13.03.11 12:16 Uhr
 13.017
 

Erdbeben in Japan: Spieleindustrie nimmt Server offline, um zu helfen

Im Zuge des verheerenden Erdbebens in Japan zeigt sich auch die Spieleindustrie solidarisch und hat die Online-Server zu diversen Spielen abgeschaltet. Mit der Abschaltung der Server soll Energie gespart werden.

Betroffen sind derzeit "Metal Gear Solid Online" für die PlayStation 3, "Final Fantasy XI" und "Final Fantasy XIV" für den PC.

Im Falle von "Final Fantasy" sollen die Server für eine Woche offline bleiben. Zu "Metal Gear Solid Online" gibt es keine Angaben. Zum Ausgleich erlässt Square Enix den Spielern die Gebühren für den Monat April.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sneak-Out
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Japan, Game, Erdbeben, Server, Abschaltung
Quelle: playfront.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2011 12:47 Uhr von killerkalle
 
+75 | -10
 
ANZEIGEN
Ob das Japan hilft: bei der Stromversorgung wenn der Metal Gear Solid Server down ist ...ich weiss nicht :D


aber so bekommen die HardcoreGamer wenigstens mit das was passiert ist ^^
Kommentar ansehen
13.03.2011 12:55 Uhr von kirgie
 
+46 | -1
 
ANZEIGEN
@killerkalle: ein offlineserver bedeutet auch einige tausend PCs weniger die laufen weil die Leute nicht spielen können :)

Aber ja alleine hat das fast nur Symbolcharakter, aber könnte ja sein das andere auch zum mitmachen animiert werden.
Kommentar ansehen
13.03.2011 13:02 Uhr von Jacdelad
 
+48 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finds auch gut, egal ob es nur wenig oder viel hilft.
Kommentar ansehen
13.03.2011 13:50 Uhr von Floxxor
 
+20 | -10
 
ANZEIGEN
Wie sollen die denn bitte ihren Lebenswillen erhalten, wenn die nicht mehr zocken können???
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:36 Uhr von shane12627
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
@Warpilein: Ich denke eher, dass dir die Leute aufgrund deiner Idiotie die Minusse reingedrückt haben. Wenn man mal ein wenig nachdenken würde, würde man sicher erahnen, dass die Spieleserver eines Spieles, welches in den USA, Europa und China weit verbreitet ist, sicher nicht in Japan stehen. Was soll das also bringen?
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:45 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -39
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:49 Uhr von Joachimrainer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Sony: Dann könnt Sony auch mal seine Klagen einstellen vielleicht spart dass auch eine Menge Energie :D
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:05 Uhr von Jlaebbischer
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
@Coffemaker: Wenn die verbliebenen Reaktoren in Japan nun möglicherweise an der Vollastgrenze laufen müssen, um den Staat zu versorgen ist das keine Solidarität, dass die Server runtergefahren werden, sondern dient dazu, unnötige Verbraucher (Spieleserver) abzuschalten, damit wichtigere Verbraucher (Krankenhäuser, öffentliche Gebäude, Internet allgemein, Geschäfte, Schulen, usw, usw) weiterhin ohne Stromengpässe versorgt werden können.
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:05 Uhr von maretz
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@killerkalle: Wenn du EINEN Server ausschaltest - das hilft nichts. ABER: Du redest hier nicht über einen Server sondern um eine Farm. Das können problemlos mal 100 Server und mehr sein. Jetzt "let´s do the math": 250W für einen Server (und die hast du locker...) * 100 = 25.000 W -> 25 kw pro Stunde, d.h. ca. 550 kw/tag. Und nochmal einige KW/Tag für die Kühlung der Server - denn auch die Wärme musst du ja wieder loswerden...

Damit kannst du dann schon einige Häuser versorgen - oder eben Hilfsgeräte. Nimm doch alleine mal nen kleinen Presslufthammer - dieser braucht auch das ein oder andere Watt. Dummerweise hast du da grade einige Probleme mit der Energieversorgung. Ist ja nicht nur das mit den Kraftwerken - sondern auch Leitungsdefekte, ....

Von daher ist das zwar nicht so das so eine Aktion jetzt da unten die Sonne aufgehen lässt - aber es ist zumindest ein Ansatz!

Achso - und nur mal zum drüber nachdenken: Gucke dir mal an was heute ein normaler PC an Strom nimmt. Die GraKa benötigt schon einige 100W, CPU, möglichst nen dickes RAID-System usw... Dagegen wäre ja nix zu sagen - wenn man den PC denn auch nutzt. Und - wieviele Leute kennt jeder aus seinem EIGENEN Bekanntenkreis die solche o.ä. Rechner haben - und die 24/7 laufen damit die dann auch schön z.B. Daten runterladen können? Naja, aber Atomkraft ist schlecht - MEIN Strom kommt aus der Steckdose, der is sauber... Da darf sich jeder jetzt selbst einen Kopf drum machen - insbesondere im Hinblick auf die hoffentlich auch in Deutschland folgende Diskussion um die notwendigkeit des Atomstroms... Und dann mal drüber nachdenken ob man nicht ab und zu Peter Lustig aus der "Löwenzahn"-Sendung folgen sollte. Nämlich "abschalten" wenn es nicht gebraucht wird...
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:56 Uhr von BuddhaStyleZ
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find auch das es eine sehr gute aktion ist.

Ob die hilft sich fraglich. Aber trotzdem nice aktion.
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:56 Uhr von BuddhaStyleZ
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich find auch das es eine sehr gute aktion ist.

Ob die hilft sich fraglich. Aber trotzdem nice aktion.
Kommentar ansehen
13.03.2011 18:10 Uhr von harzut
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
adobe auch: Die japanischen Server von Adobe sind wohl auch down.

Ich hab gerade Windows neu installiert. Dabei habe ich auch den Acrobat Reader von einer Treiber-CD installiert.

Beim Versuch diesen upzudaten öffnetet sich lediglich ein Browserfenster mit einer Fehlermeldung.

Im Zentrum der Seite waren japanische Zeichen zu sehen, welche wohl von einem japanischen Server (DNS-Server?) zurückgegeben wurden.

[ nachträglich editiert von harzut ]
Kommentar ansehen
13.03.2011 22:47 Uhr von neminem
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hätte jetzt: eher gedacht die schalten die Server ab, damit die Leute aufhören zu zocken, aufstehen und den Menschen anfangen zu helfen :D
Kommentar ansehen
14.03.2011 01:41 Uhr von Frekos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
uhm: Was bitte schön ist daran auch nur 1 Moment lang plausibel?

Nur weil die Server offline sind, heisst das nicht, das sie nicht weiter ihren PC nutzen würden...Sinnlos oder wohl eher für eine Ausrede dafür das sie keinen Strom mehr haben ganz "einfach" wenn sogar Tokio Notbedürftig den Strom einteilen muss dann ist doch ganz logisch das sie die Server offline nehmen wegen dem Strom für sich und nicht "aus Solidarität"

"diverse andere" klar, SOE ist aus JAPAN,Tokio....1+1 zusammenzählen,dazu braucht es keinen Experten in irgendwas..


Fakt ist

[ nachträglich editiert von Frekos ]
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:37 Uhr von Lachkrampf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon mal für später üben: ich finds gut... ist schonmal ein Einklang wie es bei uns werden wird, wenn jetzt im Schnellschussverfahren AKW´s abgeschaltet werden und zu Hauptzeiten dann mal kein Wind weht und der Saft knapp wird und zu Hochzeiten einfach mal die Rechner ausgehen :)

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?