13.03.11 09:43 Uhr
 1.709
 

Recep Tayyip Erdogan geht auf Autoren des EU-Berichts los

Recep Tayyip Erdogan, Ministerpräsident der Türkei, hat mit harten Worten einen Bericht des Europäischen Parlamentes kommentiert. Es gebe, so Erdogan, in dem Bericht keine Ausgewogenheit. Mangelnde Ausgewogenheit attestiert er auch den Verfassern des Berichts.

In dem Bericht, der am Mittwoch vorgestellt wurde, hat das Europäische Parlament Sorge über mangelhafte türkische Reformen geäußert. Kritisch äußerte sich der Bericht auch über Defizite der Pressefreiheit. Die Türkei, so das Fazit, sei keine wirkliche pluralistische Demokratie.

Die Beitrittsverhandlungen mit der Türkei laufen seit sechs Jahren. Manche EU-Mitgliedsländer sind strikt dagegen, die Türkei in die EU aufzunehmen. Erdogan macht in diesem Zusammenhang den Vorwurf, der Bericht sei "auf Bestellung" von Gegnern der Türkei verfasst worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Bericht, Autor, Recep Tayyip Erdogan
Quelle: www.morgenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2011 10:22 Uhr von nomizein
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
ajoo: reagiert genauso wie man es ihm vorwirft... sehr schlaues kerlchen ...
Kommentar ansehen
13.03.2011 11:19 Uhr von jupiter12
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
hmmmm: springer presse -
also nicht so wichtig
Kommentar ansehen
13.03.2011 12:36 Uhr von lamm78
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
giebts eigentlich ne studie in richtung "erdogan trifft gadafi" ?

beide scheinen etwas realitäts fremd zu sein.
Kommentar ansehen
13.03.2011 13:15 Uhr von Ausland
 
+11 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn es Türken nicht gäbe müsste man sie erfinden: - nichts bringt meinen Blutdruck am Morgen so nach oben wie ein neuer Artikel über Erdogan und seine Landsleute...

Ok - ich könnt mir Minuspunkte dafür geben, aber er ist genauso/verhält sich genauso wie ich viele seiner "Landsleute" in Deutschland erlebt habe:

Negative Dauerstänkerer!!
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:48 Uhr von Floxxor
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@ausland: "- nichts bringt meinen Blutdruck am Morgen so nach oben wie ein neuer Artikel über Erdogan und seine Landsleute..."
So wie du Erdogans Worte den Türken, möchte ich nicht Merkels, oder Schäubles Worte in den Mund gelegt bekommen -.- . Das jetzt den Türken vorzuwerfen zeigt lediglich latenten Hass.
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:08 Uhr von ElChefo
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Al-mani-sikken: Siehst du, das ist der Unterschied...

Bei "euch" rotieren die Fäuste (wobei das wohl eher nur für Leute wie dich gilt - nicht für die Großteil der hier lebenden Türken), bei "uns" steigt der Blutdruck und "wir" sagen "nein" zum Beitritt. Wessen Ziel ist da jetzt wohl eher erreicht? Quengeln und Prügeln? Oder ein einfaches "Nein"?
Kommentar ansehen
13.03.2011 15:42 Uhr von Al-mani-sikken
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
wenn die europäer gegen einen Beitritt der Türkei sind, sollen sie auch Offiziell die Verhandlungen abbrechen und nicht so ein hickhack veranstalten! Etwa 77%der Türken sind gegen einen *tritt!! Der rest besteht aus links/islamfanatikern.. wie Erdogan! Europa soll endlich mit dieser verlogenen hinhalte Taktik aufhören! Ein beitritt würde der Rechten in Deutschland und den militanten ultrafasch. in der Türkei aufwind geben und hass auf beiden Seiten schüren.
Kommentar ansehen
13.03.2011 16:29 Uhr von Perisecor
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@ Al-mani-sikken: Als Türke in Deutschland leben und Deutschland schlecht findet zeugt natürlich von absolut überragender Intelligenz.
Kommentar ansehen
13.03.2011 16:48 Uhr von XFlipX
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Recep Tayyip Erdogan geht auf Autoren "Recep Tayyip Erdogan geht auf Autoren des EU-Berichts los"

Naja, Neo-Osmanli Erodgan wurm es halt, dass die Autoren des EU-Berichts nicht so schreiben, wie er es von der meist gleichgeschalteten türkischen Presse gewohnt ist. Und das er darauf keinen Einfluss nehmen kann....

In der Türkei läufts dann so...

Die, die nicht kuschen, werden dann halt im Zuge der Ergenekon-Ermittlungen einfach mal mit beseitigt oder mit einer Milliarden-Strafzahlung bedroht.


XFlipX
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:01 Uhr von lamm78
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Al-mani-sikken: wenns dir hier nicht gefällt, wander doch bitte aus, tust deinen landsleuten und uns ein gefallen mit.
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:25 Uhr von WestCliff21
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
@truth: ich geh mich mal ne Runde fremdschämen für dich. Vor 70 Jahren: da wärst voll der Hammerhengst gewesen.
Kommentar ansehen
13.03.2011 18:36 Uhr von ElChefo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Al-mani-sikken: Die Meinung über den Beitritt wird eben auch maßgeblich dadurch beeinflusst, wie man auf türkischer Seite mit dem Thema umgeht. Und wenn da halt dauernd so eine ständiges Wechseln zwischen Gemecker ("Ihr wollt uns ja eh nicht!") und hämischer Ablehnung ("Wir wollen euch ja eh nicht!") stattfindet, muss man sich doch auch nicht wundern, wieso man so eine breite Ablehnung vorfindet.

Die Beitrittsverhandlungen werden ergebnisoffen weitergeführt, ganz egal, was deutsche, französische, englische oder türkische Stammtische von sich geben.
Kommentar ansehen
14.03.2011 00:24 Uhr von ElChefo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Naja, wie der News zu entnehmen ist, ist der eigentliche Hetzer der Herr Erdogan.

...aber bitte, präsentier doch nach deiner Beleidigungstirade ein paar Namen und Textstellen, von denen, die du meinst. Oder traust du dich das etwa nicht, weil du Angst hast, ausgelacht zu werden?
Kommentar ansehen
14.03.2011 00:41 Uhr von ElChefo
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Komm, lenk doch nicht ab. Entweder, du wirst konkret, oder du unterlässt solche Verleumdungen.

Fakt ist:
Erdogan bekommt keine Sonderbehandlung - Folge: Er quengelt rum.
Erdogan bekommt keine Ergebnisse, die ihm gefallen - Folge: Er quengelt noch mehr rum ...

...und Leute wie du fangen an, alle anderen, die sich offen gegen einen Beitritt aus egal welchen Gründen aussprechen - als Nazis zu bezeichnen.

...und das ist eben: Lächerlich.
Und glaub mir, ich tu nicht nur so.
Kommentar ansehen
14.03.2011 02:00 Uhr von Moriento
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Chef: Im Kern hast du natürlich recht, aber vor Verallgemeinerungen sollte man sich schon hüten. Das wird einigen Leuten nicht gerecht.
Kommentar ansehen
14.03.2011 13:52 Uhr von ElChefo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
moriento: Das ist ja genau der Punkt: unhaltbare Pauschalisierung.
Kommentar ansehen
15.03.2011 03:09 Uhr von sabun
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Al-mani-sikken: lebst Du in Deutschland? Wenn Ja, dann ändere Deinen Namen. Oder verscheinde in die Türkei und f.... die.

Erst wenn Erdogan, Gül Christ werden dann kann die Türkei in die EU.
Kommentar ansehen
15.03.2011 11:34 Uhr von sabun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
oh Erdi: hat man Dich nicht bei der Berichtserstellung mitwirken lassen. Durftest Du nicht Deine unqualifizierte Meinung abgeben? Oder waren die Europäer doch ein Kaliber zu gross für Dich?
Ältere Regierungschefs die 80 sind kannst Du anschreien und bevor der antworten konnte hast Du die arena verlassen (Davos).

Oh erhabener Sultan, hat man Dein faschiestische-Islamisches geführtes land kritisiert? In der Türkei sperrst Du ja jeden ein der dich Kritisiert und spielst nachher den beleidigten.

Oh Sultan.....willst Du Deine Hände wieder in unschuld waschen?

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Recep Tayyip Erdogan setzt Israels Politik mit der von Adolf Hitler gleich
Laut Recep Tayyip Erdogan ist Deutschland ein "wichtiger Hafen für Terroristen"
Reporter ohne Grenzen nennen Recep Tayyip Erdogan "Feind der Pressefreiheit"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?