13.03.11 09:48 Uhr
 6.694
 

Japan: Zweitem Reaktor droht die Kernschmelze

120 Kilometer nördlich von Fukushima droht einem weiteren Reaktor die Kernschmelze. Außerhalb des Tokyo Electric Power seien auch hier die Strahlenwerte weit über dem zulässigen Wert. Ein Tepco-Sprecher bestreitet noch die Gefahr.

Experten gehen noch nicht von so einer gefährlichen Situation wie beim Unglücksreaktor in Fukushima aus. Eine Kernschmelze könne trotzdem eintreten. Der Kühlwasserstand ist dramatisch gefallen und bedeckt die Brennstäbe kaum mehr. Setzt die Kühlung aus, kommt es zur Kernschmelze.

Weiterhin ist noch unklar, ob es in Fukushima wirklich zu einer Kernschmelze kam. Das Amt für Reaktorsicherheit vermutet hinter der Explosion allerdings das Schlimmste. 200.000 Menschen wurden bereits evakuiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: syndikatM
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Atomkraftwerk, Strahlung, Reaktor, Kernschmelze
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2011 10:04 Uhr von K.T.M.
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Änderung: "Außerhalb des Tokyo Electric Power seien auch hier die Strahlenwerte weit über dem zulässigen Wert. Ein Tepco-Sprecher bestreitet noch die Gefahr. "

"des Tokyo Electric Power" sollte durch "des Kraftwerks Onnagawa" ersetzt werden. Tokyo Electric Power (TEPCO) ist der Betreiber.
Kommentar ansehen
13.03.2011 11:07 Uhr von brezelking
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Lasst es doch einfach: In dieser News sind wieder einmal nur Unterstellungen und Spekulationen.
Minus......
Kommentar ansehen
13.03.2011 11:38 Uhr von Wolfi4U
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
Langsam: nervt es wirklich ein bisschen. Vorallem auf N24 mit Slogan "Wir kommen zum Punkt"....zu nichts kommt dieser Sender. Andauernd die selben Bilder, Reporte und Interviews mit "Experten" die nichts genaues wissen.

Man kann ja gerne darüber informieren aber dann doch auch nur dann, wenn es wirklich handfeste Beweise gibt und nicht andauernd die selben Spekulationen.
Kommentar ansehen
13.03.2011 11:41 Uhr von shathh
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
das letzte was wir brauchen: ist ein zweites Tschernobyl.
Und dazu zählt auch, dass man eben NICHT wie damals alles verschweigt und schönredet, sondern immer und immer wieder drüber spricht.

Besser zu viele Informationen als Geheimniskrämerei zum Nachteil der Bevölkerung.
Kommentar ansehen
13.03.2011 11:46 Uhr von Wolfi4U
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
"Besser zu viele Informationen als Geheimniskrämerei zum Nachteil der Bevölkerung. "

Es sind doch aber kaum Informationen vorhanden.
Und "Geheimniskrämerei " betreibt die Regierung in Japan zurzeit...auch wenn sie damit vielleicht eine Panik verhindern möchten.
Kommentar ansehen
13.03.2011 12:19 Uhr von Salvation4
 
+6 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.03.2011 12:21 Uhr von Snipergott
 
+7 | -9
 
ANZEIGEN
Last uns Alle für die Mensch in Nippon Beten . Das ist das einzige was wir zur Zeit machen können.
Das ist eine Katastrophe biblischen Ausmaßes.
Wie Ihr Wisst, mach ich mich meistens über die News hier auf en Bord einen Spaß. Aber in diesem Fall mach ich mir Sorgen und bin Geschockt .
Kommentar ansehen
13.03.2011 12:24 Uhr von BunkerFunker
 
+9 | -9
 
ANZEIGEN
Keine Sorge Kernkraft ist doch ungefährlich, also keine Panik..

War schon immer so.. die Menschen begreifen es echt erst ,wenn etwas Schlimmes passiert. So viel Ignoranz gehört einfach bestraft... auch wenn es oft die Falschen trifft..

[ nachträglich editiert von BunkerFunker ]
Kommentar ansehen
13.03.2011 13:02 Uhr von usambara
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
die Atomlobby: "Eine Verkettung eines derart schweren Erdbebens und eines schweren Tsunamis ist in Deutschland nicht vorstellbar".
Nimmt man den Reaktor Brokdorf an der Nordsee, der nahezu Baugleich mit den Japanischen ist, stell ich mir die Frage in wie weit eine Sturmflut auch einen GAU auslösen könnte.
Und wer möchte dann die 50km entfernte Millionenstadt Hamburg evakuieren...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
13.03.2011 13:08 Uhr von Cyres93
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Oh man, wie naiv: sind eigentlich manche Leute hier? Was soll es euch bringen für diese Menschen zu "BETEN"? Nach jedem Unglück oder tragischen Katastrophen kommen die Leute an und meinen man solle beten. Für was wollt ihr beten? Wenn ihr an Gott glaubt dann hat dieser Gott genau das vorausgesehen oder es stumm hingenommen. Jetzt betet ihr er möge den Menschen dort helfen. Wenn er ihnen helfen wollte/es ihn geben würde, dann wäre es überhaupt nicht zu so einer Katastrophe gekommen.

Und an BunkerFunker was glaubst du eigentlich wo wir heute ohne Kernkraft wären? Oder was passieren würde wenn wir uns nur auf diesen Solar Mist und Windkraftdreck verlassen würden? Ja die Atomkraft ist nun mal nicht die Beste oder Perfekte Lösung um unseren enormen Energiebedarf zu decken. Aber bitte hört auf immer nur alles zu kritisieren ohne wirklich vernünftige/ bessere Alternativen anzubieten. Es ist immer leicht gesagt das und das funktioniert nicht richtig oder ist schlecht, aber einen besseren Weg zu finden, dass bringt doch keiner von euch zustande. Und bevor ihr jetzt denkt ich bin irgendein kaltherziger Ar*** oder habe kein Interesse an unserer Umwelt oder den ganzen Menschen und Tieren denen wirklich tragische Dinge zustoßen oder zugestoßen sind, dann liegt ihr falsch. Ich sehe die Dinge nur eben etwas realistischer als manche von euch und wenn ich diesen Menschen wirklich helfen könnte oder solche Dinge verhindern könnte dann würde ich das auch tun.

UND jetzt gebt mir so viele Minus wie ihr wollt.
Kommentar ansehen
13.03.2011 13:27 Uhr von SXMPanther
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Kann sich: noch jemand an das Jahr 1986 erinnern? In Tschernobyl wurde die Kernschmelze wie heute in Japan mehrere Tage verheimlicht und die Gefahr runtergespielt. Der Betreiber von Fukushima wurde des öfteren auch schon in Verbindung mit Vertuschungsaktionen genannt. Es hört sich danach an das bereits eine partielle Kernschmelze stattfindet. Fukushima 1 ist der kleinste Reaktor dieser Anlage. Fukushima 3, der andere kritische Reaktor, ist von der Nennleistung her fast doppelt so hoch. Sollte es wirklich zu einer Kernschmelze kommen war Tschernobyl dagegen der reinste Kindergeburtstag. Wenn es zu einer Kernschmelze in beiden Reaktoren kommen sollte ist der gesamte Pazifik die nächsten 200 Jahre verseucht.
Kommentar ansehen
13.03.2011 13:28 Uhr von Azureon
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
@ BunkerFunker: "Kernkraft ist doch ungefährlich, also keine Panik..

War schon immer so.. die Menschen begreifen es echt erst ,wenn etwas Schlimmes passiert. So viel Ignoranz gehört einfach bestraft... auch wenn es oft die Falschen trifft."

Ich würde eher sagen: Atomkraft ist gefährlich wenn man es in Gebieten zulässt die eine erhöhte Erdbebengefahr besitzen UND aufgrunddessen weil das Land so klein und von Wasser umringt ist, Atomkraftwerke an der Küste aufbaut. Welcher Schwachmat hat das gebilligt?

[ nachträglich editiert von Azureon ]
Kommentar ansehen
13.03.2011 13:30 Uhr von Snipergott
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@Cyres93: Du , meinst Du wärst Sicher? Ich hoffe für Dich und Deiner Familie das Du nie Beten must.
Es ist vielleicht die Einsicht, das der Mensch gegen Der Natur (ERDE) nur ein Fliegenschis ist.

Du hast Recht mit der Energie . Aber man muss umdenken . Die ERDE braucht uns nicht. Aber der Mensch braucht die ERDE.
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:04 Uhr von Cyres93
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Snipergott: Was glaubst du wie viele von diesen, beim Erdebeben oder Tsunami umgekommen, Menschen regelmäßig gebetet haben, oder wie viele Japaner immer noch beten, aber dennoch einen wirklich SCHRECKLICHEN Tod durch die Strahlung erleiden werden (Falls diese Kernschmelze tatsächlich stattfinden wird, was ich nicht allzu sehr bezweifle, leider!). Ich glaube nicht, dass ich und meine Familie nie in Schwierigkeiten geraten werden, jedoch glaube ich, dass mir beten bei diesen Problemen keineswegs weiterhelfen wird. Und Ja der Mensch braucht die Erde, aber sie uns nicht, dabei stimm ich dir voll und ganz zu. Aber willst du deswegen nicht trotzdem Licht haben wann immer du willst. Jeden Tag eine warme Mahlzeit genießen oder eine warme Dusche? Das Problem von uns Menschen ist, dass wir immer mehr wollen und niemand auf etwas verzichten möchte oder Angst haben muss, dass der Nachbar vielleicht ein größeres Stück vom Kuchen abkriegt. Wir können unsere Situation oder die gesamte Situation auf der Erde durch Forschung und Entwicklung verbessern, aber leider nicht indem wir uns abends 5 Minuten vor unser Bett knien und darauf hoffen, dass uns irgendwer oder irgendwas zu Hilfe kommt. Auch ich wünschte es wäre so einfach.

[ nachträglich editiert von Cyres93 ]
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:37 Uhr von Snipergott
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@Cyres93: Das Erste Plus war von mir!
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:00 Uhr von my_mystery
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Japan ist nur ein Fliegenfurz gegenüber dem, was uns noch blüht:

http://www.dnews.de/...

Die Erdachse hat sich um ca. 15 cm, die Japanische Küste um etwa 2 Meter (!) verschoben. Was meint ihr wohl, wo´s als nächstes knallt ?
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:18 Uhr von BunkerFunker
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Cyres93: Es gibt genug Alternativen zur Kernkraft. Kernkraft ist am Ende nicht billig. Die absoluten Kosten für Kernenergie sind allein schon durch die gesicherten Transporte, laufende Sicherungsmaßnahmen, Anlagenrückbau und Endlagerung viel höher als bei anderen Techniken. Da du scheinbar nur die Werbung von großen Versorgern kennst, kannst du das natürlich nicht wissen. Und selbst wenn Kernenergie wirklich billig wäre (wie es einem die Lobbyspinner immer erzählen wollen), sind die Risiken einfach zu groß. Welches Recht hat irgendein Mensch oder ein Land andere Menschen in Gefahr zu bringen? Es gibt genug Dinge die schief laufen können, da muss nicht mal ein Flugzeug abstürzen oder ein Terrorangriff kommen. Wer sich natürlich nur auf Geschwätz und Werbung verlässt und nicht mal selbst nachforscht und mitdenkt kann sich schwer eine Meinung bilden..
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:27 Uhr von Podeda
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
...bald ist japan komplett verstrahlt was ist dann?
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:29 Uhr von usambara
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Atomalarm im AKW Onagawa: Jetzt haben Japans Behörden den nuklearen Notstand für ein weiteres Atomkraftwerk ausgerufen: Auch am AKW Onagawa wurden überhöhte Werte von Radioaktivität gemessen, teilte die Internationale Atomenergiebehörde in Wien mit.
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:52 Uhr von Herkoo
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt: bricht auch noch ein Vulkan aus

http://www.n-tv.de/...
Kommentar ansehen
13.03.2011 16:09 Uhr von maretz
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@stathh: Deine Aussage ist falsch. Was wir nicht brauchen ist das jeder der meint er weiss wie Kernkraft geschrieben wird als Experte vor die Kamara gezerrt wird und da irgendwelches Halbwissen verbreitet. Was wir NICHT brauchen sind z.B. Bild-Reporter die wieder irgendwas zusammenreimen um da noch mehr Panik zu erzeugen.

Was wir jetzt brauchen sind ggf. weniger Informationen - die dafür aber einen Wahrheitsgehalt UND einen Informationsgehalt haben. Kein "könnte", "möglicherweise",... - sondern wirkliche Fakten. Und solange es die nicht weiter gibt sollten z.B. die Reporter endlich mal das Gebiet verlassen und die Leute arbeiten lassen. Oder deren Hubschrauber den Hilfsdiensten zur Verfügung stellen statt da noch irgendwo für das 10te Bild von verwüsteten Gegenden zu drehen. Denn DAMIT kann man helfen - und nicht damit das diese Reporter das 5te Mal irgendwas vermuten oder irgendwo bei den Hilfsarbeiten im Weg stehen! Gerne können die Leute ja exklusivrechte bekommen wenn die dafür bei der Rettung mithelfen - indem sie selbst anfassen ODER eben deren Gerätschaften den Hilfstrupps zur Verfügung stellen. Wenn das ganze dann wieder in normalen Bahnen läuft können die gerne dafür dann exklusive Interviews mit wem die wollen führen...
Kommentar ansehen
13.03.2011 16:23 Uhr von Snipergott
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
11.09.2001: Wir werden Nicht mehr an den 11.09.2001 unsere Zeitrechnung als Fix Punkt nehmen .
SONDERN 13.03.2011. Es WIRD REGEN GEBEN . FANTA FIRE erstes Album.

[ nachträglich editiert von Snipergott ]
Kommentar ansehen
13.03.2011 16:31 Uhr von PjotreEggberd
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Japan wird sich erholen. Von einem 2. Tschernobyl ist Japan noch weit entfernt. Die brauchen nur ein bisschen mehr Meerwasser zur Kühlung. Alles ist stabil dort.
Die deutsche Medienberichtserstattung ist zum Kotzen. Reine Panikmache.

Nur als Info. Tschernobyl war während des Unglücks in vollem Betrieb. In Japan sind alle Reaktoren aus. Nur noch Restwärme, die runter gekühlt werden muss.
Kommentar ansehen
13.03.2011 16:50 Uhr von :raven:
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Inzwischen wird geschätzt, dass: der Fallout in ca. 20 Tagen in Europa messbar sein wird.
Wie hoch die Belastung tatsächlich sein wird, ist noch nicht absehbar.
Kommentar ansehen
13.03.2011 16:50 Uhr von lebraska
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hat es nun bumm gemacht oder nicht diese Frage wird seit zwei Tagen leider nicht beantwortet. Ich sehe immer wieder das Video dieser Explosion...und niemand weiss was genaues.

Nein nicht falsch verstehen. Ich will nicht "yeah" schreien wenn es passiert ist ich will nur wissen ob es passiert ist oder nicht.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?