11.03.11 12:00 Uhr
 239
 

Mehr als die Tigerente: Janosch feiert 80. Geburtstag

Seine Helden bevölkern inzwischen fast jedes Kinderzimmer: Janosch, der Erfinder der berühmten Tigerente, feiert am 11. März seinen 80. Geburtstag.

Geboren als Horst Eckert in Oberschlesien, hatte Janosch eine schwere Kindheit. Sein Vater war Alkoholiker und hat geschlagen, seine Mutter war übertrieben streng.

Nicht nur für Kinder, auch für Erwachsene schreibt und malt Janosch. So gibt es von ihm zum Beispiel drastische Zeichnungen zu Charles Bukowski und Marquis de Sade.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kind, Geburtstag, Autor, Janosch, Tigerente
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2011 12:56 Uhr von burAK-47
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlecht: eine der am schlechtesten geschriebenen News die ich hier gesehen habe.
Allein der zweite Paragraph
"Geboren als Horst Eckert in Oberschlesien, hatte Janosch eine schwere Kindheit. Sein Vater war Alkoholiker und hat geschlagen, seine Mutter war übertrieben streng."
treibt mir Krebsgeschwüre in die Augen *.*
Ein Minus von mir.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?