14.03.11 08:57 Uhr
 534
 

Japan: Ein weiterer Kühlkreislauf im Atomkraftwerk Fukushima zusammengebrochen

Wie jetzt bekannt wurde, ist im Atomkraftwerk Fukushima 1 ein weiterer Kühlkreislauf kollabiert. Dies zumindest berichteten die Nachrichtenagenturen "Kyodo" und "Jiji" unter Berufung auf einen Sprecher der Betreibergesellschaft "Tepco".

Sollte die Kühlung noch weiter absinken, droht der Reaktor zu überhitzen. Dies hätte eine weitere Explosion zu Folge.

Kurz vorher war es in Reaktorblock 3 zu einer weiteren Wasserstoffexplosion gekommen, bei der sechs Arbeiter Verletzungen davon trugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Explosion, Fukushima, Atomkraftwerk, AKW, Kühlsystem
Quelle: www.haschcon.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 08:59 Uhr von LhJ
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
soweit ich weiß, sind bei der Explosion in Reaktorblock 3 sogar zwei Tote zu beklagen.

Zumindest meldet das Al Jazeera und die sind eigentlich sehr gut informiert und das wesentlich schneller als unsere Medien hier.

Übrigens: nur weil der Reaktor überhitzt, muss es nicht zwangsläufig eine Explosion geben.
Die letzten beiden passierten, weil mit Meerwasser gekühlt wurde und sich so Wasserstoff im Gebäude ansammelte.

[ nachträglich editiert von LhJ ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 09:13 Uhr von usambara
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wer noch einen Überblick hat, bitte melden.
Ich dachte Fukushima 1 hat schon seit Tagen keinen Kreislauf mehr und die Reaktorhülle wird nur noch mit Meerwasser bespritzt.
Kommentar ansehen
14.03.2011 09:41 Uhr von K.T.M.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara: Fukushima 1 heißt das komplette Kernkraftwerk, dieses besteht aus 6 Reaktorblöcken. 3 Reaktorblöcke waren wegen Wartungsarbeiten nicht am Netz. Die 3 anderen Reaktorblöcke waren am Netz und es erfolgte eine Notabschaltung nach dem Erdbeben. Also kann gesamt 3 mal die Kühlung versagen und es können sich auch unabhängig 3 Wasserstoff-Explosionen und theoretisch 3 Kernschmelzungen ereignen.

@LhJ

"Die letzten beiden passierten, weil mit Meerwasser gekühlt wurde und sich so Wasserstoff im Gebäude ansammelte."

Das passiert auch ohne Meerwasserkühlung. Die Brennstäbe liegen normal vollkommen in Wasser bedeckt. Setzt die Kühlung aus wird Druck aus dem System gelassen, damit der Reaktor nicht explodiert. Dabei sinkt der Wasserstand im Reaktor und die Brennstäbe können nun teilweise freiliegen. Dadurch erhitzen sie sich zu stark und das verbliebene Wasser im System geht eine chemische Reaktion mit den Zirkonium-Hüllen der Brennstäbe ein. Dabei werden diese von außen nach innen oxidiert und es entsteht der Wasserstoff. Der wird zum Schutz des Reaktors aus dem Containment gelassen und sammelt sich im Reaktorgebäute, wo er sich entzünden kann.
Kommentar ansehen
14.03.2011 11:15 Uhr von Liebi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mich wundert das es da keine Entlüftung für den Wasserstoff gibt. Ist sicher auch umweltschädlich, aber wenn anders sowieso alles in die Luft fliegt?!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?