10.03.11 13:48 Uhr
 1.366
 

Nach Schock-Fotos in Unterwäsche: Magersucht bei Megan Fox dementiert

Die Aufnahmen für eine Armani-Kampagne, die Megan Fox teils nackt, teils in Unterwäsche zeigen, gingen nach hinten los: Viele Fans zeigten sich geschockt, weil Fox plötzlich so schlank ist. "Ihre Möpse sind verschwunden", klagte eine Webseite (ShortNews berichtete).

Jetzt hat sich ihr Trainer zu dem Wirbel um seine Klientin geäußert. Er dementierte Magersucht und stellte klar, dass Fox essen könnte, ohne dick zu werden. "Manchmal ist sie total frustriert, weil sie versucht zuzunehmen."

Der Trainer sagt, Fox sei weit davon entfernt, magersüchtig zu sein und verweist auf ihren Stoffwechsel und ihre Gene.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: get_shorty
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Foto, Schock, Unterwäsche, Megan Fox, Magersucht
Quelle: www.tz-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2011 14:12 Uhr von BurnedSkin
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Schock-Fotos? Das sind keine Schock-Fotos. Nur weil Fettsucht inzwischen gesellschaftsfähig geworden ist, ist eine hübsche Frau mit Idealfigur nicht gleich "schockierend". -_-
Kommentar ansehen
10.03.2011 20:01 Uhr von hide
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die sieht doch nicht schlecht aus auf den Fotos und viel mehr hatte sie doch eh nie auf den Rippen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?