14.03.11 06:23 Uhr
 4.492
 

Fast-Echtzeit-Karte zeigt Hunderte Nachbeben des Hauptbebens vor Japans Ostküste

Ein Wissenschaftsteam von der Texas Tech University hat bereits am 11. März damit begonnen, eine Fast-Echtzeit-Karte der Nachbeben des katastrophalen Hauptbebens vor Japans Ostküste zu erstellen. Auf diesem Weg möchte man die wichtigsten Nachrichtenagenturen mit den neusten Informationen versorgen.

Beim Klick auf die Karte werden verschiedene Live-Feeds zweier Forschungseinrichtungen praktisch in Echtzeit abgerufen. Die Daten kommen vom Earthquake Hazards Center des United States Geological Survey (USGS) und dem Tsunami Warning Center der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA).

"Diese Karte bietet eine dynamische Kartenoberfläche, welche die Verteilung kürzlich stattgefundener Erdbeben auf Basis eines Live-Feeds des USGS zeigt", sagte Kevin Mulligan, der Direktor des Centers for Geospatial Technologies. Außerdem werden auch Stärke, Uhrzeit und Datum der einzelnen Nachbeben angezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Japan, Erdbeben, Karte, Echtzeit, Nachbeben
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX: Für nächstes Jahr Reise zum Mond angekündigt - inklusive Touristen
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.03.2011 06:23 Uhr von alphanova
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hab mir die Karte angeguckt und war erschrocken darüber, wie viele Nachbeben allein in einer relativ kleinen Region östlich von Japan stattgefunden haben. Die Zoomfunktion der Karte ist sehr praktisch, um sich da einen Überblick zu verschaffen. Da kann man wirklich froh sein, dass man nicht in einer dermaßen gefährdeten Region wohnt.
Kommentar ansehen
14.03.2011 18:10 Uhr von Nashira
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boah: das ist ja krass, da knallt es ja immer noch alle paar minuten, wenn auch nur beben um bereich um 5, aber das reicht auch....
Kommentar ansehen
14.03.2011 19:22 Uhr von sno0oper
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das wichtigste vergessen: Die Karte kann unter http://mapserver.gis.ttu.edu/... angesehen werden.
Kommentar ansehen
14.03.2011 19:30 Uhr von Nashira
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wieso vergessen? ist doch in der quelle verlinkt.

mündigen usern muss man doch nicht alles vorkauen, lach

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump: Nach seiner Exfrau ist er süchtig nach Penisverlängerungspillen
Medizinisches Cannabis ab diesen März freigegeben
3.500 fremdenfeindliche Angriffe auf Flüchtlinge im Jahr 2016


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?