12.03.11 11:37 Uhr
 2.357
 

Neuseeland: Erdbeben ließ 30 Millionen Tonnen Eis von Gletscher abrutschen

Am 22. Februar kamen bei dem schweren Erdbeben in Christchurch etwa 200 Menschen ums Leben. Die Gewalt des Bebens verursachte außerdem einen der größten Gletscherabbrüche. Von der neuseeländischen Tasman-Gletscherzunge rutschten 30 Millionen Tonnen Eis in den darunter liegenden See.

Der im Mount Cook-Nationalpark liegende Tasman-Gletscher ist mit 27 Kilometern Länge der größte Gletscher in Neuseeland. Er befindet sich etwa 200 Kilometer vom Epizentrum des Bebens entfernt. Das abgebrochene Eisstück hatte eine Länge von 1200 Metern, war 300 Meter hoch und 75 Meter breit.

Der abgebrochene Eisklotz zerbrach bei der Kollision mit der Wasseroberfläche in mehrere Teile. Die entstandenen Eisberge treiben nun auf dem See. Satellitenaufnahmen eines amerikanischen Terra-Satelliten dokumentieren die Zerstörung des Gletschers.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erdbeben, Eis, Gletscher, Rutsch
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sich als Batman verkleiden steigert die Produktivität
Forscher: Rothaarige Menschen haben genetische Superkräfte
Aktenfund: Adolf Hitler wollte nicht in spätere NSDAP eintreten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.03.2011 18:57 Uhr von romifreak
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
:D also grob geschätzt, 105.468.750.000, bei 4 Eiswürfeln mit einer Kantenlänge von 4cm pro Glas

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?