11.03.11 07:13 Uhr
 1.534
 

Gera: Mann muss zwölf Jahre ins Gefängnis, weil er Stieftochter 145 Mal missbrauchte

Von einem Gericht in Gera wurde jetzt ein 47-jähriger Mann wegen Missbrauch von Minderjährigen zu einer Gefängnisstrafe von zwölf Jahren verurteilt.

Dem Mann wurde vorgeworfen, innerhalb von vier Jahren eine seiner Stieftöchter 145 Mal sexuell missbraucht zu haben. Auch soll es zu sexuellen Belästigungen einer 13 Jahre alten Freundin seiner Stieftöchter gekommen sein.

Mit dem Urteil blieb das Gericht nur wenig unter der von der Staatsanwaltschaft geforderten Gefängnisstrafe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Haft, Gefängnis, Missbrauch, Gera, Stieftochter
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2011 08:41 Uhr von Malwar3
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
was ich bei solche News nicht verstehe. Wie kommen die immer auf die anzahl der vergewaltigung ? zählt der Täter oder das Opfer immer mit oder wie ?
Kommentar ansehen
11.03.2011 09:07 Uhr von Harry_
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich danke mal, das die Zahl geschätzt wird.
Kommentar ansehen
11.03.2011 09:22 Uhr von neo1003
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
super: 12 jahre und der kommt wahrscheinlich auch noch 5 jahre früher raus wegen "guter führung" dann hat sich das ja gelohnt für 150 mal kinder vergewaltigen... omg Deutschland warum nur bestrafst du deine verbrecher nicht angemessen mit nem genickschuss sobald die 100% Schuld erwiesen ist?
Kommentar ansehen
11.03.2011 09:26 Uhr von Unerwartet
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Auch wenn ich mich: der schweren Körperverletzung schuldig machen würde. Dem Arsch würde ich den Schwanz zu gerne abhacken.
Kommentar ansehen
11.03.2011 09:55 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Das Urteil ist zu hart …: Es ist nur verständlich, wenn sich bei solchen Nachrichten viele Leute nicht mehr unter Kontrolle haben und ihre persönlichen Rachegelüste veröffentlichen, wobei die Strafe nicht hart genug sein kann.

Wenn man aber die Relation betrachtet, so hat der Mann Körperverletzung begangen und kommt dafür 12 Jahre in Haft.

Für Totschlag oder gar Mord kann man weniger bekommen! Was ist das für ein krankes Urteil in dem der Missbrauch (auch wenn das sehr schlimm ist) härter bestraft wird, als ein Totschlag oder Mord?!

Auf der anderen Seite liest man, dass ein 19 jähriger gegen 400€ freigesprochen wurde obwohl er Sex mit einer 13 Jährigen hatte! Vor Gericht geht es leider oft zu wie auf dem Karneval, jeder Jeck oder Richter ist anders und entscheidet wohl oft rein nach Bauchgefühl.
Kommentar ansehen
11.03.2011 10:00 Uhr von Seridur
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
versteh ich nicht: also, dass die stieftochter wahnsinnig eingeschuechtert ist und nicht reder versteht man ja...aber wenn der vater der freundin einen befummelt oder sonstwas dann erzaehlt man das doch wem!
Kommentar ansehen
11.03.2011 10:05 Uhr von supermeier
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
So langsam: kommen wir dahin..........

@Serverhorst32

Das Urteil ist keineswegs zu hart. Hier handelt es sich mitnichten um eine einfache Körperverletzung sondern um eine Vielzahl von Vergewaltigungen.
Dis zudem noch an einer schuzbefohlenen sowie wirtschaftlich und wahrscheinlich auch persönlich abhängigen und somit wehrlosen Person begangen wurden.
Die Vielzahl der Fälle lässt auch nicht auf eine schnelle Läuterung des Täters schließen.
Kommentar ansehen
11.03.2011 10:43 Uhr von supermeier
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Der Täter wird bestimmt: nicht als ehrbarer Ehemann und Familienvater die Führung der Sippe übernehmen.
Kommentar ansehen
11.03.2011 10:59 Uhr von SheMale
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Todesstrafe!
Kommentar ansehen
11.03.2011 11:08 Uhr von miramanee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Heuchelei oder echte Anteilnahme? Ich frage mich bei Kommentaren zu solchen Ereignissen sehr oft wie viele dabei aus der Seele schreiben und wie viele ihre eigenen Gelüste dadurch zu übermalen versuchen. So als eine Art Selbstgeiselung. Die Art und Weise wie und was da geschrieben wird, lässt oft Übles vermuten.

Was die Strafe angeht, da spielt meines Erachtens der Zeitrahmen keine so große Rolle. Vielmehr sollte es Gefängnisse geben, die auf spezielle Strafen wie diese abgestimmt sind und wirklich eine Bestrafung darstellen. Denn manch ein ehrlicher Mensch, der seiner Arbeit nachgeht, hat in seinem Leben oft viel weniger Luxus als so ein Strafgefangener. Da diesem letztendlich ein sorgenfreies Leben geboten wird. Lediglich mit der Ausnahme sich nicht frei bewegen zu dürfen.
Kommentar ansehen
11.03.2011 11:13 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ihr habt eine merkwürdiges Rechtsempfinden @SheMale
Wenn du für jemanden der vergewaltigt die Todesstrafe möchtest, was möchtest du dann für jemanden den mordet? Was möchtest du für eine Strafe für jemanden der erst vergewaltigt und dann das Oper noch ermordet? Doppelte Todesstrafe oder dreifache? Oder nach der Todesstrafe die lebenslange Sicherungsverwahrung und Folter?

@ supermeier
„Das Urteil ist keineswegs zu hart. Hier handelt es sich mitnichten um eine einfache Körperverletzung sondern um eine Vielzahl von Vergewaltigungen.“

Und das rechtfertigt es eine Strafe zu sprechen die härter ist als in jedem Totschlagsdelikt und teilweise sogar als in einigen Morddelikten? Hier ist niemand gestorben! Andere treten Menschen ins Koma und gehen fast straffrei aus, andere überfahren im Alkoholrausch mal eben ne ganze Familie und bekommen 4 Jahre. Und hier bekommt der Täter 12 Jahre!!!

Ich stimme absolut zu, dass so eine Vergewaltigung ein schlimmes Verbrechen ist, aber die Strafe halte ich in Relation zu den Strafen anderer Delikte für übertrieben. Aufgrund der Menge wären vielleicht 5-6 Jahre noch vertretbar gewesen, wobei auch das schon hart ist, aber 12 Jahre….
Kommentar ansehen
11.03.2011 11:36 Uhr von Sarkastomat
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hey das sind ja immerhin mal grob 30 Tage pro Misshandlung... sind grad mal wieder Rabattwochen am Gerichtshof, oder was ist da los?

Mal ernsthaft... da fällt einem doch echt nichts mehr ein... klar 12 Jahre sind ne verdammt lange Zeit... aber im Angesicht der Tat kommt es mir persönlich trotzdem noch zu wenig vor...
Kommentar ansehen
11.03.2011 12:31 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sarkastomat: Es gibt keine „Rabatte“ weil es auch keine solchen Aufrechnungen gibt. Wäre auch weder sinnvoll noch Zielführend. Warum?

Beispiel man erwischt einen Ladendieb bei dem man nach einer Hausdurchsuchung noch 10 weitere Diebstahldelikte nachweisen kann. Wenn du das einzeln betrachtest:

Für das erste Delikt bekommt er Bewährung, für das zweite bekommt er 6 Monate Haft, für das dritte bekommt er noch mal ein Jahr mehr, für das vierte bekommt er 2 Jahre mehr weil er nicht dazugelernt hat und am Ende sperrst du einen Ladendieb für 20 Jahre ein. Das wäre die Logik wenn man „aufrechnen“ würde. Weil man aber bei Gericht nicht total blöd ist, fasst man die Vergehen zusammen und bildet eine –sinnvolle- Gesamtstrafe.

Fakt ist, dass zwischen einer Straftat und einer Strafe immer soviel Zeit liegen muss, dass der Täter sein Verhalten ändern kann bzw. sich bessern kann.

Anderes Beispiel deiner Logik, jemand wird verprügelt und der Täter festgenommen. Wenn man es nun ganz genau nimmt wie du, dann müsste der Täter für jeden einzelnen Faustschlag eine extra Strafe bekommen, was zu einer extrem hohen Freiheitsstrafe führen würde. Sollen wir also auch jeden der einen anderen verprügelt Jahrzehnte inhaftieren?
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:06 Uhr von Sarkastomat
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: Wenn ich jetzt noch versuche dich dezent darauf aufmerksam zu machen, dass mein Name im Fall dieser Aussage Programm war, wäre es trotzdem zu spät um deinen spontanen Textausbruch zu bremsen, oder?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?