13.03.11 17:22 Uhr
 541
 

Libanon: Hunderttausende Demonstranten auf den Straßen

Im Zentrum von Beirut sammelten sich hunderttausende Demonstranten und protestierten gegen das Waffenvorrecht der Hisbollah-Miliz. Das alleinige Waffenrecht hat dem Staat zu unterliegen, forderten die Menschen.

Die Hisbollah ist eine paramilitärische Organisation, die nach dem Bürgerkrieg ihre Waffen behielt. Die Waffen tragen sie mit der Begründung, sie für die Verteidigung gegen den jüdischen Staat Israel einzusetzen.

Die Hisbollah erhält zudem Unterstützung von Iran und Syrien. Ein paar Funktionäre stehen momentan im Verdacht seitens einem UN-Tribunal, mehrere westliche Politiker und Journalisten ermordet zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Demonstration, Libanon, Bürgerkrieg, Hisbollah, Beirut, Waffenrecht
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2011 17:53 Uhr von Khayarouni
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die News erwaehnt nicht, dass: der noch amtierende Ministerpraesident Saad Hariri seine Anhaenger zur Demonstration aufgerufen hat. Der Regierung Hariri wurde vor Kurzem die Unterstuetzung der Hizbollah im libanesischen Parlament entzogen. Saad Hariri ist dabei seine Regierungsmacht zu verlieren. Das ist der Hintergrund der Demonstration. Es ist also keineswegs so, dass hier ploetzlich das Volk spontan gegen die Hizbollah auf die Strasse geht ... da wird ein Eindruck ueber die politischen Verhaeltnisse in Beyrouth vermittelt, der so nicht stimmt.
Kommentar ansehen
13.03.2011 19:47 Uhr von ente214
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
khayraouni: und welcher politiker bekommt "hunderttausende" seiner anhänger auf die straße, wenn es so offensichtlich, wie du es darstellst, um machterhalt geht? denkst du nicht das da einiges zusammenkommt? Saad Hariri ist zb sunnit, die hisbolah schiitisch. und wer kann es den libanesen verdenken das sie gegen eine bewaffnete macht demonstrieren die eine art staat im staat bildet und das größte hinderniss auf einem weg der aussöhnung mit israel wäre?
Kommentar ansehen
13.03.2011 20:22 Uhr von Khayarouni
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Es waren weniger als 10.000 mit Israel will nun wirklich niemand dort irgendetwas zu tun haben!

[ nachträglich editiert von Khayarouni ]
Kommentar ansehen
13.03.2011 21:51 Uhr von ente214
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja: ich habe nur die quelle zitiert, wenn dus genauer weißt, dann zeige auf.
und ich denke dieses"nicht mit zu tun haben wollen" mag zwar von der hisbolah gewollt sein, aber für die kleinen leute wäre es sicher besser einen guten nachbarn zu haben, zwecks handel etc.
Kommentar ansehen
14.03.2011 04:02 Uhr von Khayarouni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei Euronews: http://de.euronews.net/...

waren es nur "zehntausende" ... ebenso bei AFP. In der News wurden nicht nur wesentliche Dinge verschwiegen, die Zahl der Demonstranten ist auch "geschoent". Sinn und Zweck der Sache ist Manipulation durch Desinformation ... sonst nichts.
Kommentar ansehen
14.03.2011 09:09 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
da hat mal Milliardär Hariri ein paar Spenden aus seiner Porto-Kasse ausgezahlt...
Kommentar ansehen
14.03.2011 23:41 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
khaya: Du weisst auch alles besser, oder?

Spätestens das GYBO-Movement hat doch gezeigt, das die extremistischen Bewegungen bei weitem nicht die Beliebtheit haben, wie so gerne angenommen wird? Weder Hamas, noch Fatah, noch die IDF und auch nicht die Hisbollah.
Kommentar ansehen
15.03.2011 11:18 Uhr von Dusta
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
usambara: Warum traust du den Libanesen nicht zu, aus eigenem Antrieb gegen die Hisbollah und für einen demokratischen Libanon zu demonstrieren?

In eurem Weltbild kämpft die Hisbollah für ein ünterdrücktes Volk.

Massenproteste gegen solche "Volksbewegungen" passen da natürlich nicht ins Weltbild und müssen somit inszeniert sein. Alles andere ist undenkbar.

[ nachträglich editiert von Dusta ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:17 Uhr von Khayarouni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: Das GYBO-Movement vom Zuckerberg :D :D :D :D :D :D :D
Irgendwie hoest du dich so an wie im Lehrerzimmer, wo man ueber die letzte Bildungsreise nach Jerusalem plaudert :lol:

@Dusta: Im DEMOKRATISCH gewaehlten Parlament besitzt die Hizbollah zusammen mit Walid Joublad mit 68 von 120 Stimmen die Mehrheit. Und die tapferen Libanesen demonstrieren jetzt fuer einen DEMOKRATISCHEN Libanon gegen eine Partei, die leider schon demokratisch legitimiert ist ...

[ nachträglich editiert von Khayarouni ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 14:29 Uhr von Khayarouni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum jetzt: "Hundertausende spontan" in Beyrouth auf die Strasse gehen kann man an diesem Bild direkt nach den Wahlen 2009 gut sehen. :D :D :D :D :D :D

http://upload.wikimedia.org/...

[ nachträglich editiert von Khayarouni ]
Kommentar ansehen
15.03.2011 20:02 Uhr von ElChefo
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
khaya: Ach, stimmt ja. Der Zuckerberg hat das alles verfasst. Klar. Also waren die Demos auf den Strassen eingebildet? Oder hat Zuckerberg gar bei ILM Spezialeffekte gekauft?

So kann man es natürlich auch sehen. Erklärt allerdings viele deiner Kommentare.
Kommentar ansehen
16.03.2011 03:33 Uhr von Khayarouni
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ElChefo: <quote> Also waren die Demos auf den Strassen eingebildet? </quote>

Waren da auch Hundertausende spontan auf die Strasse gegangen? So kann man es natuerlich auch sehen. Erklaert allerdings viele deiner Kommentare. :D
Kommentar ansehen
16.03.2011 12:48 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
khaya: Du hast allen Ernstes die Niederschlagung der Demos in Ghaza verpennt?
Dann ist ja klar, wie du auf Zuckerberg kommst.
Kommentar ansehen
16.03.2011 16:15 Uhr von Khayarouni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So wie ich dich einschaetze, warst du virtuell dabei :D
Kommentar ansehen
16.03.2011 23:18 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
khaya: Und ich wie ich dich einschätze, weisst du natürlich alles besser.
Kommentar ansehen
22.03.2011 21:19 Uhr von relax1000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schätze diese Diskussion ist einwenig sinnlos wer jetzt hier alles besser weiß und was weiß ich
Allerdings muss man wirklich gucken ob die alle gegen die Hizbollah protestiert haben und da stellt sich die Frage ob auf diesem Platz überhaupt 100 tausende Menschen reinpassen mal abgesehen davon muss ich auch zugeben
das ich es selbst bei Al-Jadeed gehört hab dass es nciht wirklich 100 Tausende waren da hat Khayarouni schon Recht!
Ich hoffe dass der Libanon bald wieder eine regierung hat und Mikati endlich eine für beide Seiten gewollte Regierung bilden kann!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?