10.03.11 08:40 Uhr
 1.554
 

Chinesin steckte nach Arbeitsunfall Metallstange acht Zentimeter Im Kopf

In China hatte eine 48-jährige Bauarbeiterin bei einem schweren Arbeitsunfall großes Glück gehabt.

Eine längerer Metallstange fiel von oben herab und durchbohrte den Schädel der Bauarbeiterin. Die Stange blieb acht Zentimeter tief in ihrem Kopf stecken.

Ärzte in einem Krankenhaus kämpften drei Tage lang darum, dass die Frau die Verletzungen überlebt und hatten Erfolg. Sie wird bald wieder nach Hause können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kopf, Arbeitsunfall, Stange
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.03.2011 09:06 Uhr von n25
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
Eine weibliche Form von Bauarbeiter hör ich zum ersten Mal.
Naja in China vllt üblich.
Kommentar ansehen
10.03.2011 11:09 Uhr von Hubeydubey
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
BILD: Wenn ich das Bild schon sehe, wird mir schlecht. Aber wundert mich nicht, dass die sich solche Bilder wieder zugelegt haben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?