09.03.11 12:48 Uhr
 900
 

Amsterdam schützt schwule Touristen nun mit eigener Zivilstreife

Eigentlich ist Amsterdam als schwulenfreundliche Stadt bekannt, dennoch gibt es immer wieder auch Attacken auf Homosexuelle.

Um die schwulen Urlauber nicht zu verschrecken und auch weiterhin von dem Touristenstrom zu profitieren, greift die Stadt nun ein und bezahlt eine eigene Zivilstreife, die die Homosexuellen beschützen soll.

"Dass Amsterdam als ´Gay Capital of the World´ glänzt, liegt doch in unser aller Interesse", so der zuständige Stadtverordnete Iman Akel. Erfahrungsgemäß geben Homosexuelle im Durchschnitt 30 Prozent mehr Geld aus als Heterosexuelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Polizei, Homosexualität, Tourismus, Amsterdam, Streife
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2011 13:40 Uhr von ente214
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
oho: und woran liegt das, cortexiphan?
ist das genetisch bedingt? sind schwule vllt klüger?
klüger als du sind die vermutlich, aber das ist auch nicht schwer bei so nem sinnlosen beitrag
Kommentar ansehen
09.03.2011 14:15 Uhr von sicness66
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Eins versteh ich nicht: Warum müssen schwule Touris geschützt werden ? Ich renn doch nicht durch die Strassen von Amsterdam und schrei: Juhuuuu ich bin schwul...Oder muss man sich jetzt kennzeichnen?

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
09.03.2011 14:16 Uhr von bono2k1
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Jetzt wirds schwierig für die bekannten User Auf der einen Seite sind es wohl fanatisierte Moslems die ja per se etwas gegen Homosexuelle haben - auf der anderen Seite sind unsere Reichsfreunde ja nun auch nicht gerade Freunde der bunten Szene^^

Was tun, auf der einen Seite könnte man schön gegen die "Islamfaschisten" hetzen - auf der anderen Seite gefällt es den schlichteren Reichspfosten wohl dass Schwule immer öfter in der Öffentlichkeit angegriffen werden.

Ei,ei, wenn das mal keine Zwickmühle für die Shortnews-Staffel ist :)



[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
09.03.2011 14:28 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@bastb: Naja wir machen es ihnen ja auchnicht gerade leicht eine zu versorgen.

@sicness68
Das tun viele sicherlich nicht. Aber ich wette bei Pärchen kann man am aussehen sagen ob sie schwul sind oder nicht. 2 Händchenhaltende Männer sind sicher weniger Hetero.
Kommentar ansehen
09.03.2011 16:04 Uhr von gugge01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gay-Trooper warum auch nicht ! @bono2k1
Ich bin mir jetzt nicht sicher ob es dazu eine aktuelle Fatwa gibt wie ein Strammer Moslem seinen Reichspfosten anzufassen hat aber das ist mit auch ziemlich egal!

Wenn die Stadt Verwaltung ruhe in den Touristen Vierteln haben will dann ist das Ihr gutes Recht das mit allen gesetzlichen Mittel durchzusetzen.

Allerdings kann ich dir auch versichern dass die Frauen Abteilungen der Arabischen Polizeiverbände der Albtraum jedes Mullahs sind! Deeskalation bedeutet dort gezielte Schüsse dahin wo es echt weh tut aber die Vernehmungsfähigkeit nicht beeinträchtigt wird!

Deshalb wollen die Hardcore Moslems auch alle bei uns Asyl!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?