13.03.11 20:53 Uhr
 462
 

Thai-Chi-Übungen können bei Rheumapatienten gegen Gelenkschmerzen helfen

Menschen mit Rheumatoider Arthritis, Fibromyalgie und Arthrose sollten Tai-Chi-Übungen versuchen. Das empfiehlt der Berufsverband Deutscher Rheumatologen. Beim Tai Chi wird die Beweglichkeit der Gelenke verbessert, das Gefühl der Abgeschlagenheit vermindert und die Lebensqualität erhöht.

Dabei gibt es sogar Übungen, die im Sitzen durchgeführt werden können. In einer Studie wurde bereits erwiesen, dass mit Tai Chi nach der Dauer von acht Wochen und zwei Trainingseinheiten pro Woche erste Verbesserungen auftreten.

Tai Chi ist abwechslungsreicher als Krankengymnastik und kann aufgrund der langsamen Bewegungen auch von älteren Patienten ausgeführt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Schmerz, Rheuma, Arthrose, Tai Chi
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!