12.03.11 11:50 Uhr
 186
 

Russland: WTO-Beitrittsverhandlung ohne Ergebnis vertagt

Ohne Ergebnis endete die erste Verhandlungsrunde zwischen Russland und Georgien über eine Zustimmung der kleinen Kaukasusrepublik zu einem Beitritt Russlands zur Welthandelsorganisation (WTO).

Beide Seiten hüllten sich in Stillschweigen bezüglich der Inhalte der bisherigen Gespräche in Bern (Shortnews berichtete).

Das Verhältnis beider Staaten ist schwierig, da die Anwesenheit russischer Truppen in zwei von Georgien abtrünnigen Gebieten von Tiflis als Besatzung empfunden wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ergebnis, WTO, Beitrittsverhandlung
Quelle: www.georgien-aktuell.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"
Angst vor "Isolation": Donald Trumps musste privates Android-Smartphone abgeben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2011 12:04 Uhr von Koppeldorn
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Russland: braucht Georgiens Zustimmung und muss Zugeständnisse machen. Georgien will wieder Kontrolle über die Grenzen der russisch besetzten Gebiete.
Wahrscheinlich wäre es aber besser, dem Kreml abzuverlangen, internationale Kontrolle der Grenzen zuzulassen. Ansonsten könnte Putin versucht sein, nach erfolgtem WTO-Beitritt, die georgischen Zöllner einfach wieder fortzujagen. Das kann er sich bei UNO- oder EU-Leuten nicht erlauben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
Negativzinsen für Sozialversicherungsrücklagen infolge der Zinspolitik der EZB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?