11.03.11 10:38 Uhr
 1.410
 

Milliardär Donald Trump will US-Präsident werden und lobt Michail Saakashvili

Der Wirtschaftsmagnat Donald Trump erwägt, als Kandidat der Republikaner in das Rennen um die US-Präsidentschaft einzusteigen.

Im Juni wolle er seine endgültige Entscheidung bekannt geben, es sei ihm aber so ernst wie noch nie, erklärte er anlässlich einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Georgiens Präsident Michail Saakashvili in New York.

Trump lobte bei der Gelegenheit die Tatkraft der georgischen Regierung, die auch für die USA beispielhaft sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Babelfisch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Milliardär, Donald Trump, Lob, US-Präsident, Michail Saakashvili
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2011 11:23 Uhr von shadow#
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Tatkraft: Wie z.B. Wahlfälschung und die geplante Niederschlagung von Demonstrationen mit militärischen Mitteln?
LOL - Sehr beispielhaft...
Kommentar ansehen
11.03.2011 11:30 Uhr von Theo_B
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@shadow: Was soll die Überspitzung. Die Regierung Saakashvili hat Anfangs politische Fehler gemacht, aber daraus gelernt.
Eine Niederknüppelung von Demonstranten findet zur Zeit nur in Russland und Afrika statt, nicht aber in Georgien.

Die letzten Wahlen in Georgien waren anerkanntermaßen fair, das Ergebnis ordnungsgemäß.

Die Demokratie in Georgien ist auf einem gutem Weg, die Wirtschaft boomt. Das sind schon ansehnliche Erfolge, zumal sie in einem ungünstigen Umfeld stattfinden (Handelsembargo der Russen seit 2006!)
Kommentar ansehen
11.03.2011 11:41 Uhr von uhrknall
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Saakashvili der, der die Bevölkerung in Südossetien und Abchasien angegriffen hat...
http://soricsoon.blogspot.com/...

und den Fox so mag...
http://www.youtube.com/...

ja, das ist Demokratie pur, so wie sie sich amerikanische Politiker vorstellen.
Kommentar ansehen
11.03.2011 11:49 Uhr von Theo_B
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Saakashvili: hat, wenn Du Dich erinnerst, im August 2008 feindliche Stellungen in Zchinwali -also auf georgischem Grund und Boden- angegriffen, nachdem von dort wochenlang georgische Ortschaften und Zivilisten terrorisiert worden waren. Die russische Schutzmacht hat sich leider außer Stande gesehen, dem Treiben Einhalt zu gebieten.
Ließ mal im Tagliavinibericht nach!
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:11 Uhr von mobock
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die beiden passen gut zusammen: Sack-Gesicht & Sack-Arsch Willi
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:25 Uhr von Theo_B
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
no bock auf mobock: Das sind die Kommentare, die die Diskussion so richtig weiter bringen. Ironie Ende. Ich hätte ein paar Vorschläge, auf die Du noch gar nicht gekommen bist:
Sack - arose, Sack - sen, Mas-Sack-er

Seit der Freiburger "Willi-Ära" mit Iashvili, Kobiashvili und Tobias Willi wird übrigens fehlerhafterweise immer das S(C)H vom VILI getrennt. Beides gehört aber zusammen. Die Endung -shvili ist vergleichbar mit dem skandinavischen -son oder -sen und bedeutet "Sohn/Abkömmling von".

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Donald Trump macht Guantanamo-Aufseher zu neuem Heimatschutzminister
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?