09.03.11 14:02 Uhr
 3.288
 

Astrobiologie: Diskussion um angeblichen Fund von außerirdischem Leben (Update)

Unlängst veröffentlichte der Astrobiologe Richard Hoover im "Journal of Cosmology" einen angeblichen Fund von außerirdischem Leben. Ein Schwarzweiß-Foto, welches durch Elektronenmikroskopie entstanden ist, zeigt eine wurmähnliche Struktur auf einem Meteoriten.

Hoover ist zumindest der Ansicht, dass diese "autochtonen Fossilien" bereits auf dem Meteoriten waren, bevor dieser auf der Erde aufschlug. Der vermeintliche Sensationsfund ist aber bereits einiger Kritik ausgesetzt. Diese beginnt zunächst mit Zweifeln an der Seriosität des "Journal of Cosmology".

Wissenschaftler bezeichnen den Artikel darüber hinaus als "Müll" und als deplatzierten Aprilscherz. Andere wiederum sehen es als bahnbrechende Entdeckung an. Die NASA gehört allerdings auch zu den Zweiflern und hat eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der man von einer Kontaminierung ausgeht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Getschi2.0
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Fund, Diskussion, Außerirdischer, Astrobiologie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2011 14:02 Uhr von Getschi2.0
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Passend ist vielleicht die Aussage des SETI-Chefastronomen:
"Das könnte wieder einer dieser Fälle sein, der kontrovers ist, aber niemals bewiesen wird"

Übrigens gabs bereits eine News zum Fund: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
09.03.2011 14:29 Uhr von burAK-47
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
alt Besser zusammengefasst hier nachzulesen:
http://www.shortnews.de/...

mfg

[ nachträglich editiert von burAK-47 ]
Kommentar ansehen
09.03.2011 15:17 Uhr von Getschi2.0
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
burAK-47: Nicht alt ;-)

In der News geht es um die Diskussion des Artikels und nicht um den detaillierten Inhalt. Deswegen habe ich auch extra schon den Link reingestellt, den du auch gepostet hast.

Aber das "(Update)" im Titel räumt das Missverständnis jetzt hoffentlich aus.

[ nachträglich editiert von Getschi2.0 ]
Kommentar ansehen
09.03.2011 16:19 Uhr von Uli_Muenchen
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Die Diskussion hat schon Züge von Hexenverfolgung: Seit 2 Jahren wollte der Wissenschaftler seine Ergebnisse offiziell publizieren, aber die NASA zögerte es immer weiter raus. Jetzt wählt er einen anderen Weg, und wird deswegen angegriffen. Nicht zuletzt scheint die wissenschaftliche Gemeinde immer mehr im Mittelalter zu leben. Was nicht ins Schema passt, gibt es nicht ! (z.B. Kalte Fusion)...

PS: Bei JEDER offiziellen Veröffentlichung der NASA hat das DoD (Pentagon) das endgültige Wort, nur das sagt in diesem Zusammenhang wieder keiner....deswegen wohl jetzt dieser Weg
Kommentar ansehen
09.03.2011 16:32 Uhr von Getschi2.0
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Uli_Muenchen: "Nicht zuletzt scheint die wissenschaftliche Gemeinde immer mehr im Mittelalter zu leben. Was nicht ins Schema passt, gibt es nicht ! (z.B. Kalte Fusion)..."
Das stimmt so nicht. Aber wenn jemand solche bahnbrechenden Ergebnisse erzielt haben will, dann muss er das auch mit sehr guten Indizien belegen.
Aber das passiert oft nicht, weshalb Kritik durchaus berechtigt ist.
Kommentar ansehen
09.03.2011 16:33 Uhr von K.T.M.
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
"Nicht nur, dass man Veröffentlichung dieser Tragweite eher in einem renommierten Wissenschaftsjournal wie "Nature" oder "Science" erwartet hätte."

Wenn ich sowas schon lese, könnt ich kotzen. Forschungsleistungen qualitativ anhand des Journals zu bewerten halte ich nicht unbedingt für angebracht. Auch renommierte Journale wie Nature und Science mussten schon Publikationen zurückziehen, die sich im Nachhinein als gefälscht rausstellten.
Kommentar ansehen
09.03.2011 16:36 Uhr von Getschi2.0
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
K.T.M. Viel schlimmer find ich die Passage:
"Allein die optische Anmutung erinnert eher an das Web der neunziger Jahre und lässt gewisse Zweifel aufkommen. Sieht so ein seriöses Fachjournal aus?"
Kommentar ansehen
09.03.2011 16:57 Uhr von K.T.M.
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Getschi: Oh, diese Passage hab ich vorhin glatt überlesen. Das ist aber auch ein absolutes Totschlagargument.
Kommentar ansehen
09.03.2011 17:39 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kurz! Wir wissen genau soviel wie nach der Originalnews!
Kommentar ansehen
09.03.2011 18:05 Uhr von Getschi2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leeson: Wusstest du nach dem Lesen der Originalnews, was die Nasa zu den Funden sagt, dass die Seriösität des Journals angezweifelt wird und dass die Kritik zum Teil sehr harsch ausfällt?
Kommentar ansehen
09.03.2011 20:13 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nej Getschi: ich meinte das in Bezug auf das Update... nicht auf deine Newsqualität ;)
Kommentar ansehen
10.03.2011 07:24 Uhr von Getschi2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leeson: Danke für die Antwort ;-)
Das "Update" hab ich hinuifügen lassen, damit man weiß, dass es schon eine News dazu gab und diese News eben nicht den Fund an sich behandeln soll, sondern eben die Diskussion darüber.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?