziehen.

Heute wissen wir mit Sicherheit, dass Marco völlig unschuldig ist. Dass es keine Vergewaltigung war hat ja immerhin auch das türkische Gericht erkannt. Sexueller Missbrauch heißt hier nur der freiwillige, aber unerlaubte sexuelle Kontakt zwischen einem Jugendlichen und einem Kind. Da Marco Charlottes Alter glaubhaft, nachvollziehbar und bezeugt nicht kennen konnte und damit weder Vorsatz noch leichtfertiges Handeln vorlag, hat die Staatsanwaltschaft in Lüneburg auch den Vorwurf des sexuellen Missbrauchs verworfen. Aber das türkische Gericht meinte ja unbedingt irgendwie sein Gesicht wahren zu müssen und sprach ein rein politisch motiviertes Urteil. Dabei war es ihm egal, dass ein Bewährungsstrafe in der Türkei natürlich lächerlich ist und dass das Urteil im Nachhinein nicht einen Tag U-Haft rechtfertigt. Im Grunde genommen ist dieses Fehlurteil aber der Gipfel der Unverschämtheit nach dieser Farce von einem Gerichtsprozess. Leider ist aber auch das Revisionsgericht für seine politischen Urteile bekannt, wie gerade wieder in jüngster Zeit auch viele türkische Journalisten erfahren mussten. Die Chance auf einen Freispruch für Marco in der Türkei steht daher schlecht.

Jede Häme hier gegen Marco und seiner Familie hier ist völlig unangebracht und völlig daneben. So etwas fällt nur auf die Kommentatoren selber zurück und lässt tief blicken. Der Film ist auch bei professionellen Filmkritikern sehr gut geworden. Ich hoffe sehr, dass er ein großer Erfolg wird und Marco weiter hilft seinen Weg ins Leben zurückzufinden.

Refresh |<-- <-   1-25/29   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Marco W.: So geht es ihm heute
Uelzen: Vater von Marco W. wütend auf türkisches Berufungsgericht
Fall Marco W.: Oberstes türkisches Gericht bestätigt Strafe wegen Kindesmissbrauchs


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?