11.03.11 14:45 Uhr
 588
 

E10 oder Tempolimit: Alternativen zur CO2-Senkung

E10 ist derzeit in der Kritik, doch die Regierung hält am neuen Sprit fest, schließlich will Deutschland bis 2020 ganze 40 Prozent CO2 einsparen. Selbst die Grünen sind gegen E10, dafür aber für ein Tempolimit auf deutschen Autobahnen.

Das wiederum erzeugt mancherorts große Gegenliebe, etwa beim VCD (Verkehrsclub Deutschland). Laut dem Club nämlich spart E10 gegenüber E5 nicht einmal eine Million Tonnen CO2 im Jahr, ein Tempolimit von 120 km/h auf der Autobahn aber gleich drei Millionen Tonnen.

Autofahrer können dem Tempolimit dagegen wenig abgewinnen, ebenso wenig wie die Automobilbranche. Daimler-Boss Zetsche verriet just dem "Stern", dass ein Tempolimit lediglich ein "ideologisches Thema" sei, das weder "mit Umwelt noch mit Sicherheit" zu tun habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: CO2, Senkung, E10, Tempolimit
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Opel Insignia erstmals komplett ungetarnt
Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2011 14:45 Uhr von DP79
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Mmh, mal davon ausgegangen, dass E10 wohl weiter knallhart boykottiert wird, ist vielleicht das Tempolimit eine Idee. Egal wo in Europa, überall ist das die Norm, außer Deutschland...
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:51 Uhr von shadow#
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Weder noch: E10 als freiwillige billigere Alternative zu E5, Regulierung über den Markt.

@DP79
Anderswo in Europa ist auch E10 die Norm, ohne dass so ein Aufstand gemacht wurde.
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dann müssen die aber alle 100 Meter nen Starenkasten aufstellen. Oder hat irgendjemand hier mal erlebt, dass sich irgendwo alle an die Geschwindigkeitsbegrenzung eines Autobahnabschnittes gehalten haben? Ich jedenfalls nicht.

Wenn man in einem 120er Bereich mit 130 auf der linken Spur unterwegs ist, lebt man schon verdammt gefährlich, da alle paar Minuten ein Kamikaze-Fahrer versucht, doch noch dran vorbeizukommen...
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:01 Uhr von E10-Gegner.de
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
E10 vs. Tempolimit?! Wenn ich mich zwischen einem von beiden entscheiden MUSS, dann wähle ich in jedem Fall das Tempolimit!

Ich lass mir zwar auch nur ungern vorschreiben, wie schnell ich zu fahren habe, aber da liegen die Vorteile wenigstens klar auf der Hand (und die Vorteile überwiegen den Nachteilen deutlich)

E10? Nein danke!! WIR WEHREN UNS! --> http://www.e10-gegner.de
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:14 Uhr von anderschd
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Auf keinen Fall Tempolimit. Auch nicht mit dem besch* Argument, es sei ja in anderen Ländern auch so.
In Deutschland hat das Auto einen ganz anderen Stellenwert.
Und nur um die billige Ökolüge um`s Co2 zu recht fertigen, schon gar nicht.
Ein Tempolimit kostet viele Arbeitsplätze, seid euch dessen bewusst.
Der Hauptausstoß kommt ja wohl woanders her.
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:26 Uhr von Copak
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Gegen ein Tempolimit! Deutschland ist berühmt für seine Autobahnen und viele die nie mehr als 100 oder 120 fahren dürfen beneiden uns drum. Außerhalb von Europa ist das erste (teilweise auch einzige) was vielen Leuten zu Deutschland immer einfällt die Autobahn, neben Hitler und dem Oktoberfest :D
Kommentar ansehen
11.03.2011 16:02 Uhr von -lord-infamous-
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Weicheier wem Geschwindigkeiten über 120 zu schnell sind, der kann doch gern mit den Lastwagen schleichen.

Aber es sind eben oft die Leute, die auch im Kopf ziemlich langsam sind, denen hohe Geschwindigkeiten Sorgen bereiten...
Kommentar ansehen
11.03.2011 18:49 Uhr von Jaecko
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Mir persönlich wäre auch das Limit lieber.
Schneller als 120 fahr ich eh nie.
Nicht weil das Auto nicht schneller geht, sondern weil der Kübel dann säuft wie´n Kamel.
Wenn ich max. 100 fahr, kann ich nen Verbrauchsdurchschnitt von ca. 5,5 halten.
Düs ich mit >130 über die AB, lieg ich bei 8-9.

Das Ganze hochrechnen auf die Gesamtzahl auf deutschen AB überlass ich jemand anders.
Kommentar ansehen
11.03.2011 19:31 Uhr von Rob550
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie wäre es wenn man sich vom Öl (egal ob fossil oder biologisch) trennen würde. Gibt andere Alternativen, wobei man sich nciht auf eine beschränken sollte. Die beste Option wäre ein Antrib mit Basis einer Brennstoffzelle bzw Wasserstoff. Gas wäre zwar auch ne Option, aber nur ne Übergangslösung. Schlussendlich ists der falsche Weg weiterhin auf Öl und seine Bioprodukte (die bei der Herstellung viel mehr CO2 in die Umwelt bläst). Für die zivile Schiffahrt wären auch große Segel ne große Energieersparnis http://www.n24.de/... .
Kommentar ansehen
12.03.2011 00:32 Uhr von supermeier
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Für jedes Land mehr: in dem E10 angeboten wird, müssen Hunderttausende Menschen mehr hungern.

Tempolimit ist zwar absoluter Sondermüll, aber wer viel beruflich unterwegs ist, der weiß dass die real gefahrenen Geschwindigkeiten nicht weit davon entfernt sind.

[ nachträglich editiert von supermeier ]
Kommentar ansehen
12.03.2011 10:08 Uhr von Jaecko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder für sich entscheiden? Das wäre natürlich das Beste.
Aber sag das mal den ***, die da oben in der Politik hocken. Dem Volk wird die Entscheidung verboten, ob es normales S95 oder E10 will. Ihm wird E10 aufgezwungen.
Dem Volk wird verboten, 100W-Glühobst zu kaufen. Es werden ihm schwächere Birnen oder die mit Quecksilber verseuchten Energiesparlampen aufgezwungen.
(Soviel zum Thema Demokratie... )

Ich _will_ auch die 100W-Leuchten wieder, die _sofort_ Licht geben und nicht erst nach 3 Minuten; bei denen man nach dem Platzen auch keine Angst einer Hg-Vergiftung haben muss.
(Und ja, die Dinger können zerspringen...)
Kommentar ansehen
13.03.2011 00:36 Uhr von Lolobber
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Tempolimit: Ja ! Wir sollten Norwegen als Vorbild nehmen. Ich bin für Tempo 90 auf der Autobahn. In Norwegen gibt es eigentlich nur relaxte Autofahrer, keine Aggression. Wer einmal dort urlaub gemacht hat, wirds verstehen. Zurück in Deutschland kommt man sich wie im Affenhaus vor wenn die BMW´s und Audi`s usw. an einem in wilder Hatz vorbeirasseln.
Kommentar ansehen
13.03.2011 01:40 Uhr von Lolobber
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Spritpreis 3 Euro oder mehr ist OK ! #E10 oder von mir aus E50 auch, solange ärmere Menschen in afrika oder anderen potentiellen Anbaugebieten dadurch nicht benachteiligt werden. Es gibt Alternativen zum Sprit! Erdgasautos, LPG, Hybrids... Dann würden die Deutschen endlich solche Alternativen wählen und kaufen statt über den Preis von Super + oder E10 zu jammern. Und da es Hybrids momentan nur aus Japan gibt, müßten endlich die Deutschen VW/Audi/BMW/Mercedes die sicherlich gut versteckten Konzepte vorholen und sich auch endlich dem Fortschritt anschließen um weiterhin erfolgreich im Wettbewerb zu bleiben. Das Land der Dichter und Denker hat sich zu sehr zum Sklaven des geliebten "heiligen Blechle" machen lassen, statt über den Tellerrand zu gucken.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?