10.03.11 11:09 Uhr
 279
 

Kommt der einheitliche Standard für 3D-Brillen?

Anders als von den Herstellern erhofft, sind 3D-Fernseher noch längst kein Kassenschlager. Der Grund hierfür liegt unter anderem am immer noch recht hohen Kaufpreis, wohl aber auch an der Abneigung der Konsumenten den 3D-Brillen gegenüber.

Die Consumer Electronics Association, kurz CEA, möchte diese Tatsache ändern, indem sie einen einheitlichen Standard für die Active-Shutter-Brillen entwickelt. Zum einen würden mit Einführung dieser Technologie die Anschaffungskosten deutlich geringer.

Zum anderen wären die Brillen auf verschiedene Fernseher-Modelle übertragbar, was zur Folge hätte, dass deutlich weniger 3D-Brillen gekauft werden müssten. Die Hersteller erhoffen sich damit ein gesteigertes Kaufinteresse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Standard, 3D-TV, 3D-Brille
Quelle: www.betabuzz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren
Die Nintendo Switch ist ein ganz schön teures Vergnügen