13.03.11 12:14 Uhr
 1.048
 

Astronomen finden über 200 unbekannte Spektrallinien im Licht eines alten Sterns

Ein Team aus Astronomen vom Harvard-Smithsonian Center for Astrophysics hat im Licht eines alten entwickelten Sterns über 200 Spektrallinien entdeckt, die nie zuvor bei einem Himmelskörper beobachtet wurden. Als Studienobjekt diente der 450 Lichtjahre entfernte veränderliche Stern CW Leo (IRC+10216).

Die Wissenschaftler benutzten das Submillimeter Array (SMA), um eine genaue Analyse des Sternenlichts durchzuführen. Dabei waren sie in der Lage, insgesamt 442 Spektrallinien bei dem stark im Infrarotbereich leuchtenden Stern nachzuweisen. Davon konnten 149 noch keinem bestimmten Molekül zugeordnet werden.

Man vermutet, dass diese Spektrallinien von Molekülen erzeugt werden, die zwar bekannt sind, sich aber in heißeren Materiezuständen befinden. Die Studie unterstützt die Theorie, nach der viele komplexe Moleküle, beispielsweise Fullerene, in den Hüllen von alten entwickelten Sternen gebildet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Licht, Stern, Astronomie, Spektrallinie
Quelle: www.astropage.eu

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher stellen Sperma-Check per Smartphone vor
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland