10.03.11 14:29 Uhr
 427
 

USA: Todesstrafe in Illinois abgeschafft

Der Demokratische Gouverneur des Bundesstaates Illinois, Pat Quinn, unterzeichnete am Mittwoch das Gesetz gegen die Todesstrafe.

So wird das Gesetz ab dem 1. Juli 2011 in Kraft treten. Illinois ist der 16 Bundesstaat, der die Todesstrafe abschafft.

Quinn wandelte zudem die Todesurteile der 15 gefangenen Häftlinge in Gefängnisstrafen um.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: oPoSpi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Urteil, Gefängnis, Todesstrafe, Illinois
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama ordnete wohl kurz vor Amtsende Cyberangriff auf Russland an
Türkei und Iran bekennen sich zu politisch isoliertem Emirat Katar
Union empört über Martin Schulz: Angela Merkel verübe "Anschlag auf Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2011 14:34 Uhr von neo1003
 
+5 | -29
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2011 14:51 Uhr von Jaecko
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
Ahja Dem Kommentar nach tatsächlich einer, der glaubt, die Todesstrafe wäre eine Strafe.
Kann sie aber nicht sein.

Hat der Bestrafte danach Gelegenheit über seine Taten nachzudenken?
Hat der Bestrafte jemals wieder Geldsorgen?
Hat der Bestrafte jemals wieder Schmerzen?
Hat der Bestrafte jemals wieder irgendwelche Krankheiten?
Hat der Bestrafte jemals wieder sonstige Probleme?
Muss der Bestrafte jemals wieder das Kasperltheater der Regierung anschauen?

Also ist das doch eher eine Belohnung, wenn man ihm vorzeitig die Lichter ausknipst.

Lieber die Leute einbunkern, bisse verschimmeln. Dann haben die genug Zeit, über ihre Taten nachzudenken.

[ nachträglich editiert von Jaecko ]
Kommentar ansehen
10.03.2011 15:15 Uhr von Jacdelad
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ich finds gut, dass sie dort abgeschafft wurde.
Kommentar ansehen
10.03.2011 16:47 Uhr von shadow#
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@neo1003: Fan der Todesstrafe? Keine Todesstrafe in Deutschland?

Alles kein Problem - Auswandern ist die Lösung!

Bitte in eins der folgenden Länder:
Somalia, Irak, Iran, Taiwan, China, Sudan, Nord Korea, Saudi Arabien, Botswana, Ägypten, Libyen, Jemen, Vietnam
Kommentar ansehen
10.03.2011 16:56 Uhr von Jacdelad
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Solange in den USA Unschuldige hingerichtet werde weil der Richter zum Mittagessen will und ihn einfach mal schuldig spricht MUSS sie meines Erachtens abgeschafft werden. Für Mörder und Vergewaltiger, muss ich zugeben, bin ich teilweise für die Todesstrafe.

[ nachträglich editiert von Jacdelad ]
Kommentar ansehen
10.03.2011 17:40 Uhr von Floxxor
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen 16/50(?) also ein Drittel hat es abgeschafft, da sieht man mal, dass unsere europäische Sicht der Demokraten etwas rosarot gefärbt ist, schließlich beherrschen die mehr als ein drittel der Bundesstaaten.

Was ich am US-rechtssystem auch noch sehr schlimm finde, ist das Geschworenensystem. Das öffnet schauspielerisch begabten Schmierlappen mit Jura-Abschluss die Möglichkeit zwecks Karriere ein paar Leben zu ruinieren und genauso, dass Reiche, durch die Anheuerung genannter Leute mit viel mehr durchkommen, Orenthal James S. ist da das beste Beispiel. Aber da ist man wieder an meinem Titel angekommen... Mühsam nährt sich das Eichhörnchen...


PS: Um das erreichte in Illinois aber angebracht zu feiern.
Ohhhhhhhhhhhhhhh Buuuuuundyyyyyyyyyyyy!!!! ;-)

[ nachträglich editiert von Floxxor ]
Kommentar ansehen
10.03.2011 17:51 Uhr von Jorka
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Entscheidung: ein Schritt näher zur Zivilisierten Welt.
Kommentar ansehen
11.03.2011 01:49 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Die Todessstrafe abzuschaffen macht keinen Sinn. Gewisse Menschen sind durch so ein hartes Urteil doch abgeschreckt worden.
Kommentar ansehen
11.03.2011 14:21 Uhr von ArminioIBK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
KamalaKurt: Erstmal ist wissenschaftlich belegt, dass die Todesstrafe kaum abschreckende Wirkung hat. In den Bundesstaaten mit Todesstrafe gibt es meist gleich viel Gewaltverbrechen, die mit Todesstrafe geahndet werden, als in denen ohne Todesstrafe.

Des Weiteren gibt es immer und immer wieder Justizirrtümer. Bei einer Gefängnisstrafe lässt sich ein solcher Irrtum dann doch wesentlich leichter korrigieren als bei Verurteilten, die schon ihre Todesstrafe erhalten haben...
Kommentar ansehen
11.03.2011 18:06 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ArminioIBK Ich bin ja nicht starrsinnig. Ich muss dir recht geben zu deinem 1. Absatz.

Justizirrtümer , so glaube ich, bei denen die Todesstrafe zu Unrecht vollzogen wurde macht vielleicht ein Proimille der Straftaten aus, die nicht geahndet werden.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Triebwerksproblem bei Air-Asia-Flug: Pilot bittet die Passagiere zu beten
Berlin: Raucher schlagen in einem Kino Zuschauerinnen ins Gesicht
Mit diesem Trick kann man Hotline-Warteschleifen überspringen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?