11.03.11 06:23 Uhr
 5.456
 

Spanische Firma erzeugt billigen Biosprit im großen Stil

Aus Algen Kraftstoff zu gewinnen ist nicht wirklich neu. Forscher aus den USA, Deutschland, den Niederlanden, Portugal und Spanien arbeiten schon länger daran.

Die Spanier aber, genauer das Unternehmen "Bio Fuel Systems", haben es nun als erste weltweit geschafft, aus Algen zum einen günstigen Kraftstoff zu gewinnen, zum zweiten auch noch im großen industriellen Stil.

Aus nur zwei Kubikmetern gewinnen die Spanier sechs Kilo Biomasse und somit deutlich mehr als beispielsweise aus Soja oder anderen Ideen. Auch für das Klima besteht keinerlei Gefahr. Im Gegenteil, sie "verbrauchen" sogar noch CO2.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Firma, Benzin, Sprit, Bio, Stil, Alge
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.03.2011 06:23 Uhr von DP79
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
Clever die Spanier, wird nur interessant, ob die ersten Meldungen stimmen und die Sache wirklich funktioniert. Dann kann die OPEC bald einpacken und vielleicht geht´s dann auch endlich mal mit den Spritpreisen runter...
Kommentar ansehen
11.03.2011 07:58 Uhr von sünder
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn das: wirklich so funktioniert, wie die Spanier behaupten, wäre das ein gigantischer Durchbruch. Ich habe den Bericht gestern im Fernsehen gesehen und es scheint wirklich zu funktionieren. Aber die Öllobby wird mit Sicherheit Mittel und Wege finden das System in einer gut gesicherten Schublade verschwinden zu lassen. (Siehe Elsbeth Motor) Nichtsdestotrotz wird sich so etwas durchsetzen wenn das Öl wirklich mal knapp wird.
Kommentar ansehen
11.03.2011 08:16 Uhr von Fred_Flintstone
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Sollte das funktionieren: stellt euch schon mal darauf ein, dass irgendein Multi das Patent kauft und es dann auf ewig in einer Schublade vergammelt.
Kommentar ansehen
11.03.2011 08:21 Uhr von freakyng
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Was auch immer passiert wenn das im richtig großen Stil laufen kann wird es abgeschafft, entweder durch horrende Steuern unattraktiv gemacht oder sonstwas in der Richtung. Ich glaub ja wohl selbst nicht, dass ihr nochmal günstiger Auto fahren werdet, oder?!
Kommentar ansehen
11.03.2011 08:31 Uhr von Seb916
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
sollte das wirklich marktreif werden gibt es eine "dezente" Geldspende von der ÖL-Lobby an unsere Politiker und zufällig erlassen diese dann eine Algen-Sprit Steuer... Ist doch immer so - am Ende gewinnt der Staat :-(
Kommentar ansehen
11.03.2011 09:12 Uhr von neo1003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klingt gut: aber erstmal abwarten ich erinnere nur an das auto in Frankreich das angeblich mit wasser fahren sollte war auch nur verarsche...
Kommentar ansehen
11.03.2011 09:28 Uhr von cubix
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Schubladenverstecker: Ich kann diese ganzen Verschwörungstheorien nicht mehr hören...

Wenn irgendeiner der Ölmultis ein Patent in die Finger bekommen würde, welches eine ERNSTHAFTE Konkurrenz zu fossilen Brennstoffen ist, dann könnt ihr sicher sein, dass dieses nicht in einer Schublade verschwinden würde!

Denn im Gegensatz zu Öl, welches auch für alle Konkurrenten verfügbar ist, würde ein entsprechendes Patent zur absoluten Marktüberlegenheit führen. Diese Gelegenheit würde sich weder BP, noch Shell noch sonstwer entgehen lassen. Und auch kein Ölscheich, denn auch die wissen, dass ihre Vorräte nicht für ewig reichen.

Der einzige Grund, warum sich alternative Energien noch nicht entsprechend durchgesetzt haben, ist die fehlende Wirtschaftlichkeit gegenüber Öl, Gas oder Kohle. Das sind die einfachen Gesetze der Marktwirtschaft.
Kommentar ansehen
11.03.2011 09:42 Uhr von theG8
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: Als ich Dein gepostetes Youtube-Video sah, musste ich schon schmunzeln...

Da kann man noch viel versuchen zu entwickeln... ABER: Es geht einfach nicht. Man kann keine Energie aus dem Nichts generieren. Das versuchen einige Spinner schon seit tausenden von Jahren. http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
11.03.2011 09:47 Uhr von Mixuga
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Herrensocke: Dieser sogenannte Magnetmotor ist nichts weiter als ein simpler sogenannter permanent erregter Motor. Jeder Spielzeugmotor für Carrerabahn oder sonstigen Kleinkram basiert auf diesem Prinzip, ebenso wie Lichtmaschine und Anlasser. Und wie bei jedem anderen Motor auch muss die Energie über eine Arbeitswicklung zugeführt werden.

http://de.wikipedia.org/...

Und schau dir mal in deinem Video, dass Du verlinkt hast, ganz genau den "Steuermagneten" an und wie er geschickt auseinandergenommen wird zum Schluss. Ein netter Trick.

[ nachträglich editiert von Mixuga ]
Kommentar ansehen
11.03.2011 10:38 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@cubix: Du übersiehst dabei, dass die Marktüberlegenheit erst dann am meisten wert ist wenn das Pferd "fossile Energie" totgeritten ist.
Solange man auch den Spritverbrauch durch andere Technologien noch halbieren kann, macht das keinen Sinn.
Kommentar ansehen
11.03.2011 10:43 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich vermute eher, diese neuigkeit wird nur einmal als revolutionäre meldung durch die medien geistern und danach in den schubladen der öllobby auf immer verschwinden und man wird nie wieder etwas darüber lesen.
Kommentar ansehen
11.03.2011 10:52 Uhr von cubix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow: Wieso soll ich auf einem Pferd in der Herde mitreiten, bis auch der letzte Gaul eingegangen ist, wenn ich einen Hengst habe, mit dem ich alle anderen bereits jetzt weit hinter mit lassen kann?

Diesen Hengst gibt es noch nicht, sonst würde er geritten werden! Das Pferd mit Namen "alternative Energie" lahmt einfach noch zu stark, als das es mithalten könnte. Es holt aber beständig auf und das ist gut so. Spätestens wenn den anderen Pferden das Futter ausgeht, werden diese sowieso überholt.
Kommentar ansehen
11.03.2011 11:14 Uhr von miramanee
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht uninteressant: http://kopp-online.com/...
Kommentar ansehen
11.03.2011 12:34 Uhr von datenfehler
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
NICHT IN DEUTSCHLAND! Wir tanken keinen Biosprit. Wir schütten schon seit Jahrzehnten hirnlos unseren Öldreck ins Auto und das bleibt auch so! Von diesem schädlichen Bio-Mist könnte doch unser Motor Schaden nehmen...

Gut OK... meine Vermutung ist, dass durch die Abgase das Hirn von so manchen Schaden genommen hat. *g*
Kommentar ansehen
11.03.2011 12:38 Uhr von Philippba
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder da wird einfach: jemand schlafen gelegt oder eingewiesen. So was soll es ja auch geben ;)
Kommentar ansehen
11.03.2011 13:57 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
meine fresse: wann hört der co2 shize endlich auf? es neeeeheeeervt

ganz ehrlich: ich wünsch allen sooooo endz den co2 unfall dass hundertmal so viel co2 hochgeblasen wird und dann lach ich euch alle aus ihr eldenen nervigen opfer...altaa...-.- wie kann man nur so sucken?
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:19 Uhr von cav3man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Im Gegenteil, sie "verbrauchen" sogar noch CO2.": Das bezweifle ich...

sie verbrauchen CO2 bei der Produktion, die bei der Verwendung wieder abgegeben wird. Also ist es höchstens CO2 neutral.

Nicht das das schlecht ist, aber der Satz ist so nicht korrekt...
Kommentar ansehen
11.03.2011 16:00 Uhr von sabun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Volk: wird sich wehren, wenn die Multi-Oel-Konzerne das Patent einkassieren. Aber irgendwann geht das Öl aus.

Die Länder die am Meer Ihre Grenzen haben, sind dann die Gewinner.
Kommentar ansehen
11.03.2011 16:56 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Bleissy: tu nich so erwachsen, es fällt auf
Kommentar ansehen
11.03.2011 18:41 Uhr von sabun
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Volk: wird sich wehren, wenn die Multi-Oel-Konzerne das Patent einkassieren. Aber irgendwann geht das Öl aus.

Die Länder die am Meer Ihre Grenzen haben, sind dann die Gewinner.
Kommentar ansehen
12.03.2011 11:42 Uhr von Ottokar VI
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
keine Angst: Irgendwelche aus dubiosen Quellen finanzierte Gutachten werden feststellen, daß diese Technologie das Leben auf der Erde gefährden wird. Stattdesssen wird empfohlen, mehr Kernkraftwerke zu bauen. Von Energieunternehmen ausgeliehene Mitarbeiter werden in den entsprechenden Ministerien bereits entsprechende Gesetzesentwürfe vorbereitet haben. Gleichzeitig werden mehrere altgediente Parteisoldaten einen lukrativen Posten in Vorständen und Aufsichtsräten der KKW Betreibergesellschaften angeboten bekommen.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?