12.03.11 14:58 Uhr
 2.159
 

"DSDS"-Sängerin Anna-Carina verrät ihre Körbchengröße und was sie drunter trägt

Anna-Carina Woitschack ist Kandidatin bei "Deutschland sucht den Superstar". In einem Interview verriet sie jetzt ein kleines Geheimnis, nämlich ihre BH-Größe und was sie am liebsten unten drunter trägt.

Am liebsten kauft sie sich von ihrem Taschengeld schicke BHs in der Größe 75B. Jedoch hat sie jetzt beim Einkaufen ein Problem, da sie vor kurzem beim Einkaufen regelrecht von Menschenmassen belagert wurde.

"Ich möchte jetzt auch gern wieder in die Villa, weil es doch ein bisschen stressig ist, wenn einen alle angucken, wie man ne Pizza ist und so. Da fühlt man sich ein bisschen manchmal komisch", sagte sie nach dem Einkauf.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Fernsehen, DSDS, Körbchengröße, Anna-Carina
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Erotikmodel Micaela Schäfer behauptet, Steven Seagal habe sie sexuell belästigt
Disney- und Pixar-Chef nimmt nach Vorwürfen der sexuellen Belästigung Auszeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2011 15:39 Uhr von Scowl
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Pizza sein: Ich bin eine Pizza
Du bist eine Pizza
Sie ist eine Pizza
....

Dödel

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?