12.03.11 12:53 Uhr
 1.691
 

Eisschnelllauf-WM: Gleich zwei peinliche Pannen bei der Medaillen-Vergabe

Gleich zwei peinliche Pannen sind dem Veranstalter der Eisschnelllauf-WM in Inzell bei der Medaillen-Vergabe am letzten Freitag unterlaufen.

Zunächst erhielten die Damen für ihr 3.000-Meter-Rennen die falschen Medaillen. Siegerin Ireen Wüst und die Zweitplatzierte Martina Sablikova erhielten die Medaillen, die die Männer für ihren 10.000-Meter-Lauf erhalten sollten.

Die nächste Panne unterlief dem Veranstalter bei der Siegerehrung im 5.000-Meter-Rennen der Männer. Beim drittplatziertem Russen Ivan Skobrew wurde die französische Fahne gehisst.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Panne, Medaille, Vergabe, Eisschnelllauf
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Spanische Steuerbehörden ermitteln unter anderem gegen Xabi Alonso
Fußball: RB Leipzig würde Ronaldo und Messi nicht verpflichten - "Zu alt"
Fußball: Schuss von Beinamputiertem zum Tor des Monats in Schottland gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2011 21:41 Uhr von Berzerk3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zu Hart Ich hätte mich leicht verarscht gefühlt wenn sie bei einem Deutschen die Belgische Fahne gehisst hätten ^^

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?