09.03.11 19:27 Uhr
 332
 

AKWs haben teilweise gravierende Mängel

Sowohl beim Atomkraftwerk Philippsburg I als auch bei Neckarwestheim I wurden schwere Mängel festgestellt. Diese sind sogar so schwer, dass sie nicht behoben werden können. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, die vom BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland) in Auftrag gegeben wurde.

Problematisch sind die veralteten Reaktorgebäude, Reaktordruckbehälter, Sicherheitsbehälter und Lagerbecken. Aber auch neuere Atomkraftwerke wie Philippsburg II und Neckarwestheim II erfüllen nicht die seit 1994 vorgeschriebenen Sicherheitsstandards. Dadurch steigt die Gefahr eines schweren Unfalls.

Die prüfenden Physiker fordern aus Sicherheitsgründen eine Abschaltung der gefährlichen Kraftwerke. Sie fordern detaillierte Sicherheitsberichte, dafür müssten unabhängige Gutachter eingesetzt werden. Das Umweltministerium bezeichnet die Vorwürfe als Panikmache.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: U.R.Wankers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Baden-Württemberg, Atomkraftwerk, Mangel, BUND
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2011 19:27 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die Skepsis des BUND ist durchaus berechtigt. In den genannten Kraftwerken kam es in der Vergangenheit zu diversen Störfallen. In einem Fall ist jahrelang radioaktives Abwasser in den Neckar geleitet worden. Nach wie vor ist die Mehrheit der Bevölkerung für den Atomausstieg.
Kommentar ansehen
09.03.2011 19:30 Uhr von gamer9991
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Der Staat denkt sich..."Scheiß drauf"

solange die Lobby Geld und andere flüssige Mittel in Formen von Steuern oder Abschlägen an den Staat abführt wird halt auch mal was übersehen ;)
Kommentar ansehen
09.03.2011 19:47 Uhr von Sir.Locke
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@autor: "Nach wie vor ist die Mehrheit der Bevölkerung für den Atomausstieg"

also mal so ganz un-repräsentativ: es gibt keine einzige person in meinem direkten bekannten-, verwandten- und freundeskreis die sagt das ein sofortiger atomausstieg nötig bzw. möglich ist...
im übrigen, ein gutachten das durch die öko-schwachköpfe des bund beauftragt wurde hat ungefähr die selbe aussagekraft als wenn die kirche ein gutachten erstellen läßt ob der glaube an gott noch zeitgemäß ist...
Kommentar ansehen
09.03.2011 19:57 Uhr von el_padrino
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
naja: abwarten und tee trinken ist meine devise...beim nächsten grösseren unfall ist die atomenergie in europa sowieso geschichte. einige wenige müssen den preis dann halt bezahlen,aber der masse nützt es
Kommentar ansehen
10.03.2011 13:01 Uhr von loubig
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So lange die alten AKW´s: ca eine Million Euro pro Tag einbringen werden diese tickenden Zeitbomben weiterbetrieben...zum kotzen

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?