14.03.11 07:39 Uhr
 347
 

Stefan Mappus (CDU) denkt bei der Atomdebatte um

Stefan Mappus, Baden-Württembergischer Ministerpräsident (CDU), gilt als einer der größten Befürworter von Atomkraft. Erst kürzlich beschloss er eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke.

Überraschend ist jetzt sein Einlenken. So sei nach den tragischen Ereignissen in Japan eine Abkehr der Laufzeitverlängerung nicht mehr ausgeschlossen. Auch über die Alternativen zur Atomkraft sei er bereit zu diskutieren.

Er fordere zum Dialog, in dem es keine "Denkverbote" geben soll. Noch letztes Jahr legte er dem Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) einen Rücktritt nahe, da dieser für eine Verkürzung der Laufzeit plädierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Debatte, Atomkraft, Laufzeit, Stefan Mappus, Umdenken
Quelle: www.tagesspiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 07:39 Uhr von syndikatM
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Die unglaubliche Härte erst pro Atomkraft und jetzt aufgrund der Ereignisse in Japan der Umschwung (obwohl eine Gefahr immer gegeben ist und nicht erst jetzt entstand) machen den Minister ein wenig unglaubwürdig.
Gerade jetzt vor der Landtagswahl in BW. Ob nach der Wahl dann was geschieht muss jeder selbst entscheiden - der die Wahl am 27. März hat.
Kommentar ansehen
14.03.2011 07:55 Uhr von usambara
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
die Ratten verlassen das sinkende Schiff und Mappus ist die Größte...
Hatte Mappus nicht gar den Rücktritt von Umweltminister Röttgen gefordert, weil dieser gegen eine solche Laufzeitverlängerung war.
Nehmen wir Brokdorf an der Nordsee mit ihren Sturmfluten
50km entfernt vor der Millionenstadt Hamburg:
dieses Kraftwerk soll demnach noch bis 2036 am Netz bleiben.

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 09:07 Uhr von zocs
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Scheindebatte Alles Lügner.
Gerade die Wirtschaftsparteien CDU/CSU und FDP sind unglaubwürdig, wenn sie da Scheindebatten und heisse Luft von sich geben.

Übrigens: denen die immer von Kosten reden und das Atomstrom günstiger wäre: DAS STIMMT NICHT !!!!
Atomstrom ist teuerer als alles andere.
Aber das wissen Bildzeitungs-Gebildete nicht.


[ nachträglich editiert von zocs ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 09:15 Uhr von neo1003
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
traurig traurig: auch an den Author... "obwohl eine Gefahr immer gegeben ist und nicht erst jetzt entstand" ah ja welche Gefahr den? Es gab in Deutschland nur 2 "kritische" Vorfälle welche beide auf menschliches Versagen zurückzuführen waren und von den Medien wie immer einfach nur mega aufgepuscht wurden und so den Leuten Angst gemacht haben! Ich weiß das mein Großvater war in einem jener AKWs an dem Tag und er meinte "Wir waren uns keiner Gefahr bewusst es war ein ganz normales Arbeitstag mit einem kleinen Problem auf der Führungsbrücke" Atomkraft ist und bleibt die beste, umweltschonenste, effizenteste und günstigste Stromgewinnung! Ohne sie wäre Deutschland unterversorgt und die Stompreise würden explosionsartig ansteigen! Die aktuellen Preise wären ein WITZ dagegen!
Kommentar ansehen
14.03.2011 09:33 Uhr von syndikatM
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@neo: achso, die vorfälle in der vergangenheit waren nur menschliches versagen. dann bin ich ja beruhigt. ist menschliches versagen dem deutschen im 21. jahrhundert schließlich fremd. -.-

überdies bin ich nicht deiner meinung dass es erst kritische vorfälle in deutschland geben muss, bis man von einer gefahr sprechen darf. es reicht schon ein blick auf die weltgeschehnisse. und sicherlich wirst du uns die kommenden naturkatastrophen alle voraussagen können, ne?
Kommentar ansehen
18.03.2011 20:11 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bestimmt wird Herr Mappus, wenn er an der Macht bleibt, als "GAU-Leiter" in die Geschichte eingehen. Die Unfälle passieren nicht immer nur bei den Anderen.
Kommentar ansehen
18.03.2011 20:19 Uhr von adibaba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ neo1003: ich persönlich glaube, nur Vollidioten rasen in einem Auto ohne Bremsen durch die Fußgängerzone- egal wie preiswert der Wagen ist.
Im übrigen werden die Kosten für einen GAU in Deutschland auf 4-5 Billionen geschätzt- von der Atom-Aufsicht.

[ nachträglich editiert von adibaba ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?