10.03.11 20:57 Uhr
 185
 

Spanische Zentralbank ermahnt Deutsche Bank-Tochter

Die Zentralbank Spaniens hat die Tochter der Deutschen Bank ermahnt. Grund ist die mangelhafte Kapitalausstattung. Der auf Privatkunden ausgerichteten Bank fehlen, so die Zentralbank, über 180 Millionen Euro.

In Reaktion darauf kündigte die Deutsche Bank an, die Forderung bis zum September zu erfüllen. Damit wird die Eigenkapitalquote der Bank über acht Prozent betragen. Große Auswirkungen hat die Ermahnung für die Bank allerdings nicht.

Neben der Tochter der Deutschen Bank wurde auch die Bank Barclays aus Großbritannien ermahnt. Dieser fehlt etwa eine halbe Milliarde Euro an Eigenkapital. Auch die britische Großbank will die vorhandene Lücke füllen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: onkelbruno
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Tochter, Deutsche Bank, Zentralbank, Eigenkapital
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Satire: Deutsche Bank soll in "Die Höhle der Löwen"
Deutsche Bank: Spekulanten für Kursverfall der Aktie verantwortlich
Deutsche Bank: Von der Zockerbude um Trümmerhaufen mit ungewisser Zukunft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?