13.03.11 13:57 Uhr
 3.607
 

Neues Ziel der Raubkopierer: E-Books

Einer Studie zufolge hat das illegale Kopieren von E-Books, eingescannten Zeitschriften und Zeitungen, sowie Hörbüchern, dramatische Ausmaße genommen.

Der Verfasser der Studie, Manuel Bonik, geht davon aus, dass Millionen von Deutschen auf Seiten und Foren unterwegs sind, die illegale E-Books zum Download anbieten.

Weil elektronische Lesegeräte erst seit letztem Jahr an Beliebtheit gewannen, wird die E-Book-Piraterie nach Boniks Meinung noch deutlich zunehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DonDan
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Buch, Ziel, Raubkopierer, E-Book
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2011 14:20 Uhr von dogdog
 
+57 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag das Wort "Raub" im IT-Bereich nicht...

Juristisch betrachtet ist ein Raub jedoch eine Straftat, bei der eine bewegliche Sache mittels Gewalt oder Androhung von Gewalt entwendet wird. Dementgegen wird beim Erstellen einer Kopie dem Urheber weder das Original entzogen noch gegen ihn Gewalt angewendet oder angedroht. (Quelle: Wikipedia)
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:45 Uhr von kirgie
 
+33 | -0
 
ANZEIGEN
@dogdog: mit "nicht lizenzierte Kopien" lässt sich der Pöbel so schlecht aufstacheln - arbeitsplätzezerstörende Raubmordkopien ist einfach "griffiger" :P
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:59 Uhr von Dracultepes
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Ja die Polizei sollte echtmal was gegen die Räuber tun die dauernd Leute mit Ipads bedrohen um an die Ebooks zu kommen.


Schlimm ist das.
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:17 Uhr von Really.Me
 
+2 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:19 Uhr von Dracultepes
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
Really.Me: Weil du wenn du die Nutella mitnimmst dafür sorgst das der Supermarkt sie nichtmehr hat.
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:45 Uhr von Really.Me
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Dracultepes @BastB: @Dracultepes
Da kommt jeden Tag nen LKW und bringt neues... ;-)

@BastB
Die Chinesen könnten das... Klappt mit Stiehl Motosägen z.b. auch :-)
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:56 Uhr von Really.Me
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
@Really.Me: Ohne irgend einen "Einsatz" hättest du eine 0 KB Datei.

Im übrigen wachsen Haselnüsse auch kostenlos...
Kommentar ansehen
13.03.2011 16:05 Uhr von KingPiKe
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Jaja: Immre das Pseudoargument, dass dem Urheber beim Kopieren ja ncihts verloren geht und es daher keine Straftat ist... Da wird immer der Unterscheid zwischen Hardware und Software erkannt.


Aber das eben wegen diesem Unterschied extra Regeln gibt, die das Regeln, wird dann wieder als völlig abstrus hingestellt.


Die Leute soll mal jemand verstehen...
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:06 Uhr von derBasti85
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Trotzdem entgeht dem Hersteller das Geld dass er durch den Verkauf eben dieser Datei erziehlen würde. Das Schadet dann im nachhinein wiederum den Käufer da die Qualität der in diesem Fall Hörbücher schlechter wird, wieso noch groß Geld in etwas stecken was eh nicht gekauft wird.
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:14 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: "Immre das Pseudoargument, dass dem Urheber beim Kopieren ja ncihts verloren geht und es daher keine Straftat ist"

Pseudoargument? Na wie gut das du entscheiden darfst was ein richtiges Argument ist und was nicht.

"Da wird immer der Unterscheid zwischen Hardware und Software erkannt."
Weil er da ist.
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:17 Uhr von maretz
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@BastB: Das ist eben das Problem! Jeder Depp kann heute alles Runterladen/Kopieren/... Und jeder Depp macht es auch - bis man dann merkt das dafür nur noch 08/15-Bullsh*t produziert wird.

Gucken wir doch mal grade in den Musik-Bereich: Da wird dir heute DSDS vorgesetzt - als Show die neue Stars produzieren soll. Da bekommst du dann irgendwelchen 08/15-Mainstream, eine Person/eine Band die dir 3-6 Monate auf die Eier geht (weil da wieder irgendein No-Name rumzappelt und meint er/sie muss Musik machen) und nach diesen 3-6 Monaten wird der/die dann fallengelassen. Qualitativ hochwertig ist das aber ja nicht wirklich...

Und dieses blüht m.E. auch den Büchern falls sich das durchsetzt. Allerdings glaube ich nicht das es da solche Ausmaße annehmen wird. Anders als bei Filmen/Musik bekommt man beim Buch immernoch was anderes. Nen Film gucke ich eh auf dem Fernseher - egal ob die DVD im Player jetzt original oder kopiert ist. Musik höre ich immer über die Anlage - egal ob die CD aus dem Laden kommt oder ich ne MP3-CD im Player habe. Beim Buch sieht das anders aus - da habe ich Papier. Ich kann blättern, das in der Badewanne lesen oder mich damit im Sommer auch mal an den Strand legen. Selbst das iPad erfüllt das nicht. Ok, ich kann darauf lesen. Umblättern? Eher schlecht, ich scrolle eher. DAMIT kann ich leben. In der Badewanne lesen? Eher nicht - so gern mag das ding kein Wasser... Am Strand? Klasse, und wenn ich mal kurz ins Wasser will, mir ne Pommes holen möchte o.ä. bekommt das Ding ganz schnell Beine...

Ich nutze selbst BEIDES: Ich habe auch ein paar Bücher auf meinem iPhone (allerdings legal im eBookstore gekauft). Für Unterwegs ganz nett - da ich auf dem kleinen Gerät eben auch mal 3-4 Bücher mitnehmen kann ohne mehr Gepäck zu transportieren. Aber generell lese ich auch gern mal in einem richtigen Buch - grade Fachbücher sind da weit vorne. Denn mit nem Textmarker auf dem iPhone-Display rumschmieren is doch etwas schlecht ;)...
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Oh Gott! "Trotzdem entgeht dem Hersteller das Geld dass er durch den Verkauf eben dieser Datei erziehlen würde. "

Aber sicher würde jeder "Raubkopiermörder" sich das Zeug kaufen, wenn es es nicht raubkopieren könnte.....die Leute haben ja alle Geld wie Heu...*zwinkerzwinker*

Genauso wie niemals je ein Raubkopiermörder sich ein Buch, eine CD, einen Film oder ein Spiel kaufen würde....
*rolleyes*

Die Industrie hat von der Möglichkeit der digitalen Vervielfältigung in enormen Maße profitiert. Trotzdem ist NICHTS auch nur ansatzweise billiger geworden.

Eine nagelneue LP (ja, die schwarzen großen Dinger) haben damals 20 Mark gekostet. Gibts heute eine brandneue CD für eniger als 9,99 Euro?
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:37 Uhr von KingPiKe
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Draculatapes: Was ein Pseudoargument ist und was nicht, entscheide ich für mich alleine. Genauso wie du. Oder muss ich mir das von einem anderen vorschreiben lassen? Willst du dir das vorschreiben lassen? ;)

Und klar ist da ein Unterschied zwischen HArd- und Software. HAbe ich doch garnicht bestritten. Aber du hättest dazu auch auf den 2. Teil eingehen müssen.

Weil Software eben nciht mit Hardware vergleichbar ist braucht es bestimmte Regeln die von HArdware abweichen. So darf ich also mit Software nicht machen was ich will und nicht wild rumkopieren.
Kommentar ansehen
13.03.2011 18:33 Uhr von Hyoscyamus
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
also wenn ich mir ein ebook kaufe, dann ist das genau für MEINEN Reader lizenziert. Das läßt sich nicht drucken oder auf anderen Geräten öffnen. Sicherheitskopie kann ich fertigen, aber eben nicht auf anderen Geräten verwenden, außer durch Lizenz auschecken, neues Gerät anmelden, und dort wieder einchecken, das gilt aber dann für alle dort (große Buchkette, aber nicht die mit dem "A" ;) gekauften ebooks.

Wieder so eine Studie, die man getrost mit Einfachlochung am Paketband im nächten Dixi weiterverwenden kann.
Kommentar ansehen
14.03.2011 00:04 Uhr von derBasti85
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger: Wenn man etwas haben will dann ist man doch auch bereit dafür Geld zu bezahlen, z.B. weil der Künstler gute Musik macht und man eben diesen auch unterstützen will oder in dem Fall weil der Autor ein gutes Buch geschrieben hat. Ich hab auch nich unendlich Geld aber ich kauf mir die Musik/Filme/Hörbücher/Spiele die ich haben möchte. Und das ist nicht ganz richtig mit dem Preis, kauft man zB Musik als Online als MP3 Download spart man doch so einiges an Geld gegenüber dem Kauf einer CD.

[ nachträglich editiert von derBasti85 ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 00:13 Uhr von JesusSchmidt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
diese nachricht ist ein witz. ebooks werden schon seit mehr als 10 jahren kopiert. ich sehe hier keine neuigkeit.
Kommentar ansehen
14.03.2011 04:37 Uhr von Moriento
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Stellt euch vor: es gäbe Replikatoren. Dürfte ich mir dann mein Nutella nicht replizieren, weil das eine Raubkopie wäre? Die Unterscheidung von Hard- und Software ist ein Kunstgriff, um den Menschen etwas derart unnatürliches, wie geistiges Eigentum, zu verkaufen. So lange man etwas nicht kopieren kann, ist es kein Problem. Wenn das anfassbare Produkt aber besser und günstiger, von einer anderen Person, hergestellt werden kann, fängt der Wahnsinn an. Auf einem wirklich freien Markt wäre das Resultat klar ....

Da können wir echt froh sein, dass in der Vergangenheit niemand Suppen, Schnitzel oder Trinkwasser in portablen Gefäßen patentiert hat.

[ nachträglich editiert von Moriento ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 12:50 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@derBasti85: "Wenn man etwas haben will dann ist man doch auch bereit dafür Geld zu bezahlen"

Ja. Das sind auch viele der bösen Raubkopierer.
Der eine Teil betreibt das in blinder Sammelwut, einfach nur um es zu haben, nicht um es anzuhören. Der andere Teil nutzt diese Möglichkeit um es probzuhören/lesen. Gekauft wird dann bei gefallen. Und es wird sicher auch einige geben, die es sich leisten könnten, aber zu geizig sind. Die Frage ist jedoch, ob die es sich dann wirklich kaufen würden...

Auf der anderen Seite bedeutet es eben nicht, dass eine Kopie immer grundsätzlich eine verkaufte CD/EBook etc. ist.

"Und das ist nicht ganz richtig mit dem Preis, kauft man zB Musik als Online als MP3 Download spart man doch so einiges an Geld gegenüber dem Kauf einer CD."

1 Song ~ 1 Euro.
12 Songs ~ 12 Euro.
Und dafür habe ich keine CD/Hülle/Booklet sowie unter Umständen die Gängelung mit DRM und/oder ein Format, dass ich nicht überall gebrauchen kann.

Zu den 20 Mark einer LP samt Hülle ist das immer noch kein Unterschied, im Gegenteil...

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?