13.03.11 18:09 Uhr
 303
 

Astronomen entdecken den entferntesten "erwachsenen" Galaxienhaufen

Ein internationales Astronomenteam um Raphael Gobat hat nun den entferntesten "erwachsenen" Galaxienhaufen entdeckt. Als "erwachsen" werden jene Galaxienhaufen bezeichnet, deren zugehörige Galaxien bereits voll entwickelt sind und nur noch eine verhältnismäßig geringe Sternentstehungsrate aufweisen.

Der Galaxienhaufen trägt die Bezeichnung "CL J1449+0856" und ist mit einer Distanz von etwa 10,4 Milliarden Lichtjahren das bislang entfernteste voll entwickelte Exemplar dieses Typs. Zwar existieren einige Galaxienhaufen, die noch weiter entfernt sind, allerdings befinden die sich in einer frühen Entwicklungsphase.

Nach Ansicht der Wissenschaftler liefert die Studie neue Beweise für die Vermutung, dass es bereits drei Milliarden Jahre nach der Entstehung des Universums "ausgewachsene" Galaxienhaufen gab. Für die Beobachtungen wurde eine Vielzahl besonders leistungsfähiger Teleskope eingesetzt, auch das VLT der ESO.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entwicklung, Astronomie, Galaxie, Teleskop, Sternensystem
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt
Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2011 18:09 Uhr von alphanova
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Die Ergebnisse der Studie bilden wieder ein weiteres kleines Teil für das Puzzle, das irgendwann in ferner Zukunft mal die Entwicklung des Universums vollständig und exakt erklären soll. Mühsam ernährt sich das Astronömchen... salopp formuliert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter Walid S. streitet alles ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?