12.03.11 16:55 Uhr
 2.338
 

USA: "Pwn2Own": Hackversuch an iPhone und Blackberry erfolgreich

In den USA findet derzeit der Hacker-Wettbewerb "Pwn2Own" statt, bei dem Personen versuchen können, Sicherheitslücken von Internet-Browsern oder Smartphones zu überwinden.

Am zweiten Tag des Wettbewerbs wurde versucht, iPhone und Blackberry zu hacken. Charlie Miller schaffte es, das iPhone unter iOS 4.2.1 zu hacken. Dies geschah durch eine Lücke im Browser "Mobile Safari".

Er schaffte dies aber erst im zweiten Versuch. Für das Hacken bekam er 15.000 Dollar und das iPhone. Zudem hackte ein dreiköpfiges Team das Blackberry Torch 9800.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oPoSpi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, iPhone, BlackBerry, Pwn2Own
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Real analysiert heimlich Kundengesichter, die auf Werbung an der Kasse schauen
Homepage "Hoaxmap.org" widerlegt Falschmeldungen über Flüchtlinge
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2011 18:11 Uhr von Riou
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man hätte mal dazu schreiben können, dass Miller beim 2. Versuch ein wenig Hilfe von seinem Kollegen Dion Blazakis erhielt ;)...

Und das Firefox auch dran gewessen wäre, aber sich an diesen keiner getraut hat, wie schon am Tag zuvor sich keiner an Chrome getraut hat. :)
Kommentar ansehen
12.03.2011 21:46 Uhr von Daniela1985
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Für das Hacken bekam er 15.000 Dollar und das iPhone."

Bekam er das iPhone aus Sarkasmus oder zum üben? :D
Kommentar ansehen
13.03.2011 00:29 Uhr von T0b3
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Google Chrome war übrigens letztes Jahr der einzige Browser, der ungehackt blieb.

http://www.zdnet.com/...
Kommentar ansehen
13.03.2011 08:26 Uhr von brezelking
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ist das jetzt etwas besonders überraschendes? Wenn bereits eine Lücke in Safari genutzt wird fürs Jailbreaken, ist es ja kein Wunder dass man diese auch für anderes missbrauchen kann.

@T0b3: Und nun? Ist immer noch ein Stück Softwaremüll dass sich Browser schimpft. Gemacht für unerfahrene User die alles fressen was man ihnen hinwirft.
Kommentar ansehen
13.03.2011 10:21 Uhr von T0b3
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@brezelking: Das bestätigt nur, dass Chrome von allen derzeitigen Mainstreambrowsern (FF, Opera, IE, Chrome) auch unter der Haube der Beste und Sicherste ist.

Dass Chrome kein Browser in Sachen Geschwindigkeit das Wasser reichen kann, ist ja schon länger bekannt. Aber nun kommt halt noch ein Pro dazu. ;)
Kommentar ansehen
13.03.2011 17:29 Uhr von BuddhaStyleZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jailbreak-me wird auf über eine sicherheitslücke genutzt.
Von daher nix neues.

Interessant zu wissen wär wie lange er dafür gebracht hat.
Kommentar ansehen
31.03.2011 08:14 Uhr von DtSchaeferhund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BlackBerry: Mit Sicherheit, lief der BB im Prosumer-Modus, der ist naturgemäß unsicherer. Sie hätten es mal im Enterprise-Modus versuchen sollen, mit aktiver AES-Verschlüsselung, aber da hätten sie es ja nicht geschafft... Außerdem darf stak an der Seriosität der Aussagen in der Quelle gezweifelt werden, wenn keinerlei Parameter für den "Hack" genannt werden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?