11.03.11 13:25 Uhr
 20.563
 

Thomas D.: Musikindustrie ist dumm, wenn sie Raubkopierer verklagt

Thomas D., Bandmitglied bei den "Fantastischen Vier" hat sich vor Raubkopierer gestellt und gesagt: "Das dümmste, was die Musikindustrie tun kann, ist die Musikfans zu verklagen."

Er gibt den Plattenfirmen eine Teilschuld an illegalen Downloads. Dank der CD, sei der Grundstein für eine Digitalisierung gelegt worden. Man wollte nur noch mehr Geld scheffeln.

Wenn nun ein Teenie wegen einem geklauten Song 500 Euro Strafe zahlen müsse, sei dies unverhältnismäßig. Er könne verstehen, dass Fans so den Respekt vor Musikern verlieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Interview, Musikindustrie, Raubkopierer, Thomas D.
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2011 13:31 Uhr von Joker01
 
+158 | -4
 
ANZEIGEN
wo recht hat, hat er recht nur wird die geldgeile Musikindustrie es nie begreifen.
Kommentar ansehen
11.03.2011 13:43 Uhr von Alice_undergrounD
 
+24 | -25
 
ANZEIGEN
die musikindustrie: ist immer dumm, egal was sie macht
Kommentar ansehen
11.03.2011 13:49 Uhr von maretz
 
+21 | -9
 
ANZEIGEN
es ist nur das problem den passenden Mittelweg zu finden. Denn für umsonst kann die Musik nicht angeboten werden - auch ein Thomas D. und seine Kollegen wollen schließlich was essen - und der Vermieter wird die auch nicht wegen des guten Aussehens wohnen lassen... (und wenn die nen eigenes Haus haben wird der Staat trotzdem Grundsteuer usw. verlangen...).

Gleichzeitig kann ich Leute verstehen die eben keine Lust darauf haben 15-20 Euro für den Download von Musik zu zahlen - damit die diese Musik dann selbst nur mit Problemen brennen können und/oder diese nur auf dem Rechner abgespielt werden kann. Denn dafür das ich alle Arbeit selbst mache müsste da schon mehr Preisnachlass drin sein.

Aber wo ist die Grenze? Ich kenne Leute die selbst bei 5 Euro die CD noch kopieren (weil der Rohling nur nen paar ct. kostet). DIESE wird man nie davon überzeugen können das die auch Geld ausgeben können/dürfen um sich eben auch mal ne CD legal zu kaufen. Andersrum kann ich eben auch Schüler verstehen die eben kein Einkommen haben und nicht 20 Euro für EINE CD ausgeben können/wollen. Daher denke ich das es eben eine sehr schwere Situation ist - da einen fairen Preis zu finden den auch die Kunden zahlen ist praktisch unmöglich. Oder es müssen mehr Bands den Weg gehen "pay what you want to" -> ggf. einen mindestbetrag festsetzen (da ja auch der Server u. die Personen für die Wartung usw. bezahlt werden müssen). Und wer will kann eben auch mehr zahlen. Ich denke das sich solch ein System durchaus durchsetzen kann - da man dann eben seine Band auch direkt unterstützt... Aber das System wie es ist kann sich m.E. einfach nicht durchsetzen -> da helfen auch Klagen nix mehr...
Kommentar ansehen
11.03.2011 13:50 Uhr von Reddevil1212
 
+11 | -14
 
ANZEIGEN
naja: ich würde nicht behaupten, dass die musikindustrie dumm ist.
Die scheffelt nen haufen kohle und wäre sie wirklich so dumm, würden daduch nicht sehr viele menschen sehr viel geld verdienen.
Daher kann sie meiner meinung nach nicht so dumm sein
Kommentar ansehen
11.03.2011 13:54 Uhr von LastButNotLeast
 
+69 | -4
 
ANZEIGEN
Wer: wirklich Fan ist besucht Konzerte, kauft Bandshirts und und und..

dadurch wird glaub ich mal mehr Geld gemacht als durch die CDs...
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:08 Uhr von cav3man
 
+5 | -11
 
ANZEIGEN
Reddevil: Soso das ist also deine Definition von dumm:

Wenn jemand viel Geld macht ist er nicht dumm.
Das nenne ich eine gesunde Einstellung.... /ironie off
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:15 Uhr von machi
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@raubkopieren: Wenn ich einen Künstler wirklich gut finde dann kaufe ich sein Album. Das zeigt meine Wertschätzung der Person gegenüber und das Album wird auch nicht kopiert.
Wenn ich dann noch die Chance habe besuche ich ein Konzert oder kaufe dort ein Shirt.
Soviel zur Musik die ich gern höre und die auch immer wieder gern höre.

Dann gibts noch diesen Typ "Wegwerfmusik",
1x hören weils ne nette Stelle drin hatte und danach nie wieder anhören.
Das kaufe auch ich nicht und da sehe ich es auch nicht ein dafür Geld zu bezahlen. Wenn ich das nämlich nicht kostenlos bekommen kann, dann knicke ich es mir und kaufe es auch nicht.
Daher, jedenfalls für meinen Teil: Der Musikindustrie geht kaum Geld verloren, denn wenn ich lade nur das was ich eh sonst nicht kaufen würde
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:23 Uhr von Bierinfanterist
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich erinnere mich an ein Satement seines Bandkollegen Smudo zum selben Thema aus dem Jahre 2003 o. 2004. Welches in die völlig entgegengesetzte Richtung ging. Ob Thomas D. ihn bekehren konnte?

[ nachträglich editiert von Bierinfanterist ]
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:31 Uhr von Hawkeye1976
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Königsweg muss her: Ich gebe ihm vollkommen recht. Einen Teenie zu belangen, der "nur" einen Titel runterlädt, um ihn sich anzuhören, ist das berühmte Schießen auf Spatzen mit Kanonen.

Ich denke, man sollte hier die "Verwertung" seitens des Downloaders zum Maß für eine eventuelle Strafe nehmen. Ging es nur um das private Hören des Titels, sollte man vielleicht den Downloadwert (also ~1€) nachträglich entrichten müssen.
Wurde aber der Download genutzt, um sich selber damit zu bereichern (als DJ, Verkauf von gebrannten CDs usw.), dann sollte schon eine höhere Geldzahlung fällig sein.
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:32 Uhr von leCauchemar
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Zitat: "Er könne verstehen, dass Fans so den Respekt vor Musikern verlieren."
Wenn Plattenfirmen Klagen verteilen, sind die Musiker dran schuld?
Und selbst wenn...Ich will mal wissen, was der sagt, wenn ich zu dem gehe und sage: "Ich bin dein größter Fan, ich hab´ all deine Alben bei Rapidshare runtergeladen!"
Und werden nicht nur diejenigen verklagt, die Musik illegal verbreiten (bzw. über Torrents beim runterladen gleichzeitig bei der Verbreitung helfen), und nicht die, die Gelegentlich mal ein paar Songs runterladen?

[ nachträglich editiert von leCauchemar ]
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:46 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@lastbutnotleast: richtig, vor allem im metal-bereich ist das ganz deutlich zu spüren. ein wirklicher fan wird zwar auch öfters mal eine cd kaufen, aber manche kaufen halt grundsätzlich keine cds, besuchen dafür aber regelmäßig konzerte und festivals und kaufen bandshirts, aufnäher, etc. mit live-konzerten und merchandising wird in der metalszene weitaus mehr umsatz gemacht als mit cds, wobei so etwas wie umsatz in dieser szene sowieso keine rolle spielt, da in erster linie die musik im vordergrund steht und viele metal-labels wissen das auch und stellen sich von anfang an darauf ein. sie kalkulieren ganz anders, weil sie erkannt haben, wie der hase wirklich läuft. mir ist nicht ein einziger fall bekannt, bei dem ein metal-label einen "raubkopierer" oder illegalen up- oder downloader verklagt oder verklagen hat lassen. die großen majorlabels machen das aber täglich, tausendfach.

es gibt z.b. leute, die kaufen keine cds, weil sie der meinung sind, dass wenn sie erstmal mit alben kaufen anfangen, dass sie sich dann eine gewisse sammlung anlegen müssen, quasi sowas wie ein selbstauferlegter zwang entsteht. viele wissen auch, dass eine einmal gekaufte cd meist im regal verstaubt und nur selten ein zweites mal angerührt wird, weil im digitalen zeitalter viele ihre cds als mp3s auf ihrer computerfestplatte archivieren, da dann das dauernde cd wechseln entfällt und auch generell heutzutage viele ihre musik nur noch über eine an den computer angeschlossene soundanlage hören. wer hat heutzutage noch eine eigenständige stereoanlage im wohnzimmer stehen? wenige und immer weniger. allein in meinem bekanntenkreis fällt mir auf anhieb nicht ein einziger ein, der seine musik nicht über den pc hört.

cds werden also zunehmend überflüssig. es ist zwar schön anzusehen wenn man welche im regal stehen hat, aber auch nur dann, wenn es sich um eine wirklich stolze sammlung handelt. dann strahlt diese ein gewisses prestige aus. eine solch stolze sammlung nimmt jedoch nicht nur ordentlich platz weg, sondern kann sich auch nicht jeder leisten. hinzu kommt, dass es meist jahre dauert, bis eine solche sammlung eine halbwegs ordentliche größe erreicht hat, da einfach das geld bei vielen nicht vorhanden ist, um sich ständig nur musik cds zu kaufen. und bei der großen anzahl an neuveröffentlichungen heutzutage, würde man mit alben kaufen gar nicht mehr fertig werden, wenn man sich alles zulegen wöllte was einem persönlich gefällt.

das nächste problem ist, dass wenn man independent musik, wie etwa metal hört, man kaum alternativen hat, denn wirklich richtig große downloadportal für kostenpflichtige mp3s als alternative zu cds, gibt es für einzelne independent-richtungen bisher nicht. und auf den allgemeinen downloadshops ist nur das allergröbste aus speziellen richtungen zu finden, 90% aller independent-künstler gibts dort gar nicht. unter diesen gesichtspunkten ist es verständlich wenn viele sich alben kostenlos irgendwo saugen, weil es zum einen keine alternativen zu cds gibt und cds hingegen im digitalen zeitalter immer überflüssiger werden.

und sind alles dinge, die die großen major labels einfach nicht raffen. sie verharren weiter auf ihren steinzeitvorstellungen und gehen nicht mit der zeit. die major labels sind mit ihrer ideologie irgendwo in den 80er/90er jahren hängen geblieben und sind stur wie zementblöcke, weil sie es auch nicht einsehen wollen, dass die zeiten sich geändert haben und vieles heute einfach anders läuft als noch vor 15 oder 20 jahren. wenn man das was die major labels wollen, durchsetzen würde, dann müssten mp3 und breitband-internet weltweit komplett abgeschafft werden.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:49 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:51 Uhr von Achtungsgebietender
 
+2 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:58 Uhr von UICC
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
hä? 500€? Niemand muss 500€ bezahlen weil er sich Musik kopiert hat.

Allerdings gibt es genügend die 500€ zahlen müssen weil sie Musik illegal verbreitet haben und das ist ein riesen großer Unterschied.

T.D. sollte weniger rauchen.
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:10 Uhr von Inc.
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ehm ..... Der D sagt doch mit keinem Wort das "Raubkopieren" ne richtig tolle Sache ist! Das kapieren hier einige nicht.

Es gab vor ein paar Jahren Lösungsansätze, Filme frei anschaubar im Netz, finanziert durch Werbung.
Myvideo macht das ja zum Beispiel.
Aber die Medienindustrie hinkt trotzdem 20 Jahre hinterher.
Sie haun ja mittlerweil überal Werbung drauf, egal was für ein Müll das ist. Die Rechnung ging nicht auf, da es sie zu viel kostet und das hat bei mir schon was mit Geldgeilheit zu tun.


@Achtungsgebietender
"Zahlreiche Ton-Ingenieure wissen nicht mehr, wie sie ihre Familien ernähren sollen"

So ein Blödsinn! "Ton-Ingenieure" arbeiten viel Live und das nicht nur im Musik Bereich.
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:18 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:24 Uhr von SN_Spitfire
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Eine Band: die meint, dass nur aus CDs heraushauen das Geld rein kommt, hats eigentlich nicht anders verdient.
Richtige Bands geben Konzerte, machen bei großen Musikevents mit und verdienen so ihren Lebensunterhalt. Wäre ich Musiker, würde ich viel lieber meine Lieder durch Konzerte unters Volk bringen, als nur über CDs.

Die beste Anerkennung bekommt man immer noch durch die Fans auf einem Konzert.
Siehe LinkinPark, Marylin Manson, BonJovi, Oasis, Blur und wie sie alle heissen.

Würde auf fast jedes Konzert von Linkin Park gehen, wenn sie in Deutschland wären. ;/
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:25 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich muss auch noch hinzufügen, dass in den downloadshops für mp3s mit mainstream-musik häufig preise zwischen 0,99 und 1,59 euro für ein (!!) lied verlangt wird. für ein album mit 10 liedern zahlt man dann also trotzdem zwischen 10 und 16 euro. sorry, aber solche preise sind für viele eher ein argument dafür, weiter illegal downzuloaden, schon aus protest heraus. bei einem downloadbaren mp3 album, entfallen viele kosten im vergleich zur cd. es besteht kein materialaufwand für cd-rohlinge, man muss keine plastikhüllen herstellen, man verbraucht kein papier und keine druckerfarbe für das booklet und man muss keine leute bezahlen, die all das genau herstellen und entwerfen. alles geld, das das label gegenüber cds spart. und dennoch kosten download-alben genauso viel wie die cds. wie ist das möglich? es ist nicht von der hand zu weisen, dass hier eine vorsätzliche und dreiste abzocke seitens der großen musikindustrie stattfindet, da die käufer weniger, aber zum annähernd selben preis bekommen. hinzu kommt, dass einige dieser mp3s sogar noch einen codec haben, dass diese nur eine bestimmte anzahl an malen gebrannt oder kopiert werden kann. ich habe sogar schon von mp3s gehört, die man nur ein begrenztes mal anhören kann und die dateien sich dann zerstören, aber dennoch der volle preis dafür verlangt wurde. dies ist ein verbrechen, welches an dreistigkeit kaum zu überbieten ist. wer hier nicht durchschaut, was für ein gigantischer gewinn erwirtschaftet wird und wie die fetten labelbonzen sich immer mehr geld in ihren verschissenen anus stopfen, der ist einfach nur blind und dumm.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:29 Uhr von Inc.
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@Achtungsgebietender

Ich labber nicht nur, ich war einige jahre Lichtfutzi.
Glaubst du da knallt man nur ein paar coolen Rockbands das Licht an die Decke?
In dem Job baust du für die verschidenste Veranstaltungen auf,
Messen, Sitzungen, Austellungen, Bürgermeisterreden, sonstige öffentliche Kundgebungen.
Na klingelts? Da braucht man Licht und Ton.
Alle Tontechniker die ich kenne und ein Studio haben machen diese Jobs.
Nur noch Bands im Studio abmischen können sich nur die ganz großen Studios leisten. Und dennen geht es auch nicht so schlecht.

Ich denke du labberst einfach nur. ;)
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:29 Uhr von Achtungsgebietender
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:35 Uhr von Nebelfrost
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@achtungsgebietender: ich weiß, dass dein profil hier mit hoher wahrscheinlichkeit nur ein fake-profil ist. daher nehme ich das was du sagst auch nicht ernst. das einzige was also arm ist, sind solche forentrolle wie du, die offenbar nicht wissen was sie mit ihrer zeit anfangen sollen.
Kommentar ansehen
11.03.2011 15:40 Uhr von Inc.
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Nebelfrost hat nicht ganz unrecht, Bei kippen ist es nunmal so
das ich die dinger überall mit hinnehmen kann, ich kann sie her schenken, ich kann damit machen was ich will. Das kannst du
bei diesen Shops nicht. Ich hab es einmal ausprobiert und besitze kein handy mit mp3 . Das Album kann ich also nur auf dem Rechner hören, brennen Fürs Auto geht auch nicht.
Ich bleib bei gekauften CDs.
Und ja 16€ zahle ich für normale Alben auch, da ist mir der download zu teuer!
Kommentar ansehen
11.03.2011 16:18 Uhr von raterZ
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
preise: cds dürften nicht über 1,99€ teuer sein. das ist der reale wert, wovon dann am besten 70% zu dem künster gehen sollten.
im moment sieht es doch so aus, dass der künstler tatsächlich nur diese 1-2€ bekommt und die restlichen 18 an den langen rattenschwanz geht.

cds werden kopiert, weil die leistung in keinem verhältnis zum preis steht.
Kommentar ansehen
11.03.2011 16:22 Uhr von dommen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Musikindustrie: verdient an einer CD etwa 7-10% mit. Den Löwenanteil (bis zu 60%) verdient der Laden, der die CD verkauft!!!! Ich weiss das, denn ich hab selbst mal in einem gearbeitet...
Kommentar ansehen
11.03.2011 16:32 Uhr von Wurstwasserpfeiffe
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Achtungsgebietender: Hey...Gib mir mal bitte Deine Adresse.
Ich schicke Dir einen Kamm, damit Du den Vorschlaghammer entsorgen kannst den Du aktuell zum kämmen benutzt:D

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?