09.03.11 16:03 Uhr
 450
 

Nissan: Benziner ab Baujahr 2000 für E10 freigegeben

E10 ist derzeit das Thema an der Tankstelle, just können zumindest Halter von Nissan-Modellen durchatmen - wenn ihr Modell Baujahr 2000 oder jünger ist.

Nissan nämlich hat heute alle seine Benziner ab Baujahr 2000 für E10 freigegeben, für Modelle älterer Jahrgänge hingegen übernimmt der japanische Hersteller keine Garantie.

Unter Baujahr 2000 empfehlen die Japaner daher den teureren Sprit Super Plus, der weiterhin als E5 statt E10 angeboten wird. Gleiches gilt zudem für die Sportwagen von Nissan, ergo für 350Z, 370Z und GT-R.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Nissan, E10, Kraftstoff, Benziner
Quelle: www.green-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2011 16:03 Uhr von DP79
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
So oder so, ich denke der Boykott von E10 wird auch weiterhin zu sehen sein. Bin nur gespannt, ob Merkel und Co. irgendwann doch noch den E10-Stecker ziehen oder ob sich der Verbraucher letzten Endes an E10 - unerwartet - "gewöhnt"...
Kommentar ansehen
09.03.2011 17:48 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Aber Hallö ok ich lebe weit weg von Old Germany..


Ich habe gehört, gelesen E10 Sprit ist der teuerste, der Verbrauch steigt bis zu 25%.
Der Bundebürger muss mehr berappen. Leute geht diesen Deal nicht ein.

Ich denke wo keine Nachfrage ist, ist auch kein Absatz. Zeigt der Industrie und dem Staat, das Rückrad

In diesem Fall sollten die Bundesbürger gewinnen und die gierigen Agrarfachleute (z.dt. Bauern) und der Staat den Kürzeren ziehen.
Kommentar ansehen
09.03.2011 20:14 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@miawuaschd: Deswegen hat das auch der WebReporter so ausgedrückt und nicht Nissan.
Kommentar ansehen
09.03.2011 22:07 Uhr von El_kritiko
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und wie hat Nissan das getestet? Haben die jedes ihrer seid dem Jahr 2000 gebauten Modelle ausgiebig mit E10 getestet, also sagen wir mindestens 50.000km damit gefahren? Sollen wir das wirklich glauben?

Ich glaube das Nissan (und sämtliche anderen Hersteller) überhaupt keinen Plan haben ob ihre Hardware E10 verträgt. Da wurde mal eben nach Mondphasen abgestimmt und gut ist. Wenn der Motor doch verreckt, tja pech gehabt muss halt eben ein neues Auto her, denn sämtliche Gebrauchten sind inzwischen hinüber. Ich nenne das mal Abwrackprämie 2 !
Kommentar ansehen
10.03.2011 10:28 Uhr von E10-Gegner.de
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Headline falsch! Hallo,

es ist eindeutig FALSCH, dass Nissan alle Fahrzeuge ab BJ2000 freigegeben hat! Zwar steht das so in der DAT- Liste, aber bei direktem Nachfragen dementieren sie das!!

Und nein, das ziehe ich mir nicht aus den Fingern, sondern kann man selbst hier nachlesen: http://www.e10-gegner.de/...

Im Übrigen: KEIN Hersteller gibt eine Garantie! Wenn durch das Tanken von E10 ein Schaden auftritt, bleibt der Verbraucher auf den Kosten sitzen!

E10? Nein danke!! WIR WEHREN UNS! --> http://www.e10-gegner.de

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?