10.03.11 09:00 Uhr
 7.488
 

Anthropologen bestätigen eine Voraussage Charles Darwins

Vor 140 Jahren stellte Charles Darwin die Theorie auf, wonach die evolutionäre Entwicklung der menschlichen Hand maßgeblich durch die Benutzung von Steinwerkzeugen geprägt worden sein könnte. Wissenschaftler der University of Kent (England) haben nun Hinweise gefunden, welche diese These bestätigen.

Das Team um die beiden Anthropologen Dr. Stephen Lycett und Alastair Key führte zunächst Versuchsreihen durch, in der die motorischen Fähigkeiten individueller Testpersonen analysiert wurden. Die Aufgabe war das Durchschneiden eines Seils mit Steinwerkzeugen, wie sie auch vor 2,6 Millionen Jahren benutzt wurden.

Dabei war besonders die Handgröße von Interesse und wie sie die Effizienz des Schneidevorgangs beeinflusst. Durch Vergleiche mit Menschenaffenarten fand man heraus, dass spezifische Knochen- und Muskulaturmerkmale der menschlichen Hand tatsächlich durch verstärkte Nutzung von Steinwerkzeugen entstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: alphanova
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hand, Nutzung, Charles Darwin, Voraussage, Selektion
Quelle: www.astropage.eu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2011 09:00 Uhr von alphanova
 
+49 | -10
 
ANZEIGEN
Schlauer Mann. Darwin lag mit seinen Theorien erstaunlich oft richtig und diese Bestätigung zeigt wieder mal, dass er seiner Zeit weit voraus war. Dabei hat er eigentlich nur logisch überlegt - eine Fähigkeit, die damals wohl nicht viele hatten.
Kommentar ansehen
10.03.2011 09:19 Uhr von medru
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
bei solchen versuchen: bin ich immer sehr skeptisch. die wahrscheinlichkeit, dass der versuchsaufbau stark durch das gewollte ergebnis beeinflusst wurde ist sehr groß....
Kommentar ansehen
10.03.2011 09:25 Uhr von Getschi2.0
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
medru: "die wahrscheinlichkeit, dass der versuchsaufbau stark durch das gewollte ergebnis beeinflusst wurde ist sehr groß.... "
Warum?

@Topic:
Das die Evolutionstheorie zu überprüfbaren Vorhersage führt (von denen unzählige bestätigt wurden) wird gerne vergessen. Das ist ein weiterer Punkt, der sie vom Kreationismus abhebt, bei dem die Funde der "Theorie" angepasst werden.
Kommentar ansehen
10.03.2011 09:50 Uhr von lina-i
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
@ Author: "eine Fähigkeit, die damals wohl nicht viele hatten. "

Diese Fähigkeit besitzen auch Heute nur wenige.

Viele sind nicht einmal in der Lage, gelerntes Wissen nach Jahren abzurufen und mit neu erlerntem Wissen zu kombinieren. Noch weniger können neue Ideen entwickeln, welche sich von bereits erlerntem Wissen abheben. Genau das zeichnet aber die Wissenschaften aus.

Beispiele aus nicht allzu ferner Vergangenheit zeigen zwar, dass viele nach diesem Ideal streben. Diese besitzen aber oft nicht die notwendigen Fähigkeiten und erschleichen sich die Auszeichnung (Doktortitel) durch Mogelei ...
Kommentar ansehen
10.03.2011 10:34 Uhr von alphanova
 
+20 | -0
 
ANZEIGEN
@lina-i: da hast du recht.. speziell auf Darwin bezogen weiß man als logisch denkender Mensch nicht, ob man lachen oder weinen soll, wenn die Kreationisten wieder irgendwelche "Fakten" vom Stapel lassen.. trifft natürlich auch auf einige andere Themen und Arbeitsweisen zu.
Kommentar ansehen
10.03.2011 10:37 Uhr von Fjoergyn
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:01 Uhr von Afkpu
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@ fjoergyn: dann nenne mal bitte das institut oder die institution bei der deine freundin beschäftigt ist damit man ihr schnellstmöglichst die arbeitsgrundlage entziehen kann, da 90% der hirnrissen thesen von däniken als schwachsinn entlarvt wurde.. es gibt auch forscher die sich seriös mit seinen themen (präastronautik z.B) beschäftigen ohne Erkenntnisse anderer Forscher prinzipiell als Falsch zu bezeichnen...

@ topic interessante news, auch wenn die evolutionstheorie unter gebildeten menschen nicht wirklich belegt werden müsste
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:03 Uhr von mayan999
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@Fjoergyn: "ZB die Bohrungen im Diorit in Peru oder die Glimmerkammer in Teotihuacan, um mal zwei zu Nennen."
ist zwar gewissermaßen offtopic, aber ich glaube mich zu erinnern, dass in teotihuacan eine oder sogar mehrere pyramiden mit dem "glimmer" bedeckt gewesen waren. kannst du das irgendwie bestätigen ? kann aber auch sein das ich mich irre und es nur spezielle kammern gab, die dazu dienten, wasser und getreide kühl zu lagern, weil das "glimmer" die sonnenstrahlen reflektierte und wohl wenig hitze "aufgenommen" hat.

im grunde ist aber alphas news ganz gut. die these klingt logisch.

@afkpu
"da 90% der hirnrissen thesen von däniken als schwachsinn entlarvt wurde.. "
das ist nicht richtig. es haben sich bisher nur ca 20% von dänikens thesen als falsch herausgestellt. däniken hat auch in seinen vielen jahren der forschung weniger thesen aufgestellt, als fragen, die man übrigens bis heute nicht beantworten kann oder will. in erster linie stellte der erich immer sehr gute fragen, denn er selbst war immer an der wahrheit interessiert und ist NUR aufgrund mangelnder kenntnis der "experten" irgendwann zu dem schluss gekommen, dass unsere menschheitsgeschichte, wie sie in schulen und an unis gelehrt wird, FALSCH SEIN MUSS. und solange ihm keiner die fragen beantwortet, wird er wohl kaum seine fach-meinung ändern...

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:08 Uhr von Getschi2.0
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Fjoergyn: Also ich hab mal ein Buch von EvD gelesen und seine Argumentation ist nicht logisch, sondern lediglich voreilig. Und auch was er eigentlich Aussagen will ist im scheinbar nicht ganz klat. Mal meint er, er will nur eine Richtung vorgeben, die man nicht ausblenden soll, dann spricht er wieder von Beweisen für seine "Theorien".
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:13 Uhr von mayan999
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:25 Uhr von datenfehler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
NIX DA! Gott wars!
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:28 Uhr von Fjoergyn
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@mayan999: Die Glimmerkammern sind unterirdisch und nie der Sonne ausgesetzt. Und den Touristen werden sie auch auf Nachfrage nicht gezeigt bzw. deren Existenz ganz geleugnet. Die Regierung und Verwaltung war damals auch nicht wirklich froh als es rauskam, was da unten wirklich ist.

Hier mehr (ganz EvD-Frei):
http://www.mexiko-lexikon.de/...

Ganz unten der Absatz.
Ich zitiere einfach mal einen Teil:

"Wozu dies dient, ist bis heute ein Rätsel. Festgestellt wurde lediglich, dass Glimmer bis zu 800 Grad hitzefest und immun gegen alle organischen Säuren ist. Mica (Glimmer) wird heute bei chemischen Prozessen sowie in der Nuklear- und Raumfahrttechnik benutzt, es ist wasserabstoßend, hitzebeständig und unempfindlich gegen elektrischen Strom. Dazu kommt, dass größere Vorkommen von Glimmer nur in Indien, Madagaskar, Südafrika, Brasilien, den USA und in Russland zu finden sind. Bei der verbauten Menge an Glimmer in Teotihuacan muss dies importiert worden sein."

[ nachträglich editiert von Fjoergyn ]
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:43 Uhr von mayan999
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
fjoergyn: wow, danke für deine ausführliche antwort.
- ist schon länger her, dass ich mich mit dänikens arbeiten befasst habe. gibt es irgendwelche neuen erkenntnisse, bezüglich der "auf dem kopf stehenden stufenpyramide" (hab vergessen wo das war). ein erdbeben war damals ja sogut wie ausgeschlossen...
es gibt soviel rätsel auf unserem planeten und ich bin überzeugt davon, dass gewisse "gruppen" um diese rästel wissen und "seit jeher" wie däniken forschen um wissen zu erlangen, welches sie den menschen vorenthalten.
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:49 Uhr von Getschi2.0
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
mayan999: "du sprichst ja auch von "beweisen" die dich an den materialismus glauben lassen."
WO? Bitte zitier die Stelle. Ich habe nie von beweisen gesprochen und dir das auch explizit so gesagt, aber du liest ja immer nur das raus, was du lesen willst ;-)

"jeder kann sich mal irren, aber wie oft die wissenschaftler sich geirrt haben spielt bei deinem wissenschaftlichen weltbild wohl keine so große rolle."
Es geht nicht darum, dass er sich irrt, sondern darum, dass seine Argumente oft zu voreilig sind! Lies mit!
Kommentar ansehen
10.03.2011 13:01 Uhr von mayan999
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
getschi: "Ich habe nie von beweisen gesprochen und dir das auch explizit so gesagt, aber du liest ja immer nur das raus, was du lesen willst ;-)"
oh das tut mir leid. ich war aber davon überzeugt, dass du es warst, der schrieb dass das wissen um die existenz "des universums, der sterne, sonnen und naturgesetze" auch eine "wahrheit" ist. was natürlich darauf schliessen lässt, dass du die wissenschaftlichen erkenntisse als beweise für "diese -geglaubte- wahrheit" erachtest.

"Es geht nicht darum, dass er sich irrt, sondern darum, dass seine Argumente oft zu voreilig sind! Lies mit!"
warst du nicht derjenige, der mal behauptet hatte, dass däniken aufgrund von -ein paar- widerlegten thesen unseriös sei und darum seine haupt-theorie auf fantasie/vorstellungen beruhen soll ?
wenn du schreibst... "OFT zu voreilig" implizierst du doch klar und deutlich, dass du mit "oft" nicht "den goldenen mittelwert" meinst, sondern mehr als mind. 60% seiner argumente. es wurden aber nur sehr wenige (an die 20%) von seinen theorien widerlegt, was bedeutet, dass dein "...oft zu voreilig..." ,SELBST ein voreiliges argument ist, wovon ich sagen kann, dass dies OFT der tatbestand in unseren diskussionen ist, getschi. du hattest doch bereites einmal zugegeben, das du bei esoterik eine voreilige meinung hattest. und jetzt ist dies hier wieder der fall. ...

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
10.03.2011 15:09 Uhr von Getschi2.0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mayan999: Ich zitier einfach mal folgendes von mir:
"Das ist mir bewußt und deswegen betone ich auch die ganze Zeit, dass sich hier nichts widerlegen lässt, was du ja anders siehst."
Wenn man eine Seite beweisen könnte, wäre aber die andere widerlegt. Also habe ich offensichtlich NICHT von Beweisen gesprochen. Wenn du gegenteilige Zitate findest kannst du sie gerne posten.
http://www.shortnews.de/...

Hast du der Diskussion nicht folgen können? Du hast immer wieder gemeint, dass der ("reine") Materialismus widerlegt ist und ich habe gesagt, dass dem nicht so ist.

"...dass däniken aufgrund von -ein paar- widerlegten thesen unseriös sei und darum seine haupt-theorie auf fantasie/vorstellungen beruhen soll ?"
Nein! Lies mit!
Meine Kritik sind seine voreiligen Schlüsse!

"dass du mit "oft" nicht "den goldenen mittelwert" meinst, sondern mehr als mind. 60% seiner argumente."
Ich will oft jetzt nicht spezifizieren müssen ^^
Dann müsste man nämlich noch zerlegen, auf was es sich bezieht.

"es wurden aber nur sehr wenige (an die 20%) von seinen theorien widerlegt, was bedeutet, dass dein "...oft zu voreilig..." ,SELBST ein voreiliges argument ist"
LIES MIT!!! Ich spreche nicht von widerlegten Theorien, sondern von voreiligen Schlüssen!!!
Wenn ich sage, dass es einen Mann im Mond gibt, weil dort jeden Abend das Licht angeht, ist das ein voreiliger Schluss, bedeutet aber NICHT, dass es sich leicht widerlegen lässt.

[ nachträglich editiert von Getschi2.0 ]
Kommentar ansehen
10.03.2011 17:27 Uhr von mayan999
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
getschi: "Hast du der Diskussion nicht folgen können? Du hast immer wieder gemeint, dass der ("reine") Materialismus widerlegt ist und ich habe gesagt, dass dem nicht so ist"
na und ? da steht jawohl aussage gegen aussage.

"Nein! Lies mit!
Meine Kritik sind seine voreiligen Schlüsse!"
ich war der meinung das du mir mal geschrieben hattest das du däniken für unseriös hält. ist dem nicht so ?

"Ich will oft jetzt nicht spezifizieren müssen ^^
Dann müsste man nämlich noch zerlegen, auf was es sich bezieht."
und wie will man dann mit dir darüber diskutieren, wenn du nicht einmal weißt, wieviele seiner theorien widerlegt wurden ? wenn du sagst das "seine argumente oft zu voreilig sind", muss du das auch begründen können.

"Ich spreche nicht von widerlegten Theorien, sondern von voreiligen Schlüssen!!!"
genau davon spreche ich auch. wie kommst du darauf, dass er oft voreilige schlüsse zieht ?

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
10.03.2011 17:40 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mayan999: "na und ? da steht jawohl aussage gegen aussage. "
Oh Mann... Du kannst auch dieser Diskussion nicht folgen. Das Aussage gegen Aussage steht war genau MEINE Behauptung, während du immer meintest den Materialismus zu widerlegen! Vorhin hast du gemeint, ich hätte von Beweisen gesprochen und nun schreibst du mit einerm lapidaren "na und", dass du vollkommen falsch damit liegst.

"ich war der meinung das du mir mal geschrieben hattest das du däniken für unseriös hält. ist dem nicht so ?"
Doch, dem ist so.

"und wie will man dann mit dir darüber diskutieren, wenn du nicht einmal weißt, wieviele seiner theorien widerlegt wurden ? wenn du sagst das "seine argumente oft zu voreilig sind", muss du das auch begründen können. "
Also langsam glaub ich echt, dass bei dir was nicht richtig tickt! Habe ich in meinem letzten Kommentar nicht extra den Unterschied zwischen "widerlegten Theorien" und "voreiligen Schlüssen" klar gemacht? Ja, hab ich! Du zitierst sogar die Stelle!

"genau davon spreche ich auch. wie kommst du darauf, dass er oft voreilige schlüsse zieht ?"
Wie bitte? Du sprichst genau davon? Warum kommst du dann immer mit seinen widerlegten Theorien an?
Das ich darauf komme hängt damit zusammen, dass ich ein Buch von ihm gelesen hat in dem es von voreiligen Schlüssen nur so wimmelt, was ich dir auch schon mal erklärt habe! War aber leider mit dem alten Account geschrieben.
Kommentar ansehen
10.03.2011 17:48 Uhr von limasierra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
haha^^: irgendwann haben wir hände, die aussehen wie das dreidimensionale negativ einer tastatur...
Kommentar ansehen
10.03.2011 18:15 Uhr von mayan999
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
getschi: "Das Aussage gegen Aussage steht war genau MEINE Behauptung, während du immer meintest den Materialismus zu widerlegen!"
genau, ich bin aber immer noch der meinung, dass der reine materialismus widerlegt ist.

"Doch, dem ist so."
und warum hälst du däniken für unseriös ?
nur wegen den angeblichen voreiligen schlüssen aus einem von zwanzig büchern ?

"Das ich darauf komme hängt damit zusammen, dass ich ein Buch von ihm gelesen hat in dem es von voreiligen Schlüssen nur so wimmelt"
ja toll, getschi du hast es endlich gerafft^^
dir ist aber schon klar, dass du jetzt diese angeblichen voreiligen schlüsse angeben musst, damit sich eine diskussion mit dir überhaupt lohnt, oder ?

däniken hat über 20 bücher geschrieben, und du hast nur eines davon gelesen. so wie´s aussieht bist du garnicht in der position, haltbare aussagen über dänikens arbeit zu tätigen da du nur einen winzigen bruchteil seiner "theorien, schlüsse und indizien" kennst.
Kommentar ansehen
10.03.2011 18:39 Uhr von Getschi2.0
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mayan999: "genau, ich bin aber immer noch der meinung, dass der reine materialismus widerlegt ist. "
Wenn du meinst, dass du eine metaphysikalische Richtung widerlegen kannst, kannst du das gerne glauben. Aber dann unterstell mir das bitte nicht.

"nur wegen den angeblichen voreiligen schlüssen aus einem von zwanzig büchern ? "
Unter anderem, ja. Und auch sonst noch ein paar wenige Artikel die ich von ihm und über ihn gelesen habe. Hab zb das hier gelesen, was ich sehr lustig fand http://www.scienceblogs.de/...

"dir ist aber schon klar, dass du jetzt diese angeblichen voreiligen schlüsse angeben musst"
Um es kurz zu fassen: In Südamerika (denke ich) hat man irgendwo 200 Löcher gefunden, die etwa 1,5m tief sind und einen Durchmesser von 1m haben (Ausmaße sind nicht exakt, aber stimmen von der Größenordnung). Die gängige Interpretation ist, dass es sich um "Silos" für Lebensmittel gehandelt hat. Diese "widerlegt" er, indem er Sand in so ein Loch schüttet und es hinaus schaufelt, was wegen der Maße einfach nicht gut geht, weil man mit einer großen Schaufel keinen Platz hat und mit einer kleinen Schaufel im liegen schaufeln muss. Außerdem sind viele kleine Silos doch dumm, wenn man einfach ein großes Silo bauen kann. Soweit so gut. Berechtigter Einwand. Hier platziert er dann seine Theore: Es handelt sich um Schützengräben! Begründung? Nicht wirklich.

Sein Schluss ist hier zum einen unsinnig, da er nicht versucht seine Theorie zu bestätigen, sondern die andere zu widerlegen, als wenn es keine anderen Erklärungen gebe, außer diesen beiden. Das zweite ist, dass er es vollkommen hirnrissig widerlegt:
-Er ignoriert, dass verschiedene kleine Silos durchaus praktisch sind: Man kann besser rationieren, man kommt an alle Bereiche gut heran, man hat bei Schädlingsbefällen/Schimmel/Feuchtigkeit nur kleine Verlust. Und man kommt auch gut heran, wenn man das Zeug nicht einfach reinkippt. Man kann zb Krüge versenken, Lebensmittel zum trocknen auf Stöcke hängen und dann reinstellen, oder weiß der Teufel was. Aber nö: EvD hats beim Sandspielen schon einwandfrei widerlegt.

"däniken hat über 20 bücher geschrieben, und du hast nur eines davon gelesen."
Genau.

"da du nur einen winzigen bruchteil seiner "theorien, schlüsse und indizien" kennst. "
^^ Aha. Hier scheinst du seiner Logik zu folgen.
Ich mache hier jetzt mal ein Statement: "Die Erde ist ein Quader. Offensichtlich sieht nur bis zum Horizont, dann kommt die Kante. q.e.d.".
Nachdem du aber nicht alle Texte kennst, die ich geschrieben habe, bist du gar nicht in der Position Aussagen über dieses Statement zu posten.
Kommentar ansehen
10.03.2011 19:40 Uhr von mayan999
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
getschi: "Aber dann unterstell mir das bitte nicht."
was soll ich dir nicht unterstellen ?

"Um es kurz zu fassen: In Südamerika (denke ich) hat man irgendwo 200 Löcher gefunden, die etwa 1,5m tief sind und einen Durchmesser von 1m haben (Ausmaße sind nicht exakt, aber stimmen von der Größenordnung). Die gängige Interpretation ist, dass es sich um "Silos" für Lebensmittel gehandelt hat. Diese "widerlegt" er, indem er Sand in so ein Loch schüttet und es hinaus schaufelt, was wegen der Maße einfach nicht gut geht, weil man mit einer großen Schaufel keinen Platz hat und mit einer kleinen Schaufel im liegen schaufeln muss. Außerdem sind viele kleine Silos doch dumm, wenn man einfach ein großes Silo bauen kann. Soweit so gut. Berechtigter Einwand. Hier platziert er dann seine Theore: Es handelt sich um Schützengräben! Begründung? Nicht wirklich."
und das macht jetzt seine komplette arbeit unseriös ?
menschen machen nunmal fehler.

"Nachdem du aber nicht alle Texte kennst, die ich geschrieben habe, bist du gar nicht in der Position Aussagen über dieses Statement zu posten."
es geht einfach darum dass du ihn für unseriös hälst, nur weil er fehler gemacht hat. fehler zu machen ist nichts schlimmes. viel schlimmer finde ich es wenn man immer anhand von wenigen beispielen dänikens komplette arbeit als uneriös hinstellt.
du vergisst dass der mann seit über 40 jahren seinem "job" nachgeht, wohingegen du nur eines seiner bücher gelesen hast. du machst quasi nur eine wahrscheinlichkeitsberechnung nach den eigens von dir gesetzten kriterien und maßstäben.
Kommentar ansehen
10.03.2011 21:15 Uhr von p0rtal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: wohin wir uns hin entwickeln in unserer zeit? kinder mit verkrüppelten gameboy-fingern?
Kommentar ansehen
11.03.2011 07:31 Uhr von Getschi2.0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
mayan999: "was soll ich dir nicht unterstellen ?"
-.-

"und das macht jetzt seine komplette arbeit unseriös ?"
Nein, aber es macht ihn unseriös ;-)
Ist ja nicht nur dieses Beispiel, aber es ist einfach sehr gut, weil es seinen Fehler in zweifacher Weise zeigt.

"wohingegen du nur eines seiner bücher gelesen hast."
Das ist wieder typisch. Wenn man mit Esoterikern redet, darf man nur was gegen ihre Gurus sagen, wenn man eines ihre Bücher gelesen hat. Wenn man das getan hat, muss man mehrere lesen ;-)
Das ist wie mit Christen, denen man sagt, dass man nicht an Gott glaubt und die einen dann sofort fragen, ob man die Bibel überhaupt gelesen hat.

"du machst quasi nur eine wahrscheinlichkeitsberechnung nach den eigens von dir gesetzten kriterien und maßstäben. "
Ich habe eben ein Buch gelesen, dass nicht sein erstes war, aber schon ziemlich alt ist. Dann hab ich mir ab und zu kurze Artikel durchgelesen, die von ihm stammen, über einen Teil seiner Arbeit sind oder über sein Gesamtwerk stammen und es ergibt sich nunmal ein vollkommen konsistentes Bild. Und wenn jemand vor 40 Jahren den selben Blödsinn schreibt wie heute und genau das an ihm von anderen, unabhängigen Leuten kritisiert wird, dann ergibt sich ein eindeutiges Bild, oder?
Kommentar ansehen
11.03.2011 08:40 Uhr von Fjoergyn
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@alle: Hier mal eine kleine Doku seiner besten Theorien. Einfach mal die 1,5 Stunden investieren, nachdenken und dann zu einem Schluss kommen wie man zu ihm steht. Aber dann hat man es wenigstens mal gesehen:

http://video.google.de/...

Ist in kompletter Länge :)

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?