10.03.11 11:09 Uhr
 282
 

Kommt der einheitliche Standard für 3D-Brillen?

Anders als von den Herstellern erhofft, sind 3D-Fernseher noch längst kein Kassenschlager. Der Grund hierfür liegt unter anderem am immer noch recht hohen Kaufpreis, wohl aber auch an der Abneigung der Konsumenten den 3D-Brillen gegenüber.

Die Consumer Electronics Association, kurz CEA, möchte diese Tatsache ändern, indem sie einen einheitlichen Standard für die Active-Shutter-Brillen entwickelt. Zum einen würden mit Einführung dieser Technologie die Anschaffungskosten deutlich geringer.

Zum anderen wären die Brillen auf verschiedene Fernseher-Modelle übertragbar, was zur Folge hätte, dass deutlich weniger 3D-Brillen gekauft werden müssten. Die Hersteller erhoffen sich damit ein gesteigertes Kaufinteresse.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Annaberry
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: 3D, Standard, 3D-TV, 3D-Brille
Quelle: www.betabuzz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Budapest: 18-Jähriger findet Bug in U-Bahnticketsystem und wird verhaftet
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Smarter Lautsprecher Google Home auch bald in Deutschland verfügbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2011 11:23 Uhr von Pilzsammler
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso Shutter? Polfilter sind doch viel leichter, praktischer und haben nicht das problem das man sie aufladen muss... Nur die Auflösung ist halt reduziert...
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:01 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Pilzsammler: Na ja, Shutterbrillen lassen sich halt teurer verkaufen als Brillen mit Polfilter. Aber es bleibt ja noch zu hoffen. Gibt ja immer mehr Hersteller, die 3D Fernseher mit Polarisation ankündigen. Zuletzt Phillips. Wenn ich mir irgendwann mal einen 3D Fernserher holen sollte, dann auf jeden Fall einen der mit Polarisation arbeitet. Keine schwere Brille auf der Nase, Kein Aufladen und syncen der Brille und keine "Schatten" im 3D, wie es immer wieder bei der Shuttertechnik vorkommt. Die halbierte horizontale Auflösung nehme ich dafür gerne in Kauf. Wobei man selbst da an Lösungen arbeitet.
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:40 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Ich brauch keine Brille zum 3D-sehen hat die Evolution bei mir standartmässig eingebaut

:)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Münchnerin will Wespennest an Balkon verbrennen: 50.000 Euro Schaden entsteht
Leben des exzentrischen Modemachers Rudolph Moshammer wird verfilmt
USA: 18-Jährige baut wegen Handy in Unfall - Dann filmt sie sterbende Schwester


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?