12.03.11 19:41 Uhr
 2.626
 

Japan: Die Autoproduktion wurde eingestellt

Durch die aktuelle Lage in Japan sehen sich Nissan und Honda gezwungen, ihre Produktion einzustellen. Toyota hat den gleichen Schritt angekündigt.

Toyota plant die Schließung seiner Autowerke für den Montag, so die Agentur Bloomberg. Das betrifft zwölf Autowerke in Japans. Toyota wolle, so ein Unternehmenssprecher, zuerst die Sicherheit ihrer Mitarbeiter geklärt haben.

Der Autobauer Nissan ist bereits dabei, sich einen Überblick über die Schäden zu machen. Ersten Angaben zufolge sollen circa 2.300 Neuwagen zu Schaden gekommen oder völlig zerstört sein. Über die Lage bei den Autohändlern ist noch nichts bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Auto, Japan, Produktion, Einstellung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
13.03.2011 00:26 Uhr von Robman4567
 
+6 | -11
 
ANZEIGEN
logisch kraftwerke abgeschaltet: wenn man kein strom hat - kann man auch nix produzieren.
Kommentar ansehen
13.03.2011 02:01 Uhr von ente214
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
genau: ganz japan hängt an zwei kraftwerken
Kommentar ansehen
13.03.2011 02:04 Uhr von Matilde
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptsache, die Zeitung wird voll! Was soll das denn?! Die Menschen haben dort wirklich andere Sorgen!
Die kommen doch noch nicht mal an ihre Autos ran, da muß erst mal aufgeräumt werden. Es sollen nämlich die Häfen und einige Straßen völlig desolat sein.....

[ nachträglich editiert von Matilde ]
Kommentar ansehen
13.03.2011 14:09 Uhr von Robman4567
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ente214: wenn du dich mal damit beschäftigen würdest, würdest du wissen das der hauptteil der stromproduktion von akks in japan aufgebracht wird.
das hgeisst also im umkehrschluss das, wenn fast alle akks abgeschaltet sind, nicht genug strom für die produktion zur verfügung steht und der strom der da ist füt die aufrechterhaltung des öffentl. lebens gebraucht wird.
ob das toyota oder co. nun freiwillig machen sei mal dahingestellt. fakt ist das die stromproduktion derzeit einfach nicht ausreicht. punkt.
und nun her mit den minussen.....:-)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?