10.03.11 08:50 Uhr
 324
 

Urteil: Mobilfunk-Provider müssen Kunden vor teuren Handy-Tarifen warnen

Mobilfunkanbieter müssen bei Vertragsabschluss ihre Kunden darauf aufmerksam machen, dass in dem gewählten Tarif Kosten-Fallen sind und dass es eventuell billigere Angebote gibt.

Im speziellen Fall hatte ein Kunde 2008 unwissentlich einen Handy-Tarif gewählt, in dem keine Internet-Flatrate war. Er sollte dann 1.000 Euro für den Datenverkehr zahlen, was der Kunde aber nicht tat. Der Provider sperrte den Anschluss und bekam vor Gericht in erster Instanz auch Recht.

Doch in der Berufung bekam der Kunde Recht. Das Landgericht Münster urteilte, dass der Händler dem Mann auf die günstigeren Flatrates aufmerksam hätte machen müssen, die er für zehn beziehungsweise 25 Euro im Angebot hatte. Der Kunde muss nun weder die Daten noch die Grundgebühr zahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Handy, Urteil, Flatrate, Gebühr, Mobilfunk, Provider
Quelle: www.gulli.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2011 11:14 Uhr von nchcom
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist auch eine Sauerei: wenn Smartphones ohne Internetflatrate von den Povidern verkauft werden. Meist kann man das Gerät noch nicht mal zum Erstgebrauch einschalten ohne das das Gerät sin ins Internet einwählt. Allerdings die Grundgebühr und die Flatratekosten hätte er meiner Meinung nach bezahlen müssen.
Aber das sind die Urteile deutscher Gerichte die man teilweise nicht mehr nach vollziehen kann
Kommentar ansehen
10.03.2011 12:46 Uhr von Delios
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seh ich nich so @nchcom: ich nutze seit Jahren Smartphones. Keins wollte beim ersten Einschalten eine Internetverbindung aufbauen!
Mal davon abgesehen, brauch ich auch kein Internet auf dem Smartphone. Ich hab Internet im Büro und zu Hause... das muss reichen. Zur Not kann ich, wenn ich will, immernoch übers WLAN im Smartphone ins Internet.
Kommentar ansehen
10.03.2011 15:51 Uhr von COOLover
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Delios: Das Problem ist ganz einfach.

TV Zeitung XYZ relativ weit hinten, super Schnäppchen Smartphone.

2x Smartphone XYZ
2x Vertrag je 4,95€
bla bla bla
Irgendwo steht dann Handy/Smartphone Internet tauglich blabla okay.
Diese Tarife haben dann noch Minuten Daten Tarife á 19ct oder xx €/MB in 100KB Taktung. Wird jedoch nur im Kleingedruckten des zugeschickten Vertrages erwähnt!

Hier handelt es sich *meiner Meinung* um Arglistige Täuschung.

Den viele Kunden nutzten dann natürlich auch das Handy für Internet da es da stand, aber gar nicht wissen was das kostet.
Wer im dem Bereich keine Ahnung hat, ist einfach verloren!
Kommentar ansehen
13.03.2011 00:41 Uhr von JetsetWilly
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum kauft man ein Smartphone, wenn man nicht ins Internet will?

Sorry, wenn der Typ das Gerät nur braucht um es in der Kneipe auf den Tisch zu legen, soll er halt keine Karte reintun.

Schuld ist dann der Berater (kopfschüttel)
Kommentar ansehen
24.03.2011 12:32 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@JetsetWilly: Weil die Teile auch noch vieles anders können, als nur im Internet sich rumtreiben.

Ich habe ein Nokia 5800 das kann selbstverständlich ins Internet. Ich habe es aber weil es damals eine Menge Funktionen hatte die ich wollte. Touchscreen z.B. Gute Bedienung, übersichtliche Kontakte-Liste u.s.w. Ich will hier keine Werbung für mein relativ altes Teil machen.

Es sind Grundsachen die heute JEDES gute Handy hat. Und ich denke einfach das die Leute ich sich deshalb ein Smartphone holen, und nicht damit sie mit ein Bildschirm der etwas größer ist als eine Briefmarke im Internet surfen können.

Und ich habe ein 9 Cent für alles Tarif. Also auch fürs Internet. Mein Handy fragt jedes mal brav nach, ob es sich verbinden soll.

Ach ja. Es gibt ein einfachen aber brutalen "Trick" wie man verhindert das das Handy ins Internet geht. Man löscht einfach der Provider, bzw. denkt sich ein aus den es nicht gibt. Das gibt dann ne (immerhin kostenfreie) Fehlermeldung im schlimmsten Fall.

Gruß

BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?