11.03.11 22:21 Uhr
 234
 

Starkes Erdbeben in Japan sorgte für Verluste beim Deutschen Aktienindex

An der Frankfurter Börse ging es zum Wochenschluss am heutigen Freitag für den Deutschen Aktienindex (DAX) deutlich abwärts.

Ausschlaggebend für der Verluste beim deutschen Leitindex waren die weiterhin bestehenden Unruhen in Nordafrika, sowie das starke Erdbeben, das Japan heimgesucht hat.

Der DAX gab auf 6.981,49 Zähler nach, das ist ein Minus von 1,2 Prozent gegenüber Donnerstag. Zuletzt stand der deutsche Leitindex vor zwei Monaten auf diesem Niveau.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Erdbeben, DAX, Aktienindex, Sinken
Quelle: de.finance.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

American-Airlines-Angestellte bekommen Juckreiz und Kopfweh wegen neuer Uniform
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2011 22:31 Uhr von andrewla1990
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
ahja: Chaos in Japan, Tote und dann so ne Nachricht.
Die haben aber auch keine anderen Probleme als sich um die Aktien zu kümmern.

[ nachträglich editiert von andrewla1990 ]
Kommentar ansehen
11.03.2011 22:40 Uhr von Ned_Flanders
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
wir haben Verluste im Index und die Japaner haben Verluste an Menschenleben.

Das Eine kann man ersetzen, das Andere nicht.
Kommentar ansehen
11.03.2011 22:43 Uhr von lina-i
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Wen juckt es angesichts der mehr als 1000 Toten, ob die Aktien deswegen steigen oder fallen.


Diese News ist nicht nur pietätlos, sie ist unverschämt.
Kommentar ansehen
11.03.2011 23:00 Uhr von anderschd
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht mit Steinen werfen. lol
Kommentar ansehen
12.03.2011 04:52 Uhr von soulmate5
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wie schon vorher in der anderen News: mal angemerkt. Das Kapital bzw. die dahinter interessieren sich nicht für die Verluste an Menschenleben. Denen geht es nur um Gewinne und darum Verluste zu vermeiden. Sie haben kein Interesse ohne Realgewinn etwas abzugeben. Dabei wäre es mal an der Zeit das sie den Sack aufmachen um zu helfen. Der deutsche Steuerzahler tut es ja schon (wie von mir prophezeit) da das THW schon auf dem Weg ist. Und die Helfer werden schließlich mit Steuergeldern dafür bezahlt. Kenne das da ich selbst jahrelang THWler gewesen bin und auch für meine Einsätze bezahlt wurde.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?